3D für iPad 2 und iPhone 4

3D auf dem iPad und iPhone. Geht nicht? Oh doch! Den beiden Wissenschaftlern Jérémie Francone und Laurence Nigay ist es gelungen einen 3D-Effekt auf iOS-Geräten zu simulieren.

3D auf dem iPad und iPhone - ganz ohne Aufsatz, Brille oder Folie. Das ist möglich und das Prinzip dahinter ist einfach und genial. Dabei nutzen die Wissenschaftler die eingebaute Frontkamera der Geräte. Bei wechselndem Blickwinkel ändert sich die Darstellung auf dem Bildschirm. Mit beeindruckenden Ergebnissen.

Die beiden Wissenschaftler gehören zu der Forschergruppe Engineering Human-Computer Interaction (EHCI) des Laboratoire d’Informatique im französischen Grenoble. Ob es die Spielerei der Entwickler in der App Store schafft, bleibt abzuwarten. Nach eigenen Angaben arbeitet man bereits an 3D-Spielen unter zusätzlicher Verwendung des Gyroscopes.

Die Idee hat Potenzial: 3D-Spiele mit vorhandenen Geräten (Frontkamera vorausgesetzt), kein teuerer Neukauf, keine lästige Brille. Einfach Spiel herunterladen und fertig. So schön einfach kann 3D sein. Die aktuelle Produktreihe von iPad, iPhone und iPod touch wird gleichzeitig zum größten Konkurrenzen für den Nintendo 3Ds. Ein Traum? Vielleicht. Apple hat wahrscheinlich kein Interesse seine älteren Geräte "3D-fähig" zu machen. Möchte man doch dieses Future auf der nächsten Produktpräsentation als "amazing" verkaufen.

Die Ergebnisse Ihrer Arbeit stellten Jérémie Francone und Laurence Nigay in zwei Youtube-Videos online: