Amazon

Amazon verschickt längst nicht mehr nur Bücher
Amazon verschickt längst nicht mehr nur Bücher(© 2014 iStock.com/PeJo29)

Die einstige reine Online-Buchhandlung ist in den letzten 20 Jahren zu einem der "Big Five" des Internet geworden und bietet als Versandhändler fast alles an, was man sich vorstellen kann. Auch eigene Produkte und Dienste gehören dazu, die aus dem von Jeff Bezos gegründeten Unternehmen einen der größten Anbieter im Internet machen. Alle Neuigkeiten und Informationen rund um den Giganten findet Ihr hier.

Nachdem Jeff Bezos sich 1994 mit seiner Idee einen Online-Buchhandel zu gründen selbstständig machte, ging er mit seinem Unternehmen 1995 an den Start und verkaufte das erste Buch. Noch im ersten Monat verkaufte die Buchhandlung US-weit in allen 50 Staaten und in 45 weitere Länder seine Waren – in den kommenden Jahren expandierte das Unternehmen mit der URL "amazon.com" in den globalen Markt und vergrößerte sein Sortiment: von Alltagsgegenständen über Musik bis zu Küchengeräten findet sich dort alles.

Marketplace und die Entwicklung als Verkaufsplattform

Amazon ist nicht nur Verkaufsplattform für Waren, die über den Versandhändler selbst zur Verfügung gestellt werden, sondern bietet mit dem Amazon Marketplace die Möglichkeit zum privaten und kommerziellen Verkauf von Gebraucht- und Neuwaren an – die Händler haben so die Möglichkeit die (restriktive) Infrastruktur der Plattform für die Zahlung einer Provision zu nutzen. Dabei kam der Anbieter aus Seattle bereits 2013 in die Kritik, da er eine Preisparitätsklausel in seinen Allgemeinen Geschäftsbedingungen untergebracht hatte, die Händler dazu verpflichtete ihre Güter nirgendwo günstiger anzubieten als auf Amazon. Nach einer Untersuchung des Bundeskartellamts strich das Unternehmen zwar Klausel, doch mit seiner Vormachtstellung im Online-Handel und dem immer wieder aufkommenden Verdacht der Monopolisierung und der Verdrängung des Einzelhandels steht Amazon immer wieder in der Kritik.

Amazon: Kindle, Prime und Video

Mit dem Kindle führte Amazon 2007 seinen ersten E-Book-Reader ein, der mit dem Kindle Oasis in der achten Generation angekommen ist. Mit der E-Ink-Technologie verbrauchen die E-Book-Reader wesentlich weniger Akkuleistung und haben somit eine lange Nutzungslaufzeit, bevor sie wieder aufgeladen werden müssen. Für die Nutzer von Amazon stellte sich seit Beginn die Einschränkung, dass aufgrund des proprietären Systems ausschließlich bei Amazon gekaufte E-Books auf dem Kindle geöffnet werden können und die Nutzung von manchen Funktionen auf aktive Nutzer Amazons – die ein Kundenkonto besitzen – eingegrenzt ist.

Mit der Nutzung des Premium-Services Amazon Prime können Kunden den Expressversand ihrer gekauften Waren gegen die Zahlung einer jährlichen Gebühr nutzen. Inbegriffen in Amazon Prime ist auch Amazon Video, das vorher als Prime Instant Video bekannt war – ein Streaming-Service, über den Serien und Filme in unbegrenzter Anzahl gestreamt werden können. In Abgrenzung zum konventionellen TV-Serien-Produktionssystem, hat Amazon neben Netflix und weiteren Streaming-Anbietern damit begonnen eigene Serien zu produzieren, die mit hohen Produktionswerten, hochkarätigen Ensembles und ungewöhnlichen Themen die TV-Landschaft nachhaltig verändert haben – hauptsächlich, weil unabhängige Streaming-Anbieter nicht von Einschränkungen der TV-Sender betroffen sind und ihre Formate produzieren können, wie sie wollen. Die Amazon Originals Serien "Mr. Robot" und "Mozart in the Jungle" haben bei den Golden Globe Awards im Januar 2016 jeweils zwei der Preise gewonnen und weitere Auszeichnungen für Serien, die exklusiv bei Prime Video zu sehen sind, kommen stetig dazu. In Zukunft wird Amazon Video sogar ohne Prime-Mitgliedschaft als Abonnement  erhältlich sein. Kritik an Amazon Prime gab es, als bekannt wurde, dass manche Produkte ausschließlich für Prime-Kunden erhältlich waren.

