Surface Phone & Co: Nächstes Windows-Flaggschiff erscheint frühestens 2018

Her damit13
Das Creators Update soll auch für Windows 10 Mobile erscheinen
Das Creators Update soll auch für Windows 10 Mobile erscheinen(© 2016 Microsoft/Amy Sussman)

Klar und deutlich findet das mysteriöse Surface Phone von Microsoft in den Hardware-Voraussetzungen von Windows 10 Mobile überhaupt keine Erwähnung. Dennoch findet sich darin ein Hinweis darauf, wie lange wir womöglich noch auf ein solches oder ein anderes High-End-Smartphone mit Microsofts Mobile-Betriebssystem warten müssen.

Microsoft hat die Hardware-Voraussetzungen für Windows 10 und Windows 10 Mobile angepasst, weil bald das zweite große Update für das Betriebssystem ausrollt: das sogenannte Creators Update. Neben den Spezifikationen, die Smartphones aufweisen müssen, wenn sie die neue Version von Windows 10 Mobile unterstützen sollen, findet sich hier auch eine Auflistung aller unterstützter Chipsätze. Wie Softpedia berichtet, lässt diese Liste ein besonders wichtiges Modell vermissen.

Plant Microsoft schon für 2018?

Der Snapdragon 835 ist Qualcomms High-End-Chipsatz für 2017 und wird wohl in den meisten der diesjährigen Premium-Smartphones zum Einsatz kommen. Würde Microsoft für 2017 ein Surface Phone entwickeln, könnte darin wohl auch solch ein Chip arbeiten. Allerdings unterstützt das Betriebssystem den Snapdragon 835 offenbar nicht offiziell.

Aufgrund des fehlenden Supports ist es wohl auch unwahrscheinlich, dass andere Hersteller wie HP oder Alcatel kurzfristig mit dem Release eines neuen High-End-Smartphones auf Basis von Windows 10 Mobile planen. Wann das Surface Phone oder ein anderes Premium-Modell dieser Art erscheinen könnte, lässt sich aus den Hardware-Anforderungen leider nicht ableiten. In jedem Fall müsste Microsoft zunächst per Update den Support für aktuellen Prozessorgenerationen herstellen. Wir werden die Angaben im Auge behalten.


Weitere Artikel zum Thema
Apple veröf­fent­licht Coro­na­vi­rus-App: Das bietet das Selbst­dia­gnose-Tool
Claudia Krüger
Apple veröffentlicht Coronavirus-App
Auch Apple gehört jetzt zu den Anbietern einer COVID-19 App: Die Anwendung beinhaltet ein Selbstdiagnose-Tool und allgemeine Coronavirus-Infos.
Disney Plus: Gegen diese Sicher­heits­lücke hilft kein Pass­wort-Wech­sel
Francis Lido
Disney Plus: Die Sicherheit lässt noch zu wünschen übrig
Disney Plus hat ein Sicherheitsproblem: Aktuell ist es nicht möglich, unbefugte Nutzer aus eurem Konto auszusperren.
Huawei plant Google-Come­back auf seinen Smart­pho­nes
Michael Keller
Der AppGallery (Bild) soll möglichst bald wieder der Google Play Store zur Seite stehen
Huawei will Google-Dienste wie die Suche wieder auf seinen Smartphones anbieten können. Auch der Google Play Store soll zurückkehren.