AirPods (Pro): Gibt es bald doch keine neuen Apple-Kopfhörer?

Auf den Nachfolger der AirPods Pro (Bild) müssen wir wohl noch etwas warten
Auf den Nachfolger der AirPods Pro (Bild) müssen wir wohl noch etwas warten(© 2019 CURVED)

Gibt es doch keine neuen AirPods im Jahr 2020? Einem aktuellen Analystenbericht zufolge sollten wir uns darauf einstellen, neue In-Ear-Kopfhörer von Apple erst im nächsten Jahr zu Gesicht zu bekommen. Auf die Nachfolger der Pro-Version müssen wir demnach sogar noch länger warten.

Der bekannte Apple-Analyst Ming-Chi Kuo hat sich zu neuen Kopfhörern von Apple geäußert. Demnach soll die Massenproduktion der "AirPods 3" nicht in der ersten Jahreshälfte 2020 beginnen, sondern erst Anfang 2021, berichtet AppleInsider. Die zweite Generation der AirPods Pro hingegen soll erst Ende 2021 produziert werden. Entsprechend sei mit der Veröffentlichung dieser Kopfhörer frühestens Anfang 2022 zu rechnen.

Ähnliches Design – und neue Beats?

Die "AirPods 3" sollen nahezu das gleiche Design aufweisen wie ihre Vorgänger. Neuerungen gebe es Kuo zufolge vor allem im Inneren. Worin diese genau bestehen, lässt der Analyst allerdings offen. Ähnlich sehe es bei dem neuen Pro-Modell aus. Apple setze hier auf ein sogenanntes "system-in-package-design" (SIP), statt auf eine gedruckte Leiterplatte.

Zuletzt erschienen vermehrt Gerüchte dazu, dass Apple die "AirPods 3" noch im Jahr 2020 veröffentlicht. Verwirrung gibt es außerdem zu den vermeintlichen "AirPods Pro Lite". Dabei könne es sich aber auch um neue Beats-Kopfhörer handeln. Zudem gab es Gerüchte zu "AirPods X", deren Design dem der Beats X sehr ähnlich sein soll. Diese In-Ears verfügen über Halterungen für die Ohren und sollen sich vor allem gut zum Laufen eignen.

Premium-Kopfhörer im Anmarsch?

Trotzdem könnte es Kuo zufolge 2020 doch noch neue Apple-Kopfhörer geben. Demnach könnte das Unternehmen in diesem Jahr seine Premium-Over-Ears veröffentlichen. Erste Gerüchte zu diesem Audio-Gadget gab es schon 2018. Die Kopfhörer könnten einen Trick des Homepod beherrschen: Sie sollen anhand eurer Stimme messen können, wo sich euer rechtes und euer linkes Ohr befinden. Dadurch hättet ihr Stereo-Sound unabhängig davon, wie ihr die Kopfhörer aufgesetzt habt.

Wenn ihr wissen möchtet, wie sich die erste Generation der AirPods Pro im Alltag beweist, hilft euch unser ausführlicher Testbericht weiter. Vor allem im Bereich Komfort können die Apple-Kopfhörer demnach überzeugen. Auch die Akkulaufzeit der schicken In-Ear-Kopfhörer falle ordentlich aus.


Weitere Artikel zum Thema
iPhone 12: Kann es AirPods und Co. mit Ener­gie versor­gen?
Michael Keller
Das iPhone 12 fällt optisch durch flache Kanten auf – und durch die blaue Farbvariante
Könnt ihr mit dem iPhone 12 andere Geräte aufladen? Hinweise auf eine solche Funktion liefert ein offizielles Dokument.
iPhone 12: Warum ihr nach dem Kauf die Corona-Warn-App über­prü­fen soll­tet
CURVED Redaktion
Nach dem Einrichten des iPhone 12 solltet ihr die Corona-Warn-App überprüfen (Bild: Galaxy S10)
Nach der Einrichtung des iPhone 12 (Pro) kann es unter Umständen zu Problemen mit der Corona-Warn-App kommen.
Die besten Smart­pho­nes unter 400 Euro: Von Apple bis Xiaomi
Francis Lido
UPDATESmart19Das Xiaomi Mi 9 ist eines der besten Smartphones unter 400 Euro
Die besten Smartphones unter 400 Euro? Wir verraten euch, welche Geräte in dieser Preisklasse am attraktivsten sind.