Ablaufdatum für Apple ID: Betrüger wollen Eure Account-Daten

Betrüger können mit Zugriff auf Eure Apple ID etwa Euer iPhone sperren
Betrüger können mit Zugriff auf Eure Apple ID etwa Euer iPhone sperren(© 2017 CURVED)

Offenbar gibt es einen neuen Phishing-Angriff: Betrüger versuchen via SMS oder iMessage an die Account-Daten Eurer Apple ID zu kommen. Ihr solltet demnach gut aufpassen, was Ihr antippt und wo Ihr Eure Kontoinformationen eingebt. Wenn die Angreifer Euer Passwort erhalten, können sie viel Schaden verursachen.

Auf den Phishing-Versuch ist etwa der Reddit-Nutzer "Gh0sta" aufmerksam geworden. Er hat einem Screenshot zufolge via iMessage eine Mitteilung von einer unbekannten Person erhalten. In dem Text heißt es: "Deine AppleID läuft heute ab. Tippe auf [Link] für ein Update und verhindere den Verlust von Diensten und Apps."

Betrüger können iPhone sperren

Euer Apple-Konto hat allerdings gar kein Ablaufdatum. Daher solltet Ihr nicht auf diesen Trick hereinfallen und dem Link folgen, wenn Ihr die Nachricht ebenfalls erhalten habt. Erkennbar ist der Phishing-Versuch auch daran, dass im Text von der "AppleID" die Rede ist – korrekt wird das Benutzerkonto aber "Apple ID" geschrieben. Solltet Ihr bei dieser oder einer ähnlichen Nachricht doch versehentlich Eure Account-Daten auf der verlinkten Webseite eingegeben haben, solltet Ihr Euer Passwort schnellstmöglich ändern.

Mit Zugriff auf Eure Apple ID können Betrüger nicht nur im App Store stöbern. Sie dürften auch dazu in der Lage sein, alle mit Eurem Account verbundenen Geräte zu sperren – schon in den vergangenen Jahren kam es immer wieder zu solchen Fällen. Daraufhin haben die Angreifer Lösegeld gefordert, damit sie etwa das iPhone eines Nutzers wieder freigeben. Um Euch vor so etwas besser zu schützen, solltet Ihr die Zwei-Faktor-Authentifizierung aktiveren.


Weitere Artikel zum Thema
Viral-Hit: So geht ein YouTu­ber gegen Paket­diebe vor
Francis Lido
Glitter-Bomb-Rober
Mark Rober hat eine unangenehme Überraschung für Paketdiebe ausgetüftelt: In einer HomePod-Verpackung versteckte der YouTuber eine Glitter-Bombe.
Amazon Echo: Apple Music in Deutsch­land erst 2019 nutz­bar
Christoph Lübben
Alexa kann auf eurem Amazon Echo wohl erst 2019 Songs von Apple Music abspielen
Apple Music kommt für Amazon Echo: Offenbar müsst ihr euch aber noch etwas gedulden, bevor es in Deutschland so weit ist.
Apple holt "Fast and Furious"-Regis­seur für eigene Serien
Francis Lido
Unter anderem über Apple TV werdet ihr künftig wohl mehr Eigenproduktionen von Apple finden
Apple stellt weiterhin die Weichen für seinen kommenden Streaming-Dienst: Regisseur Justin Lin wird Serien für das Unternehmen produzieren.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.