Fire Phone, Fire TV und Echo

Mit dem Fire Phone, dem HDMI-Stick Fire TV und dem Spracherkennungssystem Echo beschreitet der Versandriese weitere Wege in den Alltag seiner Kunden. Das Fire Phone konnte sich wegen seines hohen Preises nicht am Markt durchsetzen – eine Besonderheit war Firefly, das Feature, mit dem Objekte per Kamera identifiziert und direkt auf Amazon gefunden und gekauft werden konnten. Die smarten Lautsprecherboxen Echo Dot und Echo Tap integrieren sich in den Haushalt ihrer Besitzer – die KI Alexa beantwortet Fragen, spielt Musik ab, stellt den Wecker und soll so den Alltag der Nutzer erleichtern. Ergänzt wird das Angebot von den Kindle-Fire-Tablets, die sich trotz (und gerade) wegen ihres niedrigen Preises sehr gut verkaufen; sie können zwar technisch nicht mit High-End-Geräten mithalten, bieten jedoch die Grundfunktionen, die sich Kunden wünschen, die keine professionelle Arbeit mit ihnen verrichten wollen. Fire TV führt diesen Schritt weiter und integriert die Amazon-Video-Funktion in den Fernseher – Prime Video, Prime Music und Prime Foto können so einfach abgespielt und genutzt werden.

Wenn Ihr etwas nicht lesen könnt, bietet Euch Fire TV nun eine BIldschirmlupe
Amazon Fire TV: Update bringt NFL-Foot­ball, Bild­schirm­lupe und Co.
Guido Karsten

Amazon hat für sein Fire TV ein Update veröffentlicht. Besonders Fans von American Football könnten davon begeistert sein.

Amazon Echo kann Euch wohl bald Benachrichtungen via Skills von Drittanbietern senden
Amazon Echo: Alexa erlaubt bald Benach­rich­ti­gun­gen von Drit­tan­bie­ter-Skills
Christoph Lübben

Personalisierte Informationen von Alexa: Amazon Echo kann in den USA nun Benachrichtigungen von Drittanbieter-Skills an den Nutzer weitergeben.

Amazon Echo könnte es bald auch als Datenbrille geben
Amazon arbei­tet an Alexa-Daten­brille und Smart-Home-Über­wa­chungs­ka­mera
Christoph Lübben

Ein Amazon Echo für den Kopf: Offenbar ist eine Alexa-Brille in Arbeit. Zudem entwickle das Unternehmen eine Überwachungskamera für das Smart Home.

Alexa hört auf dem Fire HD 10 aufs Wort.
Neues Amazon Fire HD 10: Alexa macht dieses Tablet zum Echo
Marco Engelien

Amazon frischt das Fire HD 10 auf. Es kommt mit verbesserter Hardware. Der wahre Star ist aber die KI Alexa. Durch sie wird das Tablet zum Echo.

Die aktuelle Generation von Fire TV wird von Amazon derzeit nicht mehr verkauft
Amazon stoppt Verkauf des Fire TV: Neue Stre­a­ming-Box erwar­tet
Christoph Lübben

Amazon könnte in Kürze zwei neue Produkte vorstellen: Die Set-Top-Box Fire TV gibt es derzeit nur noch generalüberholt zu kaufen.

Streamingboxen von Apple, Google und Amazon im Vergleich
Apple TV 4K im Vergleich mit Chro­me­cast und Fire TV
Stefanie Enge

Die Streamingbox Apple TV 4K hat technisch viel zu bieten. Doch wie sieht es bei der Konkurrenz aus? Der Vergleich mit Chromecast Ultra und Fire TV.

Amazon Echo kann via Multi-Room-Feature Musik synchron auf mehreren Geräten wiedergeben
Amazon Echo: Multi-Room einrich­ten – so geht's
Christoph Lübben

Ihr könnt mit Amazon Echo und Alexa gleich mehrere Räume mit Musik versorgen: Wir erklären Euch die Einrichtung von Multi-Room-Gruppen.

