iPhone XR für alle Flugbegleiter soll Reisen noch angenehmer machen

Supergeil !5
Zukünftig werden Passagiere von British Airways dieses Bild öfters sehen
Zukünftig werden Passagiere von British Airways dieses Bild öfters sehen(© 2019 Courtesy of British Airways)

British Airways und Apple sind sich einig: Sie gehen ab sofort gemeinsam auf Reisen. So sollen 15.000 iPhone XR-Geräte an Flugbegleiter der britischen Fluglinie ausgeteilt werden.

15.000 iPhone XR-Geräte wurden gestern an Crew-Mitglieder der Fluglinie British Airways ausgeteilt. Das gab das Unternehmen gestern selbst bekannt. Damit sollen Stewardessen und Stewards ihren Kunden einen besseren, personalisierten Service bieten können.

Die iPhones sollen speziell für den Dienst über den Wolken genutzt werden können. So wurden sie mit Apps bestückt, die maßgeschneiderten Service während der Flüge ermöglichen sollen. Bevorzugte Speisewünsche gehören zum Paket ebenso dazu wie die Möglichkeit von Umbuchungen oder Stornierungen von Flügen.

Dies ist jedoch nicht das erste Mal, dass British Airways ein Apple-Produkt in das Unternehmen eingeführt hat. So sind bereits schon länger iPads im Einsatz, die "Senior Cabin Crew"-Mitgliedern bei jedem Flug zur Verfügung gestellt werden.

iPhone XR: Günstige Alternative zum iPhone XS

Die glücklichen Flugbegleiter können sich damit über eine Spitzentechnologie freuen, die ihre tägliche Arbeit erleichtern soll. Denn das iPhone XR ist eine preiswertere Alternative zu den Highend-Modellen iPhone XS und iPhone XS Max: Satte 300 Euro trennen die beiden Modelle.

Dafür müssen die Crew-Mitglieder auf ein OLED-Display und ein Triple-Kamera-Setup verzichten, da es "nur" einen LCD-Bildschirm sowie eine Linse bietet. Dafür hat Apple die gleiche Kamera mit einer Auflösung von zwölf Megapixeln eingebaut, bei der die Pixel auf dem Sensor im Vergleich zum iPhone X größer und lichtstärker geworden sind.

Mit seinem 6,1-Zoll-Touchscreen liegt das iPhone XR zwischen dem 5,8 Zoll großem iPhone XS und dem 6,5 Zoll großen iPhone XS Max. Einen weiteren Unterschied machen Arbeitsspeicher und Akkukapazität aus, deren Auswirkungen im Alltag jedoch gering sind. Gleich ist bei allen Modellen jedoch die Leistung. So dient der Chipsatz A12 Bionic für die nötige Power.


Weitere Artikel zum Thema
iOS 13.1 dros­selt iPhone Xs (Max) und Xr
Francis Lido
Peinlich !20iPhone Xs und Xr droht die Drosselung durch iOS 13.1
iOS 13.1 bringt die Drosselung für iPhone Xs (Max) und Xr. Wir erklären euch, was das bedeutet.
iPhone 11 ist da: So wenig kosten iPhone Xr und iPhone 8 ab sofort
Lars Wertgen
Peinlich !38Apple senkt auch das iPhone Xr im Preis
Apple hat die Preise für seine älteren Handys angepasst: Das iPhone Xr und iPhone 8 sind deutlich günstiger als vor der Präsentation des iPhone 11.
iPhone-Akku­t­ausch: Sperrt Apple Repa­ra­tur-Dienste aus?
Francis Lido
Apple will den iPhone-Akkutausch selbst ausführen
Nach einem iPhone-Akkutausch durch nicht autorisierte Reparatur-Dienste tritt eine Software-Sperre inkraft. Wir nennen euch die Nachteile.