Archos

Archos ist erst seit 2013 auf dem Smartphone-Markt aktiv
Archos ist erst seit 2013 auf dem Smartphone-Markt aktiv(© 2014 CURVED)

Eigentlichen ruhen die Anfänge von Archos in der Produktion von Speicherkarten: Das französische Unternehmen wurde im Jahr 1988 gegründet und hat sich seitdem als Elektronikhersteller etabliert. Seit 2013 mischen die Franzosen auch auf dem Smartphone-Markt mit.

Archos: Vom MP3-Player zum Smartphone

Archos wurde 1988 vom Unternehmer Henri Crohas gegründet, der gleichzeitig mit einem Aktienanteil von 35 Prozent auch größter Aktionär war. Zunächst beschränkten sich die Franzosen, die ihren Sitz in der Stadt Igny in der Nähe von Paris haben, auf den Vertrieb von Speicherkarten. Ende der 1990er kamen tragbare MP3-Player zum Produktportfolio hinzu. So fertigte Archos mit dem Jukebox 6000 den ersten MP3-Player mit integrierter Festplatte. Nach dem Release des Apple iPod im Jahr 2001 hatte Archos aber mit sinkenden Umsatzzahlen zu kämpfen und verlagerte sich auf die Herstellung von Tablet-Computern.

Smartphones und Tablets der Elements-Serie

Im Jahr 2013 brachte Archos erstmals Smartphones auf den Markt und ist somit ein Spätzünder –  seitdem konnte das Unternehmen seinen Umsatz massiv steigern. Teil der sogenannten Elements-Serie, zu der auch Tablets gehören, sind unter anderem das Helium 4G, das 50c Oxygen oder das 50 Platinum. Alle Smartphones werden ohne SIM-Lock und mit Dual-SIM verkauft – ideal also für Berufstätige, die ihr Gerät mit mehreren Nummern nutzen wollen – und sind mit einem reinen Google-Android ausgestattet. Somit erhalten die Smartphone schneller als Android-Smartphones von Samsung, HTC und Co. Updates.

Etwas peinlich war für Archos allerdings ein Fauxpas Anfang 2014, als Firmenchef Loic Poirier ein vermeintlich wasserfestes Outdoor-Handy in einem Wasserbehälter versenkte, dieses jedoch später nicht mehr funktionierte, da es nur spritzwassergeschützt war.

Her damit !9Das Display nimmt ganze 85 Prozent der Vorderseite des Archos Diamond Omega ein
Archos Diamond Omega: zwei Dual­ka­me­ras für 499 Euro
Guido Karsten

Der französische Hersteller Archos stellt mit dem Diamond Omega sein High-End-Smartphone für 2017 vor. Der Preis ist dabei vergleichsweise niedrig.

Beide Archos Graphite-Modelle verfügen über eine Dual-Kamera auf der Rückseite
Archos zeigt Einstei­ger-Smart­pho­nes mit Dual-Kamera und iPhone 7 Plus-Look
Guido Karsten

Archos hat mit dem Graphite 50 und dem Graphite 55 zwei neue Smartphones vorgestellt. Ihr Design erinnert an die aktuellen Geräte von Apple.

Im Archos 50f Helium könnt Ihr zwei SIM-Karten parallel verwenden
Archos 50f Helium: 149-Euro-Gerät mit Finger­ab­druck­sen­sor feiert Release
Michael Keller

Das Archos 50f Helium ist da : Ab sofort könnt Ihr das Einsteiger-Smartphone mit Fingerabdrucksensor erwerben.

Supergeil !26Das Archos 55 Diamond Selfie besteht vorne und hinten aus Glas
Archos 55 Diamond Selfie im Test: der glanz­lose Diamant
Stefanie Enge

Ein Smartphone mit guter Kamera für 250 Euro? Das Archos 55 Diamond Selfie möchte genau das sein. Der Test.

Weg damit !18Die Archos Drohne kostet nur 99 Euro
Archos Drone im Test: Was taugt der 100-Euro-Quad­co­pter? [mit Video]
Stefanie Enge

99 Euro kostet die Drohne von Archos. Mit an Bord: Kamera, 6-Achsen-Gyroskop, max. Geschwindigkeit 25 km/h. Kann sie qualitativ überzeugen? Der Test.