Beide neuen Fire TV-Modelle sollen HDR-Videos in 4K mit 60 fps wiedergeben können
Neues Fire TV: Amazon baut Stre­a­ming Box mit Laut­spre­cher und Alexa-Zugriff
Guido Karsten

Amazon will offenbar wieder sein Fire TV-Lineup erweitern. Angeblich sind zwei neue Geräte in Arbeit – und eines davon soll dem Echo Dot ähneln.

Das Amazon Fire besitzt ein 7-Zoll-Display mit breiten Rändern
Amazon Fire: Tablet von 2015 derzeit für unter 30 Euro zu haben
Guido Karsten

Einsteiger-Tablet zum Preis einer Smartphone-Schutzhülle: Das Amazon Fire von 2015 ist derzeit gebraucht als Amazon Warehouse Deal erhältlich.

Um die Konkurrenz zu schlagen, muss Samsungs Bixby noch einiges dazulernen
Samsungs Bixby-Spea­ker soll mehr können als Google Home und Amazon Echo
Guido Karsten

Samsung arbeitet an einem smarten Bixby-Lautsprecher und offenbar war dieser auch schon Thema auf der IFA – zumindest hinter verschlossenen Türen.

Kabellose Lautsprecher der ZIPP-Reihe von Libratone können bald mit Alexa kommunizieren
Libra­tone ZIPP: Laut­spre­cher unter­stüt­zen bald Amazon Alexa
Christoph Lübben

Kostenloses Update für Besitzer eines Libratone ZIPP: Der Lautsprecher erhält Amazon Alexa und kann auch via Skill gesteuert werden.

Alexa hat Skills – und beherrscht bald vielleicht den Austausch von SMS
Amazon Echo: Hinweise auf SMS-Funk­tion in Alexa-App gefun­den
Christoph Groth

Besitzer eines Amazon Echo können mit dem smarten Speaker vielleicht bald SMS verschicken. Darauf deuten Codeschnipsel in der Alexa-App hin.

Über Amazon Echo lässt sich bald auch Cortana nutzen
Neue Freunde? Alexa und Cort­ana kommen bald mitein­an­der ins Gespräch
Christoph Groth

Amazon und Microsoft machen gemeinsame Sache: Alexa und Cortana sollen bald miteinander interagieren können und Nutzern die Wahl lassen.

Amazon selbst weist bislang noch nicht auf Amazon Prime Video im Google Play Store hin
Amazon Prime Video: Stre­a­ming-App für Android endlich im Google Play Store
Christoph Lübben

Die App für Amazon Prime Video unkompliziert herunterladen: Ihr findet den Streaming-Dienst mittlerweile auch im Google Play Store

Amazon Echo und Echo Dot bekommen Multi-Room-Support
Amazon Echo unter­stützt ab sofort synchrone Musik­wie­der­gabe via Multi-Room
Francis Lido

Besitzer mehrerer Amazon-Echo-Geräte können diese jetzt gruppieren. Per Sprachbefehl lässt sich dann Musik synchron darauf abspielen.

Ihr könnt Euer Amazon Echo nun über ein anderes Alexa-Gerät ansteuern
Mit Alexa könnt Ihr nun Amazon-Echos in ande­ren Räumen steu­ern
Christoph Lübben

Neues Feature für Amazon Echo: Ihr könnt mit Alexa nun smarte Lautsprecher in anderen Räumen fernsteuern, wenn Ihr die Geräte eindeutig benennt.

Weg damit !9Hier geht´s heute Abend los...
Nicht mehr nur Sky: Amazon stre­amt bald auch Bundes­liga-Spiele
Marco Engelien

Jahrelang gab es die Bundesliga exklusiv auf Sky zu sehen. Zur neuen Saison ändert sich das: Dank Eurosport streamt auch Amazon die Spiele.

Der Ultimate Ears Boom 2 leitet Befehle nach einem Druck auf die Bluetooth-Taste direkt an Alexa weiter
UE Boom 2 und Mega­boom: Amaz­ons Alexa steht nun auf Knopf­druck bereit
Guido Karsten

Die Ultimate Ears-Lautsprecher Boom 2 und Megaboom erlauben jetzt die Sprachsteuerung über Alexa. Dafür müsst Ihr bloß den Bluetooth-Button drücken.

