1 Milliarde Dollar: Facebook kauft Instagram

Ziemlich genau 1,5 Jahre ist die Foto App Instagram alt – und bereits eine Milliarde Dollar wert. So viel legt das soziale Netzwerk Facebook auf den Tisch, um Instagram zu kaufen. Mark Zuckerberg höchstpersönlich teilte das über seine Facebook-Seite mit. Es ist der größte Zukauf, den Facebook bislang tätigte.

Die Sorge bei den Instagram-Nutzern ist jetzt groß, dass der Dienst seine Eigenständigkeit verliert und ganz in Facebook integriert wird. Mark Zuckerberg nahm dazu jedoch bereits Stellung. Man sei sich sehr wohl bewusst, dass Facebook und Instagram zwei Paar Stiefel seien, und das soll auch in Zukunft so bleiben.

Instagram soll weiterhin unabhängig bleiben

Instagram soll unabhängig von Facebook weiterentwickelt werden. Es soll keinen Facebook-Zwang geben und die Möglichkeit, Bilder von Instagram auch bei anderen sozialen Netzwerken zu veröffentlichen soll erhalten bleiben. Auch Instagram-Chef Kevin Systrom verspricht im Firmenblog, dass der Dienst eigenständig bleiben werde. Dennoch mehren sich die Beschwerden, manche User drohen sogar damit, ihren Account zu löschen.

It’s important to be clear that Instagram is not going away. We’ll be working with Facebook to evolve Instagram and build the network. We’ll continue to add new features to the product and find new ways to create a better mobile photos experience.

Instagram erfreute sich wachsender Beliebtheit

Instagram gibt es seit Oktober 2010, zunächst als Anwendung für iOS-Geräte. Seit wenigen Tagen gibt es auch eine Android App. Mit Instagram kann man Fotos ausnehmen und mit Hilfe von Filtern bearbeiten, um sie dann mit anderen beispielsweise via Facebook oder Twitter zu teilen.

Wie beliebt Instagram ist, zeigt folgender Fakt: In den ersten 24 Stunden als die Instagram App im Google Play Store erschienen ist, konnten bereits über eine Million Downloads verzeichnet werden. Insgesamt gibt es weltweit rund 30 Millionen User.