7 Tage, 7 Links: Vom LG G4-Test und iOS 9 zu iPhone 6s und OnePlus 2

iPhone und iPad waren diese Woche dank WWDC und iOS 9 Dauerthemen
iPhone und iPad waren diese Woche dank WWDC und iOS 9 Dauerthemen(© 2015 CURVED)

Die vergangene Woche hatte es in sich: Apple stellte erwartungsgemäß bei der WWDC in San Francisco seinen Musik-Streaming-Dienst vor, CURVED testete das LG G4, OnePlus veröffentlichte erste konkrete Hinweise zum OnePlus 2 und Oculus VR stellte die Endkundenversion des Virtual Reality Headsets Oculus Rift vor. Was es sonst noch alles zu sehen gab, erfahrt Ihr in unserem Wochenrückblick.

Alles Wichtige von Apples WWDC 2015

Die Woche begann gleich mit einem Paukenschlag: Apple lud zu seiner jährlichen Entwicklerkonferenz und enthüllte dort wie erwartet die nächsten großen Updates iOS 9 und OS X 10.11 El Capitan sowie seinen Streaming-Dienst Apple Music. Wir haben alles Wichtige von der WWDC 2015 für Euch zusammengefasst und sowohl eine Meinung zu den beiden großen Software-Updates, als auch einen genaueren Blick auf Apple Music geworfen. Ob Apple damit Streaming-Primus Spotify gefährlich werden kann?

iOS 9 angucken und bald selbst ausprobieren

Der Star von Apples WWDC-Show war zweifelsohne iOS 9, zumal die Neuerungen des kommenden Updates für iPhone, iPad und iPod touch auch den Löwenanteil der Keynote für sich beanspruchen. Wir haben nicht nur unsere Eindrücke vom ersten Blick auf die Beta aufgeschrieben, sondern zeigen Euch iOS 9 auch im Video-Rundgang. Wen das neugierig und ungeduldig macht, der muss mit etwas Glück nicht bis zum Release im Herbst warten: Für die iOS 9 Public Beta könnt Ihr Euch schon jetzt registrieren, im Juli soll sie starten. Ganz Ungeduldige können auch die Installation der Entwicklerversion wagen. Vor iOS 9 kommt aber erst einmal das Update auf iOS 8.4 – und zwar noch in diesem Monat.

Flaggschiff-Nachschub von Samsung

Nach dem neuen Galaxy S-Smartphone ist vor den diversen weiteren Varianten des neuen Galaxy S-Smartphones – und vor dem neuen Galaxy Note 5. Beides gilt offenkundig auch in diesem Jahr. Mit dem Samsung Galaxy S6 active wurde nun auch ein erster Ableger des Top-Smartphones offiziell enthüllt – wie erwartet dieselbe Technik in einem robusten, Outdoor-tauglichen Gewand, diesmal allerdings auch mit großzügigerem Akku. Das nächste Modell kündigt sich in der Gerüchteküche bereits an und soll Galaxy S6 edge Plus heißen. Ein anderes Gerücht, das eines 4K-Displays für Samsung Galaxy Note 5, scheint sich indes nicht zu bestätigen. Dafür soll es einen USB-Typ-C-Port und einen entgegenkommenden S Pen-Stylus geben. Wir sind gespannt.

LG G4: Test, Teardown und Nachfolger

Ziemlich genau zwei Wochen nachdem LG sein neues Top-Smartphone der Öffentlichkeit präsentiert hat, nahmen wir das LG G4 im ausführlichen CURVED-Test unter die Lupe. Der hat das Gerät, so viel sei vorweg genommen, direkt an die Spitze unserer Liste der aktuellen Top-Smartphones katapultiert, wo es nun punktgleich neben Apples iPhone 6 und dem Samsung Galaxy S6 edge thront. Diesen beiden hat das LG G4 in Sachen Reparierbarkeit aber etwas voraus, wie die geschätzten Kollegen von iFixit in ihrem Teardown feststellen. Ob das auch für das angeblich in Metall gehüllte LG G4 Pro gelten wird?

