AirPods: Apple untersucht Verbindungsabbrüche während Telefonaten

Peinlich !17
Die AirPods sollen separat voneinander mit einem Smartphone kommunizieren können
Die AirPods sollen separat voneinander mit einem Smartphone kommunizieren können(© 2016 Apple)

Mit Stöpseln im Ohr kann man sich nicht gut unterhalten: Das gilt offenbar auch für die AirPods von Apple. Mehrere Nutzer berichten aktuell von Verbindungsabbrüchen, die während eines Telefonats auftreten sollen. Betroffen seien besonders Nutzer einer bestimmten iPhone-Modellreihe.

Demnach sollen die AirPods reibungslos funktionieren, wenn beispielsweise Musik abgespielt wird, schreiben mehrere Nutzer im offiziellen Apple Support-Forum. Sobald die kabellosen Kopfhörer jedoch für ein Telefonat eingesetzt werden, soll das Gadget die Verbindung zum iPhone verlieren und diese automatisch auch nicht mehr herstellen. Dieser Fehler trete bereits innerhalb der ersten Minute eines Telefonates auf. Bisher haben sich nur Besitzer eines iPhone 6s oder iPhone 6s Plus zu Wort gemeldet – andere iOS-Geräte seien demnach nicht betroffen.

Fehler bei der Synchronisation?

Anfang Dezember 2016 hieß es Gerüchten zufolge, dass die AirPods später in den Handel kommen, da es Probleme mit der Synchronisation der einzelnen Ohrteile gebe. Diese stellen angeblich separat voneinander eine Bluetooth-Verbindung zum iPhone her. Sobald ein Telefonat mit den kabellosen Kopfhörern geführt wird, muss das Gadget demnach nicht nur das eingehende Signal (Ton) synchron wiedergeben, sondern gleichzeitig auch das ausgehende Signal (verbaute Mikrofone) synchron übertragen. Womöglich kommt es hierbei durch einen vom iPhone 6s ausgelösten Fehler zum Absturz der AirPods, der für den Verbindungsabbruch sorgt.

Für diese Synchronisations-Theorie spricht der Kommentar von "sbrobbinz", der sich nach eigenen Angaben ausführlicher mit dem Fehler beschäftigt hat: Der Bug trete bei seinem iPhone 6s nicht auf, wenn er für das Telefonat nur ein Ohrteil der AirPods verwendet. Sobald er stattdessen beide Kopfhörer nutzt, komme es in jedem Fall wieder zum Verbindungsabbruch. Noch hat sich Apple zu der Angelegenheit nicht geäußert. Es ist also noch nicht ganz klar, ob es sich hierbei um einen Software- oder Hardware-Fehler handelt – und wie viele Nutzer tatsächlich betroffen sind.

Weitere Artikel zum Thema
Die ersten iPhone X verlas­sen China
Francis Lido4
Das iPhone X ist ab dem 27. Oktober 2017 vorbestellbar
Das iPhone X könnte zum Verkaufsstart wohl schwer erhältlich sein. Die erste verschiffte Ladung enthielt angeblich nur 46.500 Einheiten.
Schwere WLAN-Sicher­heits­lücke KRACK betrifft vor allem Android-Smart­pho­nes
Francis Lido
WLAN-Verbindungen sind derzeit besonders gefährdet
Experten warnen davor, dass der WPA2-Standard von WLAN massive Sicherheitslücken aufweist. Android-Geräte seien besonders davon betroffen.
Huawei Mate 10 Lite vorge­stellt: Das kann der Mittel­klasse-Able­ger
Christoph Lübben3
Das ist das Huawei Mate 10 Lite in Blau
Das Huawei Mate 10 Lite ist offiziell: Zu den Besonderheiten des Mittelklasse-Smartphones gehören zwei Dualkameras sowie ein Front-LED-Blitz.