Acer Chromebook (Spin) 13: Zwei neue Chromebooks für Deutschland

Das Acer Chromebook 13 und Chrombook Spin 13.
Das Acer Chromebook 13 und Chrombook Spin 13.(© 2018 Acer)

In den USA sind Chromebooks erfolgreich, fristen hierzulande aber ein Nischendasein. Das will Acer mit dem Chromebook Spin 13 und dem Chromebook 13 ändern. Das neue Convertible und das neue Notebook mit Chrome OS kommen nach Deutschland.

Die Besonderheit von Chromebooks ist das Betriebssystem Chrome OS, dass völlig auf die Dienste von Google zugeschnitten ist. Inzwischen kann man aber über zwei Millionen Android-Apps aus dem Play Store installieren, wodurch die Nutzung nicht mehr nur auf die Dienste von Google beschränkt ist. Auch die Anfangs immer nötige Internetverbindung ist durch den Offline-Modus vieler Apps nicht mehr notwendig.

Convertible oder Notebook zum Arbeiten – und nicht für Filme

Das Acer Chrombook Spin 13 und das Chromebook 13 haben sehr viele optische und technische Gemeinsamkeiten. Der sicherlich wichtigste Unterschied ist das "360-Grad-Scharnier" des Spin 13. Sein Touchscreen lässt damit komplett herumdrehen und sich das Gerät dann wie ein Tablet nutzen oder platzsparend aufstellen – z.B. im Zelt-Modus. Ein TouchPen von Wacom, um auf dem Touchscreen zu zeichnen oder zu schreiben, gehört zum Lieferumfang.

Bei beiden Chromebooks ist das IPS-Display 13,5 Zoll groß, hat eine Auflösung von 2256 x 1504 Pixeln und aufgrund der Displaytechnologie darf man mit großen Betrachtungswinkeln rechnen. Durch das Seitenverhältnis von 3:2 sollen Webseiten und Dokumente mit weniger scrollen als bei 16:9-Displays zu nutzen sein. An dieser Stelle wird klar, dass Chromebooks eher zum Arbeiten gedacht sind und in den USA oft in Schulen genutzt werden – und nicht zum Schauen von Filmen im Breitbildformat.

Im Aluminium-Gehäuse der neuen Chromebooks baut Acer einen Akku ein, der eine Laufzeit von zehn Stunden haben soll. Unterschiede gibt es bei der Hardware-Ausstattung: Während im Chromebook Spin 13 ein Core i5-8250U- oder ein Core i3-8130U-Prozessor sowie bis zu 16 Gigabyte Arbeitsspeicher und bis zu 128 Gigabyte Flash-Speicher stecken, spricht Acer beim Spin 13 beim Prozessor von bis zu einem Core i5-8250U. Der Arbeitsspeicher kann ebenfalls bis zu 16 Gigabyte groß sein, der interne Speicher aber nur 32 oder 64 Gigabyte.

An jeder Seite des Acer Chromebook (Spin) 13 befindet sich ein USB-C-Anschluss (3.1). Dazu kommen ein USB-3.0-Anschluss sowie ein microSD-Kartenlesegerät. Das WLAN unterstützt den ac-Standard und Bluetooth entspricht dem 4.2-Standard.

Mehr Anschlüsse mit einem Dock

Optional bietet der Hersteller das Acer USB-Type-C-Dock II für seine Chromebooks an. Über ein USB-C-Kabel erweitert man das Chromebook (Spin) 13 damit um einen DisplayPort-, zwei HDMI-, zwei USB-C- (3.1) und drei USB-3.1-Anschlüsse. Einen LAN-Anschluss für kabelgebundenes Internet sowie einen Kombi-Audio-Anschluss für Mikrofon und Lautsprecher kommen ebenfalls hinzu.

Preis und Verfügbarkeit

Das Acer Chrombook Spin 13 und das Chromebook 13 sollen beide ab September in Deutschland erhältlich sein und haben mit "ab 699 Euro" die gleiche unverbindliche Preisempfehlung für die jeweils günstigste Variante.


Weitere Artikel zum Thema
iPad Pro und MacBook Pro 16: Dünner dank OLED-Display?
Francis Lido
Bietet das iPad Pro künftig ein OLED-Display?
iPad Pro und MacBook Pro 16 könnten ein OLED-Display erhalten. Das würde dünnere Gehäuse oder einen größeren Akku ermöglichen.
"Fort­nite" mobile: Instal­la­tion und Game­play mit Start­schwie­rig­kei­ten
Martin Haase
"Fortnite" mobile gibt es auch für Android.
"Fortnite" gibt's für Android - aber nicht im Google Play Store. Wie ihr "Fortnite" installiert und wie es sich spielt, verraten wir hier.
Style im Doppel­pack: Samsung und adidas zeigen wie's geht
Anzeige
ANZEIGEJetzt das Samsung Galaxy A50 sichern und 50 Euro Onlineshopping-Gutschein für adidas einheimsen.
Sichert euch jetzt das Samsung Galaxy A50 und erhaltet einen 50-Euro-Gutschein für den adidas Onlineshop.