Airbnb testet Concierge-Funktion in iPhone-App

Der virtuelle Reiseführer von Airbnb ist bisher nur für einige Testnutzer in San Francisco verfügbar.
Der virtuelle Reiseführer von Airbnb ist bisher nur für einige Testnutzer in San Francisco verfügbar.(© 2014 Elisabeth Oberndorfer)

Der "Local Companion" von Airbnb verbindet Gäste mit Einwohnern eines Reiseziels. Über die Funktion erfragen Reisende die Hot Spots einer Stadt.

Empfehlungen und Tickets

Die Unterkunftsvermittlung Airbnb befindet sich seit geraumer Zeit auf dem Weg zum Reiseanbieter. Aktuell testet das Startup in seiner iOS-Anwendung eine Funktion, die einen virtuellen Concierge-Dienst darstellt. Der "Local Companion" ist derzeit für einige Nutzer im Beta-Status verfügbar.

Über dieses Feature können Gäste Ortskundige um Hilfe bitten. Fragen nach den besten Restaurants der Stadt oder Last Minute-Tickets für ein Baseball-Spiel leitet die App an die "Local Companions" weiter, die daraufhin mit ihren Tipps antworten. Mit der Funktion können Nutzer zudem Transaktionen wie den Kauf von Tickets oder anderen Dienstleistungen abschließen. Darüber hinaus gibt die Anwendung konkrete Empfehlungen für Taxis, Waschsalons, Babysitter und andere Services ab.

Testmarkt San Francisco

In der Testphase ist "Local Companion" nur in San Francisco, wo Airbnb beheimatet ist, verfügbar. Ob und wann der virtuelle Concierge-Dienst für alle Nutzer ausgerollt wird, ist nicht bekannt. Auch wer hinter den Auskunftsgebern steckt, hat das Unternehmen bisher nicht verraten. Offenbar vergütet Airbnb die Companions mit kleinen Beträgen.

Das fünf Jahre alte Startup soll mittlerweile zehn Milliarden US-Dollar wert sein. Da  für die Vermittlung von Unterkünften die rechtliche Basis fehlt, ist Airbnb ständig im Konflikt mit den Stadtregierungen in San Francisco, New York aber auch in deutschen Städten wie Berlin und Hamburg.


Weitere Artikel zum Thema
Samsung lässt Euch pusten: Patent von S Pen mit Alko­hol­test aufge­taucht
Christoph Lübben
Samsung arbeitet offenbar an einer Atem-Analayse
Erkennen mobile Samsung-Geräte künftig, ob Ihr betrunken seid? Ein Patent des Herstellers beschreibt eine Atem-Analyse für Smartphones.
Lenovo Moto E4 und Moto E4 Plus im Test
Jan Johannsen1
Das große Moto E4 Plus und das kleine Moto E4.
Das Smartphone darf nicht viel kosten, aber Fingerabdrucksensor und neues Android sind Pflicht? Wir haben Lenovos Moto E4 und Moto E4 Plus getestet.
Games­com 2017: Auf diese Spiele freuen wir uns
Alexander Kraft
Nicht nur Microsoft und Sony präsentieren in Köln ihre Neuheiten.
Kommenden Mittwoch startet in Köln die Gamescom. Welche Spiele gezeigt werden und für welche sich das Anstehen lohnt, lest Ihr hier.