15 Jahre GarageBand: Apple feiert seine Musik-App

Kommenden Sonntag feiert GarageBand 15-jähriges Jubiläum. Aus diesem Anlass blickt Apple noch einmal auf die Anfänge zurück und stellt Songs vor, die mithilfe der Musiksoftware für iOS und macOS entstanden sind.

Über diesem Artikel seht ihr, wie Steve Jobs höchstpersönlich GarageBand auf der Macworld 2004 vorstellte – mit den Worten: "...heute kündigen wir etwas so Cooles an: Es ist eine fünfte Anwendung, die Teil der iLife-Familie sein wird. Und sie heißt GarageBand." Der damalige Apple-Chef bezeichnete das Programm damals als professionelles Tool zur Musikproduktion, das für jedermann gedacht sei. Es verwandle einen Mac in ein professionelles Musikinstrument und ein vollwertiges Tonstudio.

Rihanna-Hit ist mithilfe von GarageBand entstanden

Tatsächlich haben teilweise auch professionelle Musiker Songs mit GarageBand produziert. Der Rapper T-Pain hat 2005 mit dem Programm etwa sein erstes Album "Rappa Ternt Sanga" erstellt. Rihannas Produzent Christopher "Tricky" Stewart verwendete den Drum Loop "Vintage Funk Kit 03" 2007 für ihren Hit "Umbrella". Auch Kendrick Lamars Song "PRIDE" ist mithilfe von GarageBand entstanden: Steve Lacey produzierte den Song 2017 mit der iOS-Version des Musikprogramms.

Während GarageBand ursprünglich nur für Macs erschienen ist, gibt es die Anwendung längst auch für iOS: 2011 hat Apple das Programm für iPhones und den iPod touch veröffentlicht. Weniger später folgte dann eine Version für iPads. Lange Zeit kostete die App einen einstelligen Euro-Betrag. Seit 2017 stellt Apple das Programm für iOS- und macOS-Nutzer kostenlos bereit.


Weitere Artikel zum Thema
Huawei P Smart Plus (2019): Güns­ti­ges Handy mit Triple-Kamera ist offi­zi­ell
Christoph Lübben
Das Huawei P Smart Plus (2019) hat im Gegensatz zum bereits erhältlich P Smart (2019) eine Triple-Kamera
Das Huawei P Smart Plus (2019) kommt: Das neue Einsteiger-Smartphone verfügt über eine Triple-Kamera und bringt genügend Leistung mit.
Huawei P smart Plus (2019): Aufge­bohr­tes Mittel­klasse-Smart­phone
Lars Wertgen
Das Huawei P smart (2019) hat der Hersteller bereits im Dezember 2018 vorgestellt
Das Huawei P smart Plus (2019) ist auf der Produktseite des Herstellers aufgetaucht. Nach Unterschieden zum Standardmodell muss man etwas suchen.
Huawei P Smart (2019): So schal­tet ihr Tasten­töne und Tasten­vi­bra­tion aus
Sascha Adermann
Beim Huawei P Smart (2019) könnt ihr die Tastentöne und Tastenvibration deaktivieren
Ihr wollt Tastentöne und -Vibration des Huawei P Smart (2018) ausschalten oder den "Nicht stören"-Modus nach Plan nutzen? Wir erklären, wie es geht.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.