200.000 Dollar für eine Smartwatch?! Tag Heuer will's wissen

Die Tag Heuer Connected Full Diamond
Die Tag Heuer Connected Full Diamond(© 2018 Tag Heuer)

Ihr habt gedacht, die Connected-Smartwatches von Tag Heuer sind viel zu teuer? Dann ratet mal, wie viel die mit Diamanten besetzte Tag Heuer Connected Full Diamond kostet.

Wer nicht mit der Zeit geht, muss mit der Zeit gehen. Das hat Tag Heuer schon 2015 erkannt und seine erste Luxus-Smartwatch, die Tag Heuer Connected, vorgestellt. Die Schweizer wollten damit klassisches Uhrenhandwerk mit moderner Technik verbinden. Kostenpunkt für das Luxus-Stück: 1.700 US-Dollar. Ganz schön teuer für eine Uhr mit Googles Betriebssystem Android Wear. Die gibt es nämlich sonst ab etwa 250 Euro zu kaufen. Auch die Nachfolger wurden nur unwesentlich günstiger. Die Tag Heuer Connected Modular 41 kostet mit 1.200 US-Dollar immer noch so viel wie ein iPhone X.

200.000 Dollar für Android Wear mit Diamanten

Gegen die neueste Variante, die Tag Heuer Connected Full Diamond, sind die bisherigen Preise allerdings nur Peanuts. Die Luxus-Uhr kostet nämlich satte 197.000 US-Dollar. Wer sich diese Investition leisten kann, bekommt laut Droid Life eine Uhr samt Armband aus poliertem, 18-karätigem Weißgold, besetzt mit insgesamt 589 Baguette Diamanten. Technisch basiert die Uhr auf der Connected Modular 45. Das heißt: Sie kann nicht mehr oder weniger als herkömmliche Modelle.

Sie hat also Speicher für etwa 1000 Lieder, die ihr über Bluetooth-Kopfhörer anhören könnt, während ihr eure Laufroute per GPS trackt. Als Betriebssystem kommt Googles Android Wear zum Einsatz. Das Betriebssystem sorgte in den letzen Monaten eher für negative Schlagzeilen: Oft kamen Hersteller nicht mit Updates nach oder lieferten fehlerhafte Software aus. Dazu kommt: Auch der Akku in der teuersten Smartwatch geht irgendwann zur Neige, der Chip bleibt auch nicht ewig schnell. Verliert die Tag Heuer an Leistung, tauscht der Hersteller die Smartwatch aber gegen eine mechanische Uhr ein. Immerhin.

200.000 US-Dollar für… Android Wear?!(© 2018 Tag Heuer)

Weitere Artikel zum Thema
Nike+ Run Club: Fitness-App bietet neue Heraus­for­de­run­gen
Christoph Lübben
Mit Nike+ Run Club könnt ihr eure Statistiken beim Laufen erfassen – und euch Herausforderungen stellen
Motivation für sportliche Aktivitäten: Die App "Nike+ Run Club" hat ein Update erhalten, das neue Herausforderungen für euch beinhaltet.
"PUBG" mit 1000 Spie­lern? "Mave­ricks Proving Grounds" macht es möglich
Boris Connemann
"PUBG" könnte schon bald ernsthafte Konkurrenz bekommen.
Das neue "Mavericks Proving Ground" bietet euch Gefechte wie in "PUBG" – allerdings mit bis zu 1000 Spielern auf der gleichen Map.
Projekt Sixpack: So defi­niert ihr eure Bauch­mus­keln bis zur Bade­sai­son
Tina Klostermeier2
Diese Dame ist nah dran, aber auch noch nicht ganz am Ziel: Wir verraten euch, wie man das Sixpack freilegt.
Seid froh, dass ihr für das Projekt Sixpack noch ein paar Monate Zeit habt, denn ein paar Sit-ups am Tag machen noch lange keinen Waschbrettbauch...