Achtung: WhatsApp ändert Eure Datenschutz-Einstellungen

Weg damit !10
Messenger WhatsApp: keine Verbindung zum Server
Messenger WhatsApp: keine Verbindung zum Server(© 2014 Whatsapp, CURVED Montage)

WhatsApp hat in den vergangenen Tagen sowohl unter Android als auch unter iOS ein frisches Update erhalten. Neben verschiedenen Verbesserungen bringt dieses aber auch einen anderen unerwarteten und nicht ganz erfreulichen Effekt mit sich: Die Aktualisierung setzt nämlich alle Eure Privatsphären-Einstellungen zurück und macht Eure Angaben für jeden Nutzer sichtbar.

Habt Ihr vor der Installation des WhatsApp-Updates beispielsweise unter Android in den Datenschutz-Optionen der Account-Einstellungen angegeben, dass Euer Profilbild nur von Euren Kontakten gesehen werden kann? Dies hat sich womöglich mittlerweile geändert. Auch, wann Ihr zuletzt online wart und wie Euer Status ist, kann seit der Installation des Updates eventuell jeder Nutzer von WhatsApp sehen – ganz gleich, wie Eure Einstellungen vorher aussahen.

Nicht nur WhatsApp für Android setzt Eure Einstellungen zurück

Zwar schien es zunächst, als betreffe dieses Problem nur WhatsApp-Nutzer mit einem Android-Gerät, doch hat Caschys Blog von einigen Lesern neue Informationen erhalten: Demnach soll auch die iOS-App mittlerweile die Datenschutz-Einstellungen zurückgesetzt haben. Ob wirklich alle Nutzer von WhatsApp betroffen sind, kann nicht mit Sicherheit gesagt werden. In jedem Fall solltet Ihr aber einmal die Datenschutz-Einstellungen des Messengers überprüfen, wenn Ihr die App auf Eurem Smartphone installiert habt.


Weitere Artikel zum Thema
Galaxy Note 7 "Fandom Edition": Verkauf star­tet am 7. Juli
Recyceln statt verschrotten: Das Galaxy Note 7 kommt zurück
Das Note 7 kommt als "Fandom Edition" zurück auf den Markt. Vorerst aber wohl nur in Südkorea.
Diese Augmen­ted-Reality-App muss auf jedes iPhone
Felix Disselhoff
Screenshot aus AR Measure auf einem iPhone 7 Plus
Augmented Reality? Ist für die meisten Nutzer noch ein teurer Spaß ohne Alltagsnutzen. Wie praktisch AR-Apps mit iOS 11 aber werden, zeigt AR Measure.
Aufpas­sen, Samsung! Sony will eigene Gesichts­er­ken­nung vorfüh­ren
Guido Karsten
die 3D-Gesichtserkennung könnte in Zukunft ein Standard-Sicherheitstool für Smartphones werden
Sony wird auf einer Messe in Shanghai eine eigene 3D-Gesichtserkennung vorstellen. Eine ähnliche Technologie könnte auch im iPhone 8 verbaut sein.