7 Tage, 7 Links: Apple Watch-Keynote, Galaxy S6 und Co.

Apple Watch Sport, Apple Watch Edition, Apple Watch: Diese Woche gab's Infos zu allen Modellen
Apple Watch Sport, Apple Watch Edition, Apple Watch: Diese Woche gab's Infos zu allen Modellen(© 2015 Apple)

Diese Woche stand ganz im Zeichen der Apple Watch. Die Frühlings-Keynote war aber nur der Anfang, denn wer glaubt, dass bei der Gelegenheit alles zu dem ersten Wearable gesagt wurde, der irrt. Eine wahre Newsflut brach danach los – ein Ende ist noch nicht in Sicht.

Die Uhr der Kalifornier ist aber längst nicht alles, was die vergangenen sieben Tage in der Tech-Welt passiert ist: Neben iOS 8.2, das parallel zum Event gelauncht ist, machen auch das Galaxy S6 und S6 edge immer wieder von sich Reden. Es zeichnet sich nämlich bereits der erhoffte Erfolg ab. Dann sind da noch weitere Topmodelle wie das LG G4 und das LG G4 Note. Android 5.1 hat sich in dieser Woche ebenfalls gezeigt und wurde offiziell veröffentlicht. Die CURVED-Crew war indes fleißig und hat getestet, was das Zeug hält. Eine (fast) ganz normale Woche also.

Das war die Apple Watch-Keynote

Am 9. März war es so weit und Apple hat alle Infos zur Apple Watch preisgegeben. Preise wurden bei der Gelegenheit auch verraten, die dürften aber nicht jedem schmecken. Wer etwa bereits mit einem schicken Edelstahl-Armband für das Wearable geliebäugelt hat, mag es sich vielleicht noch einmal überlegen. Gleichzeitig ist das Watchkit-SDK erschienen. Das Entwickler-Werkzeug lieferte weitere Infos zur Smartwatch. CURVED-Chefedakteur Felix Disselhoff war vor Ort und hat sich die Apple Watch aus der Nähe angeschaut. Seine Gedanken, ob das Accessoire auch als Modeobjekt taugt und wie sich die Hardware anfühlt, lest Ihr hier.

Und wie nimmt der Markt die Apple Watch an? Zunehmend skeptisch, lautet die Antwort. Die Stimmung scheint zu kippen, woran nicht zuletzt die Preise schuld sind. 10.000 Euro für eine Apple Watch Edition? Knapp 400 Euro Einstiegspreis für die Apple Watch Sport? Nimmt man die Resonanz der sozialen Medien als Indikator, wird die Apple Watch ein Flop. Angesichts des Medienrummels um die teure Hardware ist die zweite Neuvorstellung von Apple fast untergegangen: das neue MacBook. Dünn wie nie und mit dem neuen USB Typ C ausgestattet, gibt es auch hier nicht nur Begeisterungsstürme. Was wir daraus lernen, erklärt Euch CURVED-Chefredakteur Nils in seiner Analyse der Apple Watch-Keynote.

Nach dem Apple Watch-Event die News-Flut

Die Informationsflut riss auch nach der Keynote nicht ab, im Gegenteil. Täglich ereilen uns neue Meldungen. Etwa, dass zum Release drei Millionen Apple Watches geplant sind. Vor allem die bange Frage nach der Akkulaufzeit kommt immer wieder auf. Dazu hieß es nun, dass die Apple Watch in nur zweieinhalb Stunden voll aufgeladen ist.

Apple selbst macht derweil Platz in seinen Ladengeschäften für die neue Hardware und schmeißt dafür Wearables wie das Jawbone UP raus. Wer nicht warten möchte, bis die Uhr physisch in den Stores bereitsteht, kann sie bereits per App "anprobieren". Mit der Apple Store-App lässt sich nämlich eine 1:1-Ansicht der unterschiedlichen Modelle ansehen, um sich schon mal einen ersten Eindruck von der Größe zu verschaffen. Dann sind da noch Berichte über Produktionsprobleme: Zwei von drei produzierten Apple Watches sollen nicht für den Verkauf geeignet sein – angeblich einer der Gründe für den späten Release.

Apple Watch(© 2015 Apple)

iOS 8.2 und die Öffnung der iOS 8.3-Beta

Wo die Apple Watch ist, da ist auch iOS 8.2, denn das neue Update führt überhaupt erst die nötigen Funktionen in das Betriebssystem ein. Apple hat es daher zeitgleich mit der Keynote veröffentlicht. Sogleich folgten die ersten Aufreger: Die enthaltene Companion-App für das Wearable etwa belegt hartnäckig einen Platz auf dem Homescreen. Und auch Apples eigener Browser zickt nach dem Update rum, die Safari-Probleme lassen sich aber beheben. Ähnliches gilt für einen erhöhten Energieverbrauch.

