Adult Player: Porno-App erpresst Android-Nutzer – so werdet Ihr sie los

Peinlich !12
Statt nackter Tatsachen gibt's bei Adult Player nur Ärger
Statt nackter Tatsachen gibt's bei Adult Player nur Ärger(© 2014 CC: Flickr/Lilit Matevosyan)

Vorsicht Ransomware: Die Android-App Adult Player gibt sich als Abspielsoftware für Porno-Inhalte aus, knipst aber heimlich ein Foto mit der Frontkamera und versucht Euch damit zu erpressen. Doch es gibt einen Weg, den Schädling wieder los zu werden.

Nachdem Adult Player Euch fotografiert hat, blockiert die App das System und verlangt 500 US-Dollar, die per PayPal überwiesen werden sollen, wie The Register berichtet. Weder ein Neustart noch das Drücken von Bedienelementen helfen hier: Das Programm startet nach jedem Hochfahren erneut und zeigt Euch das Erpresserfoto samt der Geldforderung.

Schadsoftware über abgesicherten Modus entfernen

Weil ein einfacher Neustart in diesem Fall nicht hilft, müsst Ihr Euer Android-Gerät im abgesicherten Modus starten. Hierzu drückt Ihr länger als zwei Sekunden auf den Einschaltknopf Eures Smartphones, woraufhin ein Menü erscheint, das den Punkt "Ausschalten" enthält. Auf diesen Punkt drückt Ihr so lange, bis Ihr gefragt werdet, ob Ihr das Gerät im abgesicherten Modus neu starten wollt.

Sobal das Smartphone im abgesicherten Modus wieder Einsatzbereit ist, ruft Ihr die Systemeinstellungen auf und wählt den Punkt "Sicherheit | Geräteadministration". Dort könnt Ihr Adult Player deaktivieren. Im Menüpunkt "Apps verwalten" könnt Ihr die fiese App schließlich löschen. Danach sollte Euer System wieder gesäubert sein und nach einem Neustart einwandfrei funktionieren.

Um Euch vor der immer größer werdenden Gefahr der Smartphone-Schädlinge zu schützen, rät es sich, einen Virenschutz wie etwa Avira oder Avast zu installieren. Außerdem solltet Ihr Programme nur von vertrauenswürdigen App Stores – etwa Google Play – herunterladen. Schadsoftware wie Adult Player werdet Ihr dort nicht finden.


Weitere Artikel zum Thema
Google Pixel 3 XL im Härte­test: Das hält die Glas-Rück­seite aus
Christoph Lübben
Google Pixel 3 XL
Das Google Pixel 3 XL muss sich in einem Härtetest beweisen. Wie anfällig ist die Glas-Rückseite für Kratzer?
Xiaomi Mi Mix 3 macht angeb­lich Videos in Super­zeit­lupe
Christoph Lübben
Das Xiaomi Mi Mix 2S (Bild) hat noch einen etwas breiteren Rand auf der Vorderseite – der Nachfolge wohl nicht
Das Xiaomi Mi Mix 3 bietet euch offenbar eine Superzeitlupe. Allerdings soll die Kamera selbst keine 960 Bilder pro Sekunde aufnehmen können.
Samsung soll an Gaming-Smart­phone arbei­ten
Christoph Lübben
Auch Samsung soll ein Smartphone speziell für Mobile Games entwickeln
Nach Razer, Huawei und Asus soll auch Samsung an einem Gaming-Smartphone arbeiten. Über die Ausstattung ist aber noch nichts bekannt.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.