10 Millionen ausgeliefert: Galaxy S5 knackt Rekord

Samsung Galaxy S5
Samsung Galaxy S5(© 2014 CURVED)

Samsungs aktuelles Spitzen-Smartphone, das Galaxy S5, hat den Rekord des Vorgängermodells eingestellt. Laut der International Business Times, die sich auf Berichte aus Korea stützt, wurden in nur 25 Tagen insgesamt 10 Millionen Stück an den Handel ausgeliefert.

Damit hätte das Galaxy S5 den Rekord des Galaxy S4 um zwei Tage unterboten. Anzumerken ist natürlich, dass der Bericht sich auf die Auslieferungen an Händler bezieht und nicht von 10 Millionen Geräten ausgeht, die bereits an Kunden verkauft wurden. Dennoch dürfte dies ein großer Erfolg für die Südkoreaner sein und zeigen, dass auch das aktuelle Smartphone mit seinem Fingerabdruck-Scanner und IP67-Zertifizierung gut angenommen wird.

Schon im Vorfeld hieß es, dass sich das Galaxy S5 beim Verkaufsstart deutlich besser schlug als sein Vorgänger und sogar zu diesem Zeitpunkt einen größeren Anteil an der Gesamtmenge verkaufter Smartphones in den USA einnahm als das iPhone 5s zu dessen Start.

Erreicht Samsung das Ziel von 35 Millionen Stück?

Dem frisch geschlagenem Rekord zum Trotz stellt sich noch die Frage, ob Samsung aber auch die angeblich nach oben korrigierten Ziele erreichen wird. Demnach soll sich der Konzern schon Mitte April vorgenommen haben, im zweiten Quartal 2014 insgesamt 35 Millionen Exemplare des Galaxy S5 auszuliefern. Sind die Zahlen also korrekt, so hätte Samsung nur noch gut sieben Wochen Zeit, um noch einmal 25 Millionen weitere Geräte in den Handel zu bringen.


Weitere Artikel zum Thema
So sieht das Moto G5S Plus in vier Farb­va­ri­an­ten aus
Michael Keller
So soll das Moto G5S Plus in Grau aussehen
Auf geleakten Bildern soll das Moto G5S Plus zu sehen sein. Demnach verfügt das Smartphone über eine Dualkamera und erscheint in vier Farben.
Huawei nova 2: Dual- und Super-Selfie-Kamera bestä­tigt
Michael Keller
So soll das Huawei nova 2 aussehen
Das Huawei nova 2 soll schon in wenigen Tagen vorgestellt werden. Nun gibt es neue Gerüchte zur Ausstattung des Smartphones.
Galaxy S8: Iriss­can­ner lässt sich einfach über­lis­ten
Guido Karsten5
Peinlich !5Wie die Gesichtserkennung des Galaxy S8 lässt sich auch der Irisscanner überlisten
Der Irisscanner könnte in Zukunft den Fingerabdrucksensor ablösen. Das Bauteil im Galaxy S8 lässt sich aber offenbar noch recht einfach austricksen.