Ein findiger Entwickler hat es dagegen geschafft, die Activity-App freizuschalten und einen ersten Blick darauf zu werfen. Eigentlich soll sie sich erst aktivieren, sobald eine Apple Watch mit dem iPhone gekoppelt ist. Mit der Veröffentlichung der iOS 8.3 Beta 3 ist zudem ein Blick auf das kommende Update möglich. Erstmalig lässt Apple dabei auch Nutzer reinschnuppern, die keinen kostenpflichtigen Entwickleraccount besitzen. Voraussetzung ist allerdings eine Einladung.

Bringen Galaxy S6 und S6 edge Samsung wieder auf Erfolgskurs?

Das Galaxy S6 und S6 edge scheinen für Samsung die erhoffte Wende zu bringen. Mobilfunkanbieter in aller Welt haben die beiden Geräte insgesamt schon 20 Millionen Mal vorbestellt. Insgesamt planen die Südkoreaner, noch in diesem Jahr 46 Millionen Galaxy S6 abzusetzen. Dazu muss allerdings die Produktion aufgestockt werden. Beim Galaxy S6 edge könnte das allerdings zu Lieferengpässen führen, da es bei der Herstellung Probleme zu geben scheint. Dennoch sind es überwiegend positive Nachrichten zu den kommenden Topmodellen. Der Akku des S6 beispielsweise lässt sich doch austauschen, auch wenn der Eingriff nur von Fachpersonal durchgeführt werden sollte.

Samsung Galaxy S6 und S6 edge(© 2015 CC: Flickr/SamsungTomorrow)

Lollipop-Update: Android 5.1 ist da!

Google schläft nicht und hat in derselben Woche, in der auch iOS 8.2 veröffentlicht wurde, den offiziellen Rollout von Android 5.1 verkündet. Wenig später standen dann auch bereits die OTA-Updates für die Nexus-Reihe bereit. So weit sind Sonys Xperia Z-Modelle zwar noch nicht, dafür sollen sie aber schon bald das Update auf Android 5.0 Lollipop erhalten. Besitzer eines Xperia Z3 können schon nächste Woche damit rechnen. Welche Modelle welcher Hersteller das Update sonst noch bekommen sollen, darüber gibt Euch unsere stets aktuelle Lollipop-Übersicht Aufschluss.

Neue Top-Smartphones kündigen sich an: LG G4 und G4 Note

Die nächste Generation an High-End-Smartphones steht bevor und auch LG hat mit dem LG G4 ein entsprechendes Gerät in der Hinterhand. Auch hier deutet sich bereits ein Ableger an: das LG G4 Note soll möglicherweise dem Galaxy Note 5 die Stirn bieten. Wer es eine Nummer größer mag, der wartet auf die Ankündigung des mysteriösen dritten großen LG-Smartphones, bei dem es sich anscheinend um ein 5,8-Zoll-Phablet handelt. Indes sind anscheinend erste Pressebilder des LG G4 selbst geleakt, nachdem ein Bild auf Twitter den Anfang gemacht hat. Das Unternehmen blickt derweil optimistisch in die Zukunft und erwartet einen größeren Erfolg als beim LG G3.

Hands-Ons und Co.: Vom HTC One M9 bis zur Carrerabahn der Zukunft

Test, Tests, Tests: Das klingt nach viel Arbeit, ist mitunter aber auch sehr spaßig – vor allem wenn man wie Shu und Amir Anki Overdrive unter die Lupe nehmen darf. Die Mini-Flitzer des Rennspektakels haben es den beiden angetan. Allerdings konnten sie sich doch noch losreißen, sodass noch Zeit war, das Xiaomi Mi Note auf Herz und Nieren zu prüfen. Das China-Phablet zeigt erneut, dass das Land der Mitte auch hochwertige Produkte herzustellen weiß. Und mit dem HTC One M9 ist das nächste Flaggschiff der Taiwaner in der Redaktion gelandet – wir haben es sofort ausgepackt. Eine weitere bemerkenswerte Neuerscheinung diese Woche war die Vorstellung des USB Typ C.

Anki Overdrive(© 2015 CURVED)

Weitere Artikel zum Thema
Vertrau­ens­wür­dige Kontakte: Neue Google-App zeigt den Stand­ort von Freun­den
Marco Engelien
Wenn Ihr wollt, das jemand ein Auge auf Euch hat, sendet Ihr einfach den Standort.
Googles neue App "Vertrauenswürdige Kontakte" teilt Euren Standort mit Euren Freunden und umgekehrt: So soll im Notfall jeder jeden im Blick haben.
iPhone und iPad: Weite­rer Bug erlaubt Umge­hung des Sperr­bild­schirms
Datenschutz, Code, XcodeGhost
Den Sperrbildschirm von iPhone und iPad umgehen: Forschern ist es nun erneut gelungen, durch einen Bug die Sicherheitsabfrage von iOS auszutricksen.
Die besten Geschenke für Foto-Verrückte
Jan Johannsen
Auf der Suche nach dem passenden Geschenke für Foto-Begeisterte?
Smartphone-Fotografie ist ein Trend. Doch was schenkt man solchen Mobil-Fotografen zum Fest? Die besten Ideen haben wir zusammengetragen.