12 Millionen Deutsche nutzen Streaming-Angebote

In der gesamten Bundesrepublik nutzen 12 Millionen Menschen Streaming-Angebote für das Anhören von Musiktiteln. Rund 4,5 Millionen Deutsche greifen mehrfach pro Woche auf Angebote zum Musik-Streaming von Rdio, Napster, Aupeo und Co. zu. Die restlichen 7,5 Millionen User surfen solche Dienste nur gelegentlich an.

Jeder dritte Internetuser kennt Musik-Streaming-Dienste

"Der Trend geht auch in der Musik immer stärker weg vom Besitz von CDs oder Dateien und hin zur reinen Nutzung. Streaming stellt für Musikliebhaber ein attraktives Angebot dar, bei dem außerdem keine urheberrechtlichen Probleme auftreten", erklärte Verbandspräsident Prof. Dieter Kempf. Die Angebote sind im Regelfall nicht urheberrechtlich bedenklich, weil die Musik eigentlich nicht auf dem eigenen Rechner gespeichert wird, so BITKOM. Stattdessen würden sie nur "per Datenleitung fürs direkte Hören übertragen". Der Verband vermutet, dass es künftig einen Anstieg bei den Nutzern solcher Dienste geben wird. Aktuell kennt jeder dritte Internetuser Musik-Streaming-Dienste.

7 neue Dienste in Deutschland

Während im letzten Jahr drei Anbieter in Deutschland tätig waren, sind es derzeit bereits zehn Dienste, zwischen denen gewählt werden kann. Nach Aussage der BITKOM sei der "Hauptgrund für diese Entwicklung (...) die Einigung zwischen BITKOM und der Verwertungsgesellschaft Gema im vergangenen Dezember".

Die Ergebnisse kamen bei einer Umfrage im Auftrag des Hightech-Verbands BITKOM heraus. Die Studie ist repräsentativ und wurde von Goldmedia durchgeführt. Dazu wurden 2.000 deutsche Internetnutzer im Alter von 15 bis 64 Jahren herangezogen. In der Umfrage zählten Video-Plattformen oder Internetradios nicht zu den Streaming-Anbietern dazu.