LG G4(© 2015 CURVED)

Was iOS 9 über das iPhone 6s verrät...

Wenn Apple dieses Jahr nicht unverhofft alles anders macht als gewohnt, wird das Update auf iOS 9 im selben Zeitraum erscheinen wie das iPhone 6s. Folglich machen sich findige Tüftler auf Spurensuche, was Apple schon zu seinem kommenden Smartphone verraten haben könnte. In iOS 9 selbst finden sich Hinweise auf ein dickes Kamera-Upgrade, während auch die WWDC einige Andeutungen machte. Drumherum tauchten neue Informationen zu einem robusteren Aluminiumgehäuse und dem Einsatz der Taptic Engine auf – beides bekannt von der Apple Watch. Und dann ebnet iOS 9 auch noch den Weg für das lange spekulierte, vermutlich mit einem Stylus ausgestattete iPad Pro.

OnePlus 2: Der Flaggschiff-Killer Nummer 2 kündigt sich an

Es war eine gute Woche für OnePlus-Fans: Der selbsternannte Flaggschiff-Killer wurde dauerhaft auf einen Preis von 249 Euro gesenkt und kommt wahlweise mit 50 Euro Rabatt auf einen Dropbox Pro-Account. Zudem rührt der Hersteller bereits die Werbetrommel für den Nachfolger OnePlus 2. Auf dessen Release warten auch Besitzer eines OnePlus One mit OxygenOS, denn wie die Macher bereits verrieten, werden sie vorher nicht in den Genuss eines Updates auf Basis von Android 5.1 kommen. Vielleicht ist es bis dahin aber nicht mehr allzu weit: Das OnePlus 2 soll schon im Juli vorgestellt werden, heißt es.

OnePlus 2 Teaser(© 2015 OnePlus)

Und sonst so: Von Akku-Recycling Marke Eigenbau, erotischen Früchtchen und #SnoopForCEO

Ja, Rap-Legende Snoop Dogg hat wirklich eine Twitter-Kampagne gestartet, um CEO von Twitter zu werden. Und ja, was dabei rauskam ist herrlich schräg. Ähnlich absurd ist der horrende Preis, den ein Exemplar des Samsung Galaxy S6 edge in der Iron Man Edition mit glückbringender Seriennummer erzielt hat: mehr als 80.000 Euro. Wer’s lieber sparsam mag, sollte sich Better Re anschauen, eine Kickstarter-Kampagne zum Recycling von Smartphone-Akkus. Und dann war da noch eine fruchtige Sexspielchen-App und natürlich die große Enthüllung von Oculus Rift.


Weitere Artikel zum Thema
Xiaomi Mi Mix im Test: Rand­los glück­lich? [mit Video]
Jan Johannsen
Xiaomi Mi Mix mit viel Display auf der Vorderseite
Riesiges Display, kaum Rand und ein Gehäuse aus Keramik: Xiaomi traut sich beim Xiaomi Mi Mix viel. Ob es sich gelohnt hat, verrät der Test.
Moto Z: Android Nougat ist da – weitere Upda­tes noch vor Weih­nach­ten
Das Android Nougat-Update für das Moto Z soll nun in Deutschland ausrollen
Android Nougat für Moto Z und Co.: Hersteller Lenovo versorgt noch vor Weihnachten gleich mehrere Geräte mit dem aktualisierten Betriebssystem.
Galaxy S8: Angeb­lich ohne Kopf­hö­rer-Anschluss und mit 2K-Display
Das Galaxy S8 soll wie in diesem Konzept nur schmale oder gar keine Display-Ränder besitzen
Kein Kopfhöreranschluss und kein 4K: Zum Galaxy S8 gibt es gleich mehrere neue Gerüchte – die Quelle spricht sogar von "exklusiv bestätigt".