6 iPhones + 4 iPads + iPod + 3 MacBooks = 1 Musikvideo

Für ein gutes Musikvideo benötigt Ihr sechs iPhones, vier iPads, einen iPod und drei MacBooks. Das sind zumindest die Zutaten im Clip zu "Knock Knock" dem neuen Song der ukrainischen Indie-Band "Brunettes Shoot Blondes".

Ein Hase steht mit Blumen vor der Tür, doch die Angebetete öffnet nicht, sondern zieht es vor zu flüchten. Die "Verfolgungsjagd" geht dabei über insgesamt 14 Bildschirme. Auf denen laufen 14 verschiedene Videos, die zu Beginn des Musik-Clips gleichzeitig gestartet werden. Sind die Geräte richtig angeordnet, wandern die Figuren von Display zu Display. Die Gadgets liegen dabei nicht nur nebeneinander, sondern die Musiker müssen die Smartphones, Tablets, Notebooks und den Mediaplayer im richtigen Moment an die richtige Stelle bewegen.

Brunettes Shoot Blondes wurde 2010 gegründet und verortet sich selbst in der "New Ukrainian Independent Scene". Zwei Songs der Band untermalten bereits Werbespots für Nagellack und einen Internetversandhändler im ukrainischen Fernsehen. Mit dem Video zu Knock Knock dürfte die Kombo ihre Bekanntheit noch erweitern. Gerade rechtzeitig bevor ihr erstes Album erscheint und sie auf Europatournee geht.


Weitere Artikel zum Thema
Nokia 9: Bench­mark gibt Hinweise auf Ausstat­tung
Das Nokia 9 könnte ähnlich wie in diesem Konzept aussehen
Präsentiert HMD Global schon bald ein Flaggschiff? Das Nokia 9 soll nun in einer Benchmark-Datenbank aufgetaucht sein – mit Top-Chipsatz und viel RAM.
Galaxy S8 Active: Outdoor-Modell kommt ohne Edge-Display
So soll das kommende Galaxy S8 Active aussehen
Das Galaxy S8 Active zeigt sich: Das Modell kommt mit einem flachen Bildschirm daher und besitzt offenbar ein robustes Gehäuse.
Galaxy J5 (2017) So sieht Samsungs neues Einstei­ger-Smart­phone aus
Guido Karsten2
Das Galaxy J5 (2017) wird wohl im Juni auf den Markt kommen
Das Samsung Galaxy J5 (2017) ist vollständig geleakt: Neben den Spezifikationen ist nun auch bekannt, in welchen Farben das Smartphone erscheint.