Airbnb ermöglicht Kosten-Splitting für Freunde, die gemeinsam verreisen

AirBnB hat eine praktische neue Zahlungs-Funktion für Freunde.
AirBnB hat eine praktische neue Zahlungs-Funktion für Freunde.(© 2015 CURVED)

Bei Geld hört die Freundschaft auf: Wer das so unterschreiben kann oder im Urlaub so gar keine Lust auf die Pfennigfuchserei hat, den dürfte die neue Bezahl-Funktion von AirBnB freuen.

Künftig können Nutzer Unterkünfte bei AirBnB für eine Gruppe von Leuten buchen und dabei nur den eigenen Anteil zahlen. Hat ein Gruppenmitglied das passende Feriendomizil gefunden, kann er seine Mitreisenden mit einem Klick per Mail mit dem Link zum Inserat dazu einladen, ihren Anteil zu begleichen. Sobald ein Mitglied bucht und seinen Part zahlt, ist die Unterkunft reserviert. Verbindlich bestätigt wird die Buchung erst, wenn alle Reisende ihren Anteil gezahlt haben.

Die nervige Zahlungserinnerung an Freunde gebt ihr damit an AirBnB ab

Damit der Initiator der Gruppe am Ende nicht doch wieder mit Erinnerungen hinter den Freunden her rennen muss, übernimmt AirBnB das ganz rigoros, mit einer Zahlungsfrist: Ist die Gesamtsumme für die Unterkunft von dein einzelnen Parteien bis zum Stichtag nicht bei AirBnB eingegangen, wird die Buchung der Ferienwohnung automatisch storniert. In dem Fall erhalten alle Gruppenmitglieder, die bereits bezahlt haben, eine Rücküberweisung auf ihr Konto. Dementsprechend übernimmt AirBnB die Zahlungserinnerungen an die Freunde. Dennoch ist es möglich, dass Gruppenmitglieder für andere bezahlen – wer seine Pappenheimer kennt, geht am Ende vielleicht doch lieber in Vorkasse, bevor es gar nicht in den Urlaub geht.

Das neue Buchungs-Feature für Freunde klingt sehr praxisnah: Gerade in beliebten Metropolen kann die favorisierte Unterkunft vergriffen sein, noch bevor der oder die Reisepartner sie online überhaupt erst einsehen konnten. Nun haben Nutzer die Möglichkeit, vorab zu buchen. Reisebegleiter können dann einfach ihr Veto einlegen, indem sie ihre Rechnung offen lassen und die Buchung automatisch storniert wird – bereits gezahlte Anteile werden damit erstattet. Das könnte so manche Urlaubsplanung mit Freunden erleichtern.


Weitere Artikel zum Thema
Super­markt leer gekauft? Online Einkau­fen während der Corona-Krise
Tobias Birzer
In Zeiten von #WirbleibenZuhause könnt ihr auch online einkaufen.
Sind die Regale leer gefegt, könnt ihr auch die Lieferdienste der Supermärkte nutzen. Wir zeigen euch, welche es gibt.
WHO will Coro­na­vi­rus-App mit COVID-19-Tipps veröf­fent­li­chen
Claudia Krüger
Die WHO will eine App mit Infos zum Coronavirus veröffentlichen.
Die Weltgesundheitsorganisation will euch neben ihrer Website bald auch eine App als Informationsquelle rund um COVID-19 bieten.
Plötz­lich ein Netflix-Trend: Serie soll das Coro­na­vi­rus vorher­ge­sagt haben
Lars Wertgen
Ihr findet "My Secret Terrius" auf Netflix
Ihr kennt die Netflix-Serie "My Secret Terrius" nicht? Das geht vielen so und dennoch taucht sie in den Trends auf. Das Coronavirus ist "schuld".