100 Greatest Hits-Alben für 1,99 Euro bei Google Play

Für 1,99 Euro gibt es bei Google Play Music viele Greatest-Hits-Alben
Für 1,99 Euro gibt es bei Google Play Music viele Greatest-Hits-Alben(© 2014 Google Play, CURVED Montage)

Helene Fischer, Abba, Lenny Kravitz oder die Scorpions: Im Google Play Store gibt es aktuell eine Rabatt-Aktion, die die Greatest-Hits-Alben von 100 Musikern aus verschiedenen Genres beinhaltet. Diese gibt es zum Preis von nur 1,99 Euro.

Auch Interpreten wie Nirvana, LL Cool J, Guns N' Roses, Eminem, The Cure, Chemical Brothers, Frank Sinatra und James Last sind unter den Künstlern, deren größte Hits im November 2014 für unter zwei Euro im Google Play Store feilgeboten werden. Es sollte also für jeden Geschmack etwas dabei sein und das zeigt sich auch bereits jetzt im Bereich der am aktuell am häufigsten verkauften Alben: Ein großer Teil der virtuellen Tonträger stammt aus dem Greatest-Hits-Angebot und ist dementsprechend aktuell für 1,99 Euro erhältlich.

Kein Rabatt auf einzelne Lieder

Wenn Ihr nur ein einzelnes Lied aus einem der Alben in dem Angebot kaufen möchtet, müsst Ihr allerdings im Google Play Store den vollen Preis bezahlen, berichtet Android Next. Dieser beträgt wie sonst auch 1,29 Euro. Demnach lohnt es sich zum jetzigen Zeitpunkt, das ganze Album zu erstehen.

Die Alben können nicht nur angehört, sondern auch für die Offline-Nutzung heruntergeladen werden. Dafür müsst Ihr Google Music öffnen und unter "Meine Musik" auf den Overflow-Button tippen und die Option "Album herunterladen" antippen.


Weitere Artikel zum Thema
WhatsApp soll unter Android O bei Video­an­ru­fen Bild im Bild unter­stüt­zen
Michael Keller
Mit Android O soll der Funktionsumfang von WhatsApp erweitert werden
WhatsApp könnte schon bald ein praktisches Feature bieten: Mit Android O soll der Messenger bei Videoanrufen ein Bild im Bild anzeigen.
JBL Flip 4 im Test: Mons­ter­bass im Mini-Format
Jan Johannsen3
Der JBL Flip 4 hat mit Wasser keine Probleme.
7.1
Wer eine Outdoor-Party beschallen will, kommt mit dem Smartphone alleine nicht weit. Wir haben den Bluetooth-Lautsprecher JBL Flip 4 getestet.
AirPods könn­ten künf­tig bestimmte Umge­bungs­ge­räusche durch­las­sen
Die aktuelle AirPods-Generation versiegelt Euren Gehörgang noch nicht
Die AirPods der Zukunft könnten mit Audio-Transparenz ausgestattet werden: Einem Patent zufolge ist es möglich, nur bestimmte Geräusche durchzulassen.