10 Minuten ZenFone 2: Das kann der Arbeitsspeicherriese

Promo-Power für das ZenFone 2 von Asus: Das Unternehmen aus Taiwan hat ein neues Werbe-Video für das Smartphone mit dem Riesen-Arbeitsspeicher veröffentlicht, das satte zehn Minuten lang ist.

Anfang des Jahres hat Asus mit dem ZenFone 2 sein neuestes Smartphone auf der CES 2015 vorgestellt, das über 4 GB RAM verfügt – eine absolute Weltneuheit auf dem Smartphone-Markt. Während das Arbeitsspeicher-Monster in Europa und Asien bereits erhältlich ist, müssen sich amerikanische Interessenten noch gedulden. Als kleine Entschädigung hat Asus ein über zehn Minuten langes Video produziert, in dem sich das ZenFone 2 von seinen besten Seiten zeigen darf.

ZenFone 2: Design, Display und Co.

Der Clip widmet sich dabei selbstverständlich der Version des Smartphones, welche sowohl am besten ausgestattet als auch am teuersten ist. Diese besitzt den vorab beschriebenen Arbeitsspeicher von 4GB RAM, einen 64-Bit-Prozessor von Intel, der mit 2,3 GHz getaktet ist sowie ein 5,5-Zoll-Display. In dem Promotion-Video zeigt Asus diverse Fotos, die mit dem ZenFone 2 aufgenommen worden sind.

Dadurch soll zweifellos die Qualität der 13-Megapixel-Kamera in den Fokus gerückt werden. Im Zuge dessen weist der Clip unter anderem auf spezielle Funktionen wie dem "Low Light Mode" und dem "Manual Mode" hin. Darüber hinaus präsentiert uns das Video die Vorzüge des Designs, dem Display, der Benutzeroberfläche und der 3000-mAh-Batterie. Wer hierzulande an einem ZenFone 2 interessiert ist, bekommt es über die gängigen Online-Versandhäuser für circa 400 Euro, bekommt dann allerdings keine deutsche Ware. Es kann also unter Umständen zu Problemen mit der Netzunterstützung aufgrund fehlender Frequenzbänder führen. Auf eine offizielle lokalisierte Softwareversion in deutscher Sprache müsst Ihr dann ebenfalls verzichten.


Weitere Artikel zum Thema
Spotify bietet "Behind the Lyrics" nun auch für Android an
Spotify stellt "Behind the Lyrics" nun auch für Android zur Verfügung
Viele Hintergrundinformationen zu Songs und Bands: Spotify rollt nun auch für Android-Nutzer das "Behind the Lyrics"-Feature aus.
Fotos unkom­pri­miert per WhatsApp verschi­cken: Mit dieser App funk­tio­niert's
Jan Johannsen
Steg tarnt Dateien und schmuggelt sie so über WhatsApp.
Beim Versand unkomprimierter Bilder über WhatsApp hilft die App "Steg", die nebenbei sämtliche Dateitypen über den Messenger schmuggelt – und zwar so.
Google Pixel 2: Alle drei Modelle sollen Snap­dra­gon 835 erhal­ten
Michael Keller1
Der Nachfolger des Pixel XL heißt während der Entwicklung mutmaßlich "Muskie"
Das Google Pixel 2 soll Ende des Jahres erscheinen – und offenbar in allen drei Ausführungen den Snapdragon 835 als Herzstück nutzen.