3,2 Milliarden! Apple will Kopfhörer-Hersteller Beats

UPDATEPeinlich !17
Beats by Tim Cook? Apple soll an der Kultkopfhörer-Marke von HipHop-Superstar Dr. Dre sehr interessiert sein.
Beats by Tim Cook? Apple soll an der Kultkopfhörer-Marke von HipHop-Superstar Dr. Dre sehr interessiert sein.(© 2014 CC: Flickr/Aaron Frutman)

Zahltag für Dr. Dre? Apple steht offenkundig in fortgeschrittenen Verhandlungen mit dem Kopfhörer-Hersteller Beats. Wie die Financial Times berichtet, soll der wertvollste Konzern der Welt offenbar bereit sein,  enorme 3,2 Milliarden Dollar für die Übernahme auszugeben, die nächste Woche verkündet werden könnte. Bleibt die Frage: Was macht Apple da?

Der 1. April ist  lange vorbei, doch die Neuigkeiten nach Handelsschluss klingen so, als wären sie sechs Wochen in einem Filter bei Twitter & Co hängen geblieben: Apple befindet sich in fortgeschrittenen Übernahme-Verhandlungen mit dem Kopfhörer-Hersteller Beats Electronics! Genau das berichtet die Financial Times mit Verweis auf Personen, die mit dem Vorgang vertraut sind. Bemerkenswerter Kaufpreis: 3,2 Milliarden Dollar.

Das wäre nun nicht nur exakt die Summe, die Google vor vier Monaten für den Thermostat-Hersteller  Nest ausgegeben hat, sondern tatsächlich auch mit Abstand die größte Übernahme , die Apple jemals in der  Firmengeschichte getätigt hätte. Die größte Summe, die der Tech-Pionier in seiner 38-jährigen Firmenhistorie bislang für eine Akquisition ausgegeben hat, waren 2011 390 Millionen Dollar für den israelischen Flashspeicher-Hersteller Anobit.

HTC investierte 2011 in Beats – und verkaufte zwei Jahre später wieder

Weder Apple noch Beats Electronics waren zu einer Stellungnahme bereit, doch auch das Wall Street Journal, Bloomberg und re/code bestätigten die Verhandlungen. So stylish die teuren Kopfhörer auch sind – was sollte Apple veranlassen, 3,2 Milliarden Dollar für den Kopfhörer-Hersteller von Hip Hop-Superstar Dr. Dre und Jimmy Iovine auszugeben, zumal Beats noch im September vergangenen Jahres mit nur 1 Milliarde Dollar bewertet worden war?

2011 erwarb HTC die 50,1 Prozent-Mehrheit für gar nur 300 Millionen Dollar, um sie zwei Jahre später dann wieder an Beats für 415 Millionen Dollar zurückzuverkaufen. Die Beteiligungsgesellschaft Carlyle wiederum sicherte sich im vergangenen Herbst die Hälfte am Unternehmen für 500 Millionen. Und nun ist Apple bereit, binnen eines Dreivierteljahres den dreifachen Preis zu bezahlen?

Keiner würde behaupten, dass Beats die besten Kopfhörer in der Welt herstellt.

"Apples Mission ist es, die besten Produkte in der Welt anzubieten. Allerdings würde keiner behaupten, dass Beats die besten Kopfhörer in der Welt herstellt", kanzelt der Business Insider den möglichen Deal ab.

Bliebe das im Januar gestartete Streaming-Angebot Beats Music, das für 10 Dollar im Monat zu haben ist und auf Basis  von Algorithmen Playlists zusammenstellt.  "Egal, wie man es dreht und wendet , Beats Music ist sehr spät dran", fand auch The Verge im Januar wenig lobende Worte für das neue Streaming-Angebot.

Greift Apple tatsächlich zu, wäre der Kultkonzern aus Cupertino wieder Hersteller von Soundsystemen. Das letzte Abenteuer in dieses Hardware-Segment endete mit einem raren Flop für Apple: Die 2006 vorgestellte Box iPod Hi-Fi wurde wenig später wieder eingestellt.

Udpdate vom 9. Mai 2014: Deal quasi bestätigt

Der Sänger und Schauspieler Tyrese Gibson hat bei Facebook ein Video gepostet, das quasi eine Bestätigung des Gerüchts ist. Er feiert zusammen mit Dr. Dre in dessem Tonstudio den Deal und verkündet, dass die Forbes-Liste (der reichsten Menschen) neu geschrieben werden müsste. Dr. Dre bezeichnet sich in dem Film selbst als "ersten Milliardär im Hip Hop". Bei Facebook war das Video nach kurzer Zeit verschwunden, aber bei Youtube ist es noch zu sehen.


Weitere Artikel zum Thema
Runkee­per: Update erlaubt Apple Watch-Nutzern GPS-Tracking ohne iPhone
2
Die Apple Watch Series 2 kann Eure Läufe mit Runkeeper durch das GPS-Modul auch ohne iPhone tracken
Für die App Runkeeper rollt ein neues Update aus: Künftig greift die Software auf das in der Apple Watch Series 2 integrierte GPS-Modul zurück.
Apple Watch Series 2: Vier neue Werbe­spots pünkt­lich zur Weih­nachts­zeit
1
Die Apple Watch Series 2 als Weihnachtsgeschenk
Pünktlich zu den Weihnachts-Feiertagen hat Apple vier Clips veröffentlicht, um die Apple Watch Series 2 und deren Funktionen zu bewerben.
Die besten Weih­nachts­ge­schenke für Nerds, Geeks und Gamer
Stefanie Enge
Die besten Weihnachtsgeschenke für Nerds, Geeks und Gamer
Über welche Geschenke freuen sich Nerds, Geeks und Gamer zu Weihnachten? Mit unserem Ratgeber wisst Ihr es.