3D Touch für Android-Smartphones in Arbeit

Weg damit !27
3D Touch auf dem iPhone 6s kann so manchen Vorgang beschleunigen
3D Touch auf dem iPhone 6s kann so manchen Vorgang beschleunigen(© 2015 Apple)

3D Touch für Android? Druckempfindliche Touchscreens wie beim iPhone 6s werden im nächsten Jahr auch in der Android-Welt zum Standard – davon geht zumindest Synaptics aus. Das US-Unternehmen hat nämlich einen Touchscreen-Controller entwickelt, der die Displays 2016er Top-Androiden mit dem Feature ausstatten soll, wie 9to5Google berichtet.

ClearPad 3700 heißt das von Synaptics vorgestellte Modul, das künftigen Android-Smartphones zu einer Art 3D Touch verhelfen soll. Zwar hat Huawei bereits vor Apple angekündigt, das 128-GB-Modell des Mate S mit Force Touch auszustatten, erschienen ist es allerdings noch nicht – zumal ein derartiger Screen wohl Smartphones des chinesischen Herstellers vorbehalten bleiben wird.

Kommt Android 7.0 mit 3D Touch-Unterstützung?

Hier will Synaptics mit ClearForce in die Bresche springen und die Technik allen Android-Herstellern anbieten. Im Gegensatz zu iOS 9 von Apple unterstützt Googles mobiles Betriebssystem Android druckempfindliche Displays noch nicht standardmäßig; die Einbindung von ClearForce auf der Software-Ebene müsste deshalb von den Smartphone-Anbietern selbst ergänzt werden. Laut Synaptics hat die Massenfertigung des Controllers bereits begonnen.

Ob das Unternehmen damit wirklich einen neuen Standard etablieren kann, wird sich nächstes Jahr zeigen – möglicherweise mit offizieller Unterstützung von Android 7.0. Auf dem iPhone 6s hingegen fügen App-Entwickler nach und nach Unterstützung von 3D Touch hinzu, darunter Facebook, Instagram oder Pinterest. Je nachdem, wie viel Druck Ihr auf das Display ausübt, werden unterschiedliche Funktionen ausgelöst, etwa Shortcuts aufgerufen oder Menüs geöffnet.


Weitere Artikel zum Thema
"Doctor Who" und Co.: Amazon Prime Video Chan­nels bietet nun BBC Player
Christoph Lübben
Künftig könnt ihr auf dem Sofa viele BBC-Sendungen über Amazon sehen
Über Amazon Prime Video Channels findet ihr künftig den BBC Player. Hier erwarten euch etwa viele britische Serien, darunter "Doctor Who".
Huawei Mate 20 X: Gaming-Smart­phone kommt nach Deutsch­land
Christoph Lübben
Das Mate 20 X sieht aus wie das Mate 20 (Bild)
Das Huawei Mate 20 X erscheint noch im Dezember in Deutschland. Es handelt sich um ein besonders großes Gaming-Smartphone.
WhatsApp: Neue Funk­tion macht Grup­pen­chats über­sicht­li­cher
Guido Karsten
WhatsApp lässt bald alle Nutzer aus Gruppenchats heraus private Antworten versenden
WhatsApp testet aktuell wieder eine neue Funktion: Die Verbesserung für Gruppenchats dürfte aber schon bald allen Nutzern zur Verfügung stehen.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.