Versandhändler Amazon bietet auch eigene Produkte an, doch nicht überall steht auch "Amazon" drauf
Geheime Eigen­mar­ken: Hinter diesen Produk­ten steckt Amazon
Curved-Redakteur

Versandhändler Amazon bietet auch eigene Produkte an. Doch nicht überall steht auch "Amazon" drauf.

Filme könnt Ihr bei Amazon bald nur noch über die Streaming-Plattform leihen
Nur noch Stre­a­ming: Amazon will Filme-Verleih "Love­film" been­den
Christoph Lübben

"Lovefilm" ist bald Geschichte: Amazon soll den DVD- und Blu-ray-Verleih in Kürze einstellen und nur noch auf Streaming via Amazon Prime Video setzen.

Supergeil !7Amazon Echo vs. Google Home
Google Home oder Amazon Echo? Der Vergleichs­test [mit Video]
Felix Disselhoff

Google Home ist in Deutschland gestartet und muss sich gegen Amazon Echo behaupten. Doch welcher Lautsprecher ist schlauer? Wir machen den Test.

Eufy Genie sieht dem Echo Dot recht ähnlich und beherbergt ebenfalls Alexa.
Ankers Amazon-Echo-Klon kostet nur 35 Dollar
Alexander Kraft

Amazon Echo Dot ist mit 60 Euro schon verdammt günstig. Mit Eufy Genie will Anker diesen Preis noch unterbieten.

Bald könnt Ihr angeblich mehrere Einheiten von Amazon Echo koppeln
Amazon Echo soll Multi­room-Feature erhal­ten
Christoph Lübben

Für Amazon Echo soll demnächst Multiroom zur Verfügung stehen. Das Feature ermögliche die Kopplung mehrerer smarter Lautsprecher mit Alexa.

Amazon FreeTime gibt es jetzt auch für Android
Amazon gibt FreeTime für alle Android-Geräte frei
Stefanie Enge

Bisher nur auf Amazon-Geräten, jetzt auch auf Android: Die praktische Kontrolle für Eltern über den Medienkonsum ihrer Kinder.

Peinlich !5Amazon Echo weist offenbar eine Hardware-Sicherheitslücke auf
Amazon Echo: Sicher­heits­lücke erlaubt Hackern Lausch­an­griffe
Michael Keller

Über Amazon Echo geführte Gespräche können mitgehört werden: Der Lautsprecher weist angeblich ab Werk eine Sicherheitslücke auf.

Her damit !6Vaux mit Echo Dot
8.3
Vaux für Amazon Echo Dot im Test: Alexa to go
Felix Disselhoff

Der Echo Dot ist preiswert und praktisch. Der Sound ist jedoch mies. Vaux löst das Problem – und macht den Dot transportabel. Ein Test.

Während des Audio-Streams zeigt Euch Amazon Music Daten zum Fußballspiel an
Amazon über­trägt Fußball Bundes­liga ab sofort live per Audio-Stream
Christoph Lübben

Im Audio-Stream wird gekickt: Amazon bietet Euch ab sofort die Möglichkeit, Fußballspiele der Bundesliga über die Music-App live anzuhören.

UPDATEDer zweitreichste Mensch der Welt
Reichs­ter Mensch der Welt: Bill Gates holt sich Spit­zen­platz zurück
Guido Karsten

Jeff Bezos war kurz der reichste Mensch der Welt. Nach einer Schwankung des Aktienkurses ist Bill Gates wieder auf dem Spitzenplatz.

Der Facebook-Lautsprecher soll ähnlich wie Amazon Echo Show (Bild) über ein Display verfügen
Face­book entwi­ckelt smar­ten Laut­spre­cher – Amazon Echo gerät unter Druck
Christoph Lübben

Facebook arbeitet angeblich auch an einem smarten Lautsprecher. Ein Alleinstellungsmerkmal des Gadgets soll ein großer Touch-Bildschirm sein.

Die Amazon-App unter Android wird um Alexa bereichert
Alexa kommt in die Android-App von Amazon
Michael Keller

Bislang war Alexa nur in der Amazon-App für iOS verfügbar: Bald hält die Assistentin auch in der Android-Anwendung des Unternehmens Einzug.

Ob Spark irgendwann auch auf die Fire-Tablets kommt?
Spark ist Amaz­ons eige­nes Insta­gram für Power­shop­per
Marco Engelien

Wenn Ihr nicht mehr wisst, was Ihr einkaufen sollt, könnte Amazon Spark weiterhelfen. Über den neuen Service sollen Kunden Produktfotos teilen.

Weg damit !7AmazonFresh bietet Euch eine große Auswahl an Lebensmitteln
AmazonFresh belie­fert jetzt auch Hamburg mit Lebens­mit­teln
Michael Keller

AmazonFresh ist auch in Hamburg verfügbar: Ab sofort könnt Ihr Euch als Prime-Kunden in der Hansestadt mit Lebensmitteln beliefern lassen.

Mit den Fire-HD-Tablets hat Amazon bereits eigene passende Geräte für einen Messenger wie "Anytime" im Angebot
Anytime: Amazon entwi­ckelt offen­bar eige­nen Messen­ger
Christoph Lübben

Mit "Anytime" könnte bald der erste Messenger von Amazon erscheinen. Gerüchten zufolge besitzt die App viele Features und ermöglicht Online-Shopping.

Amazon Echo bekommt in der neuen Generation ein optisches Makeover.
Der Nach­fol­ger des Amazon Echo soll dem Apple HomePod ähneln
Marco Engelien

Amazon Echo ist nun schon über zwei Jahre auf dem Markt. Nun gibt es erste Gerüchte zum Nachfolger. Der soll Apples HomePod ähneln.

Amazon Echo zeichnet den Ton nur nach der Nutzung des Aktivierungs-Wortes "Alexa" auf
Amazon könnte Entwick­ler bald mit Daten zu Alexa-Sprachein­ga­ben versor­gen
Christoph Lübben

Amazon könnte Daten von zahlreichen Nutzer-Spracheingaben bald mit den Entwicklern von Alexa-Apps teilen. Ein Grund dafür soll Google Home sein.

Unfassbar !8Besonders groß fällt der Preisnachlass beim Amazon Echo aus.
Amazon Prime Day: Amazon Echo, Fire-Tablets und Kind­les deut­lich redu­ziert
Marco Engelien

Amazon legt los. Zum Start des Prime Day bietet der Versandhändler eigene Hardware deutlich günstiger an. Im Angebot sind Kindles und Echo-Geräte.

Her damit !8Lucifer
Luci­fer: Staf­fel 2 ab August auf Amazon Prime Video verfüg­bar
Christoph Lübben

Ab August ist die zweite Staffel von "Lucifer" auch in Deutschland zu sehen. In den neuen Folgen bekommt es der Höllenfürst mit seiner Mutter zu tun.

Amazon Echo Dot (links und rechts) unterscheidet sich von Amazon Echo nur durch die Qualität der Lautsprecher
Amazon Echo Dot ist meist­ver­kauf­ter smar­ter Laut­spre­cher
Christoph Lübben

Klein, günstig und offenbar beliebt: Der Amazon Echo Dot ist laut einer Statistik der meistverkaufte smarte Lautsprecher in den USA – mit Abstand.

Naja !9Voraussichtlich sind am Prime Day auch Produkte wie die Fire-Tablets von Amazon im Angebot
Amazon Prime Day 2017: Große Rabatt-Aktion star­tet Mitte Juli
Christoph Lübben

Der Amazon Prime Day startet Mitte Juli. Es gibt gleich über mehrere Tage Angebote beim Versandhausriesen – allerdings nur für Prime-Mitglieder.

Amazon Music Unlimited könnt Ihr auch mit Echo und Echo Dot nutzen
Amazon Music Unlimi­ted ist für Prime-Kunden 4 Monate fast gratis
Christoph Lübben

Mehrere Monate Musik-Streaming für etwas Kleingeld: Amazon Music Unlimited gibt es aktuell fast geschenkt. Allerdings gilt der Preis nicht für alle.