AirPods lassen sich überraschend gut als iPhone-Ständer verwenden

Die Ladeschale der AirPods kann offenbar mehr als gedacht
Die Ladeschale der AirPods kann offenbar mehr als gedacht(© 2016 CURVED)

Ob Apple das so bei dem Design beabsichtigt hat? Die AirPods sind offenbar auch durchaus praktisch als Ständer für das iPhone zu verwenden. Wenn Ihr das machen wollt, solltet Ihr jedenfalls darauf achten, dass es nicht zu Erschütterungen kommt.

Die Ladehülle der AirPods kann nicht nur die kabellosen Kopfhörer aufladen, wie der Twitter-Nutzer Omar zeigt. Er hat das Case aufgeklappt und sein iPhone X auf der Klappe der Oberseite platziert, während der längliche Teil der Hülle als Stütze für die Smartphone-Rückseite fungiert. Offenbar hält das Gerät recht gut in dem improvisierten Ständer, wie ein GIF in seinem Tweet zeigt, den Ihr am Ende des Artikels findet.

Vorsicht bei Erschütterungen

Ob das wirklich so gut klappt, hat The Verge mit verschiedenen iPhone-Modellen getestet. Neben dem iPhone X soll dabei auch das iPhone 6 Plus außergewöhnlich gut auf der Ladeschale Platz nehmen können. Allerdings kann der AirPods-Ständer wohl nur eingeschränkt empfohlen werden: Smartphones können aus ihrer Position rutschen, sobald es etwa zu Erschütterungen beim Tisch kommt, auf dem der Aufbau steht. Ihr solltet also aufpassen, damit Euer Gerät nicht am Ende noch auf den Boden fällt.

Falls Ihr also AirPods besitzt, könnt Ihr den Trick auch selbst ausprobieren. Womöglich ist er für Euch in einigen Situationen nützlich – auch wenn es sich nicht um ein offizielles Feature der Ladeschale handelt. Ihr solltet Euch die kabellosen Kopfhörer aber nicht nur zu diesem Zweck anschaffen: "Richtige" iPhone-Ständer sind vermutlich deutlich günstiger als die AirPods, die für 179 Euro in den Handel gekommen sind.


Weitere Artikel zum Thema
AirPods erhal­ten starke Konkur­renz: von Micro­soft und Libra­tone
Michael Keller
Apples AirPods (Bild) erhalten starke Konkurrenz – etwa durch die Microsoft Surface Buds
Die AirPods sind ein sehr erfolgreiches Apple-Produkt. Das ruft Konkurrenten auf den Plan: zum Beispiel in Form der Microsoft Surface Buds.
Amazon plant AirPods-Konkur­ren­ten mit Alexa – und besse­rem Sound
Lars Wertgen
Der Klang der Amazon-Kopfhörer soll besser sein als bei den Apple AirPods (Foto)
Amazon arbeitet offenbar an neuen Kopfhörern, die mit den Apple AirPods konkurrieren sollen. Der Hersteller will wohl mit Alexa und Klang punkten.
AirPods: Auch die neue Version ist nur schwer zu repa­rie­ren
Christoph Lübben
Die neuen AirPods haben nicht nur ihr Aussehen mit ihren Vorgängern gemeinsam
Bei den AirPods hat sich ein Punkt zwischen der ersten und zweiten Generation wohl nicht geändert: Reparieren könnt ihr die Kopfhörer nur sehr schwer.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.