Naja !7Das Archos 113 Oxygen hat nur ein Full HD-Display, soll aber genug Power für 4K-Videos haben
Archos 113 Oxygen: 1,2 Kg schwe­res Tablet mit 13,3-Zoll-Display vorge­stellt
Christoph Lübben

Hersteller Archos hat ein Tablet mit 13,3 Zoll vorgestellt. Das 113 Oxygen soll wegen seiner Größe gerade für Familien gut geeignet sein.

Weg damit !28Das Archos 55 Helium und 55 Helium Ultra sind nur zwei von insgesamt fünf neuen Einsteiger-Geräten
Archos 50f und 55 Helium: Güns­tige LTE-Geräte zur IFA ange­kün­digt
Christoph Groth

Der französische Smartphone-Hersteller hat zeigt auf der IFA einige neue Einsteigermodelle: das Archos 50f und das 55 Helium – in vielen Ausführungen.

Die Smartphones Archos 40 Power und Archos 50 Power sollen vor allem mit einem niedrigen Preis punkten
Archos Power und Cobalt: Vier neue Einstiegs­mo­delle vorge­stellt
Daniel Lüders

Archos meldet sich zur CES 2016 mit vier Smartphones zurück: Die Geräte der Power-und Cobalt-Serie richten sich allesamt an den kleinen Geldbeutel.

Her damit !5Das Archos 50 Oxygen Plus ist eins von vier neuen Smartphones des Unternehmens
Archos 50 Oxygen Plus & Co.: Vier neue Geräte zum MWC
Michael Keller

Das Archos 50 Oxygen Plus ist nur eines von vier neuen Archos-Geräten – auch drei weitere Android-Smartphones wurden auf dem MWC vorgestellt.

Her damit !11Archos erweitert im Frühjahr 2015 sein Smartphone-Portfolio
Archos 50 Diamond: Güns­ti­ger LTE-Acht­ker­ner ange­kün­digt
Andre Kummer

Das französische Unternehmen Archos kündigt mit dem Archos 50 Diamond ein gut ausgestattetes Smartphone zum günstigen Preis für das Jahr 2015 an.

Viele bunte Gadgets zeigte uns Archos während der IFA 2014 in Berlin
IFA 2014: Archos Gadgets im Hands-On
Shu On Kwok

Bei Archos haben wir nicht nur die neuen Smartphones und Tablets zu Gesicht bekommen, sondern auch noch einige Gadgets, die wir Euch im Video zeigen.

Archos Smartphones
Archos' neue Smart­pho­nes und Tablets im IFA-Hands-On
Amir Tamannai

Zwei Android-Smartphones, ein Tablet und ein WP 8.1-Phone – und das alles zu kleinen Preis: Wir haben uns auf der IFA bei Archos umgesehen.

Das Archos 40 Cesium besitzt einen Quad-Core-Prozessor und ein 4-Zoll-Display
IFA 2014: Archos zeigt Windows Phone zum Mini-Preis
Guido Karsten

Mit dem Archos 40 Cesium hat der französische Hersteller das bisher günstigste Smartphone mit Windows Phone 8.1 angekündigt.

Her damit !72Wer sich von der Masse abheben will, der braucht Extras
Sechs Tablets mit 10,1 Zoll für unter 200 Euro im Check
Jan Johannsen3

Der Einstieg in die Tablet-Welt ist mit Android nicht teuer. Für weniger als 200 Euro bekommt Ihr eines dieser sechs Modelle. CURVED hat sie getestet.

Das Archos ArcBook ist zwar ein wenig schwach auf der Brust, bietet dafür aber einen Touchscreen
Archos ArcBook: Güns­ti­ges Android-Netbook präsen­tiert
Marten_Zabel

Mit dem ArcBook stellt Archos ein günstiges Netbook vor, das mit Android 4.2 Jelly Bean auf die volle Bandbreite des Play Stores zugreifen kann.

Peinlich !31Ein solches Quechua Phone übersteht zwar Spritzwasser, aber kein Vollbad unter dem Wasserhahn.
Pein­lich: CEO ertränkt "wasser­dich­tes" Smart­phone
Christoph Groth2

Das nennt man wohl einen klassischen "Fail": Dabei wollte Loic Poirier doch nur stolz der Kamera zeigen, was das Smartphone alles aushält.