50 Millionen Follower: Katy Perry auf dem Twitter-Thron

Die US-Pop-Sängerin Katy Perry kann einen Social-Media-Rekord feiern: Sie ist die erste Einzelperson, die auf Twitter mehr als 50 Millionen Follower auf sich vereinen kann. Dies verrät eine Liste von Twittercounter.com. Diese Zahlen sollten aber nicht zu vorschnellen Schlüssen verleiten, da sie keinen Aufschluss über die Aktivität der Nutzer verraten - geschweige denn über deren Echtheit. Das Tech-Portal Mashable etwa bezieht sich auf die Seite StatusPeople.com, demnach 34 Prozent der Follower von Katy Perry Fake-Nutzer sind.

Justin Bieber folgt Katy Perry auf Platz 2 in Sachen Twitter-Follower

Unangefochten steht die Sängerin aber nicht auf Platz 1: Mit 42,2 Millionen Followern ist der kanadische Sänger Justin Bieber seiner Konkurrentin dicht auf den Fersen, obwohl er in jüngster Zeit mit mehreren Skandalen Schlagzeilen machte – erst am 23. Januar erwischte ihn die Polizei von Miami ohne Führerschein und auch noch alkoholisiert bei einem Straßenrennen.

Zu den übrigen Plätzen vergrößert sich der Abstand deutlich: Direkt hinter Justin Bieber liegen US-Präsident Barack Obama (41,2 Millionen) und Lady Gaga (41 Millionen). Dabei war die Pop-Diva im März 2012 die erste Twitter-Nutzerin, die die 20-Millionen-Marke übertraf.

Gerade in heutiger Zeit sind soziale Netzwerke wie Twitter und Facebook wichtig für Prominente, dienen diese Kanäle doch auch der Werbung. Auf diese Weise können die Stars ihre Fans erreichen und auf neue Alben, Konzerte oder Auftritte im Fernsehen hinweisen.


Weitere Artikel zum Thema
Face­book Local: App für Veran­stal­tun­gen ist verfüg­bar
Christoph Lübben
Mit Facebook Local entdeckt ihr Veranstaltungen in eurer Nähe
Facebook Local ist in Deutschland angekommen: Die neue App ist speziell dafür da, euch Termine und Veranstaltungen anzuzeigen.
Netflix macht auf Insta­gram: runde Vorschau­vi­deos in der Smart­phone-App
Francis Lido
Die Netflix-App bietet auf iPhones nun Vorschauvideos
Netflix für iOS erhält ein neues Feature: Die Mobile Previews erinnern an die Stories aus Instagram.
"Pro Evolu­tion Soccer" ohne Cham­pi­ons League: Stürmt "FIFA 19" nach Europa?
Francis Lido
"PES" gibt es auch für Smartphones
"Pro Evolution Soccer" verliert bald die Champions-League-Lizenz. EA könnte sich die Königsklasse für "FIFA 19" sichern.