Google Assistant auf Apples AirPods? Eine App macht's möglich

Die AirPods können auch den Google Assistant aktivieren
Die AirPods können auch den Google Assistant aktivieren(© 2016 CURVED)

Die Apple AirPods verstehen sich nicht nur mit Siri gut: Mithilfe einer App können die kabellosen Kopfhörer unter Android den Google Assistant aufrufen. Zwar war dies wohl zuvor schon möglich, jedoch nicht via Gestensteuerung. 

Um die AirPods mit dem Google Assistant direkt zu verbinden, wird laut Android Police die App "AirpodsForGA" aus dem Google Play Store benötigt. Sobald die Anwendung installiert und eingerichtet ist, kann die Android-Assistenz offenbar durch ein zweifaches Tippen auf einen der Ohrhörer aufgerufen werden. Mit der gleichen Geste könnt Ihr in Verbindung mit einem iPhone oder iPad auch Siri über die Kopfhörer erreichen.

Feature für den Standby-Modus

Ohne die App kann der Google Assistant wohl nur per Sprachkommando "Okay, Google" über die AirPods aktiviert werden. Schneller als mit dieser Methode dürfte es auf einem Android-Gerät dann via Geste funktionieren. Allerdings soll das doppelte Tippen zum Aufrufen nicht immer funktionieren, wenn das Smartphone gerade in Benutzung ist. In diesem Fall könnte eine App im Vordergrund den Befehl blockieren.

Sobald sich das Gerät hingegen im Standby-Modus befindet, klappt es offenbar problemlos. Der Entwickler von "AirpodsForGA" weist allerdings darauf hin, dass Ihr die App nur dann verwenden solltet, wenn die AirPods mit Eurem Smartphone verbunden sind. Ansonsten könnte ein störendes Pop-Up-Fenster der Anwendung auftauchen.


Weitere Artikel zum Thema
AirPods erhal­ten starke Konkur­renz: von Micro­soft und Libra­tone
Michael Keller
Apples AirPods (Bild) erhalten starke Konkurrenz – etwa durch die Microsoft Surface Buds
Die AirPods sind ein sehr erfolgreiches Apple-Produkt. Das ruft Konkurrenten auf den Plan: zum Beispiel in Form der Microsoft Surface Buds.
Amazon plant AirPods-Konkur­ren­ten mit Alexa – und besse­rem Sound
Lars Wertgen
Der Klang der Amazon-Kopfhörer soll besser sein als bei den Apple AirPods (Foto)
Amazon arbeitet offenbar an neuen Kopfhörern, die mit den Apple AirPods konkurrieren sollen. Der Hersteller will wohl mit Alexa und Klang punkten.
AirPods: Auch die neue Version ist nur schwer zu repa­rie­ren
Christoph Lübben
Die neuen AirPods haben nicht nur ihr Aussehen mit ihren Vorgängern gemeinsam
Bei den AirPods hat sich ein Punkt zwischen der ersten und zweiten Generation wohl nicht geändert: Reparieren könnt ihr die Kopfhörer nur sehr schwer.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.