AirPods könnten künftig bestimmte Umgebungsgeräusche durchlassen

Die aktuelle AirPods-Generation versiegelt Euren Gehörgang noch nicht
Die aktuelle AirPods-Generation versiegelt Euren Gehörgang noch nicht(© 2016 CURVED)

Ohren auf im Straßenverkehr mit Apple: Künftige Generationen der AirPods könnten mit einer Technologie ausgestattet werden, die steuert, welche Umgebungsgeräusche Euch wann erreichen. Dadurch könnt Ihr wichtige Dinge noch mitbekommen. Das System soll automatisch arbeiten und justieren.

Apple beschreibt in einem Patentantrag eine Technologie für Kopfhörer, die bestimmte Geräusche aus Eurer Umgebung noch durchlässt, wie AppleInsider berichtet. Die beschriebene "Audio-Transparenz" beruhe dabei auf einer Art "Ventil": AirPods oder andere Ohrhörer könnten dadurch je nach Anwendungszweck Umgebungsgeräusche durchlassen oder Euch ganz von der Außenwelt abschotten – eine Bauweise vorausgesetzt, die den Gehörgang beim Tragen komplett verschließt.

Kein Druck mehr auf den Ohren

Das Kopfhörer-Ventil könnte automatisch gesteuert werden. Denkbar wäre zum Beispiel, dass es erkennt, wann Ihr ein Telefonat mit den AirPods führen wollt. Dies werde über Mikrofone und durch den Start der Telefon-App auf dem Smartphone ermittelt. In diesem Fall müsste sich das Ventil öffnen, damit Ihr keinen Echo-Effekt beim Sprechen habt. Beim Musikhören könnte sich das Ventil wiederum automatisch schließen.

Dem Patent zufolge sei es auch möglich, dass über Bewegungssensoren und Mikrofone Eure aktuelle Aktivität ermittelt wird. So könnte sich das Ventil etwa dann öffnen, wenn Ihr gerade über eine Straße in der Stadt geht, damit Ihr etwas vom Verkehr mitbekommt. Eine weitere Technologie soll dabei die Frequenzen der eingehenden Audio-Signale justieren, sodass sich alle Geräusche so anhören, als hättet Ihr gar keine AirPods in den Ohren. Womöglich könnte diese "Sound-Augmentation" aber auch als Noise Cancelling funktionieren.

So ein Ventil sei allerdings auch bei Höhenunterschieden nützlich: Durch das Öffnen und Schließen könnten die Kopfhörer Euren Ohrdruck ausgleichen und Euch etwa das Reisen angenehmer gestalten. Es bleibt unklar, ob und wann Apple die beschriebenen Technologien für die AirPods der Zukunft umsetzt.

Dieses Apple-Patent beschreibt eine Art Audio-Ventil für Kopfhörer(© 2017 USPTO)
Weitere Artikel zum Thema
AirPods: Gadget ermög­licht kabel­lo­ses Aufla­den der Hülle
Lars Wertgen
Apple AirPower kann mehrere Geräte gleichzeitig laden – und ist immer noch nicht im Handel
Die Hülle der AirPods lässt sich eigentlich nur mit einem Lightning-Kabel aufladen. Ein asiatischer Hersteller hat da aber eine Idee.
AirPods: Diese Funk­tion soll Schwer­hö­ri­gen in lauten Umge­bun­gen helfen
Michael Keller5
Mit iOS 12 könnt ihr das iPhone als Richtmikrofon für die AirPods verwenden
Mit iOS 12 kommen auch neue Funktionen für die AirPods. Das "Live Listen"-Feature soll vor allem in lautem Umgebungen das Zuhören erleichtern.
Mit diesem Gadget verbin­det ihr AirPods mit einem Kopf­hö­rer­an­schluss
Michael Keller
Mit AirFly bekommen die AirPods einen Kopfhöreranschluss
Auf dieses Gadget haben AirPods-Besitzer gewartet: Dank AirFly könnt ihr die Kopfhörer mit einem Gerät verbinden, das einen Klinkenanschluss besitzt.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.