AirPlay 2 für Sonos-Lautsprecher ist da

Der Sonos One unterstützt nun AirPlay 2
Der Sonos One unterstützt nun AirPlay 2(© 2017 CURVED)

Mit iOS 11.4 hat Apple endlich AirPlay 2 veröffentlicht. Damit ihr darüber Musik an einen kabellosen Lautsprecher senden könnt, muss dieser die Technologie jedoch auch unterstützen. Einige Sonos-Geräte erfüllen diese Voraussetzung nun dank eines Software-Updates.

Die Sonos-Modelle, die fortan AirPlay 2 unterstützen, sind die Soundbars Sonos Beam und Sonos Playbase, der Smart-Speaker Sonos One und die zweite Generation des WLAN-Lautsprechers Play: 5. Wenn ihr auf einem dieser Geräte das ausrollende Software-Update installiert habt, könnt ihr Apples neuen Verbindungsstandard verwenden. Es ist euch etwa möglich, Audio-Inhalte jeglicher Art von gekoppelten iOS-Geräten auf den Lautsprechern zu empfangen – sofern auf dem iPhone oder IPad iOS 11.4 oder neuer installiert ist.

Multiroom-Streaming über iOS-Geräte

Über Air Play 2 ist außerdem Multiroom-Streaming möglich: Ihr könnt Musik, Podcasts und Co. von eurem iPhone, iPad oder iPod touch auf mehreren Sonos-Lautsprechern laufen lassen. Dafür muss nur einer davon Air Play 2 unterstützen, solange sich alle Geräte im selben Netz befinden. Air Play 2 soll zudem eine störungsfreiere Audio-Wiedergabe ermöglichen und diese auch dann nicht beenden, wenn ihr einen Anruf auf eurem iPhone empfangt oder darauf zockt.

Durch die AirPlay-2-Unterstützung könnt ihr die Musikwiedergabe darüber hinaus mit Siri steuern. Die Sprachassistentin ist zwar nach wie vor nicht direkt in die Sonos-Lautsprecher integriert. Doch auf dem gekoppelten iOS-Gerät nimmt Siri eure Sprachbefehle entgegen. Sonos könnte sich durchaus vorstellen, die Sprachassistentin in Zukunft direkt in seine Lautsprecher zu integrieren, ist dafür aber auf Apples Kooperationsbereitschaft angewiesen. Den AirPlay-2-Support sollen auch Geräte anderer Hersteller zukünftig bieten.


Weitere Artikel zum Thema
Neuer iMac stellt Vorgän­ger gewal­tig in den Schat­ten
Francis Lido
Das Design der neuen iMacs entspricht dem der Vorgänger
Apple frischt den iMac auf. Die neuen Modelle bieten leistungsstärkere Chipsätze und stärkere Grafikkarten.
Offi­zi­ell: Apples Stre­a­ming-Service muss ohne Netflix auskom­men
Sascha Adermann
Netflix behält seine Eigenproduktionen wie "The Umbrella Academy" lieber für sich
Netflix stellt sich quer: Das Unternehmen will seine Inhalte nicht für Apples geplante Video-Streaming-Plattform zur Verfügung stellen.
Apple stellt neue iPads vor: Welches passt zu euch?
Francis Lido
von links nach rechts: iPad Pro (11 und 12,9 Zoll), iPad Air, iPad 9.7 (2018) und iPad mini
iPad mini und iPad Air sind zurück und erweitern die Auswahl an Apple-Tablets auf fünf Modelle. Wir haben alle aktuellen iPads miteinander verglichen.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.