Bestellhotline: 0800-0210021

AirPods "Max"? Mit diesen "In-Ears" beschallt ihr die ganze Nachbarschaft

Das ikonische design der AirPods (Bild) inspiriert besondere Nachahmer
Das ikonische design der AirPods (Bild) inspiriert besondere Nachahmer (© 2016 CURVED )
profile-picture

23.04.20 von

Michael Keller

Braucht ihr nicht auch dringend Lautsprecher, die wie AirPods aussehen? Ein Hersteller aus China dachte sich offenbar, dass ein solches Gadget eine gute Idee sei – und produzierte kurzerhand detailgetreue Maxi-Kopien der Apple-Kopfhörer.

Plagiate von Apple-Produkten sind in China keine Seltenheit – aber ein unbekanntes Unternehmen entwickelte nun die populären Kopfhörer weiter: zu Lautsprechern, die als "AirPods Max" oder auch "AirPods XXL" durchgehen könnten. Bis ins Detail ahmte der Hersteller das Gadget nach, aber in der Größe eines Armes. Tatsächlich handelt es sich aber nicht um In-Ears für Godzilla, sondern um Lautsprecher. Weiter unten im Artikel findet ihr einen Tweet mit Fotos der Monster-Speaker.

Klingen sie auch gut?

Die Details zur technischen Ausstattung der AirPods-Lautsprecher sind nicht bekannt. Auch geht aus dem Tweet von L0vetodream nicht hervor, wo man die Gadgets erwerben kann. Solltet ihr also Interesse an Lautsprechern im Design der Apple-Kopfhörer haben, müsst ihr euch selbst auf die Suche machen.

Einen großen Vorteil haben die Lautsprecher auf jeden Fall: Ihr könnt sie nicht so leicht verlieren wie das Original von Apple. Der K-Popstar Namjoon zum Beispiel dürfte sich freuen – er soll bereits 34 Paare AirPods verloren haben. Ein Musiker seines Formats könnte es sich auch leisten, sogar auf Tour die XXL-Gadgets stets dabei zu haben. Es ist allerdings fraglich, ob sie eine ähnliche Klangqualität wie die Apple-Kopfhörer bieten.

AirPods 3 schon im Mai?

Fraglich ist auch, wie teuer die "AirPods Max" sind. Wahrscheinlich ist der Preis niedriger als der für das Original von Apple. Günstiger als die Version von Caviar dürfte das China-Gadget allemal sein: Für seine goldene Version der Kopfhörer verlangt der Luxus-Hersteller stolze 60.000 Euro.

Tatsächlich könnte es aber sein, dass Apple selbst bald eine neue AirPods-Version herausbringt. Erst Ende April 2020 gab es Gerüchte dazu, dass die dritte Generation der In-Ear-Kopfhörer schon im Mai dieses Jahres erscheint. Wie sich das letzte Modell im Alltag beweist, zeigt euch unser Testbericht zu den AirPods Pro.

iPhone 12 Pro mit HomePod mini Grau Frontansicht 1 Deal
Apple iPhone 12 Pro
+ o2 Free M Boost 40 GB
+ Apple HomePod mini
mtl./24Monate: 
64,99
einmalig: 
1,00 €
zum shop
iPhone 12 mini mit AirPods Blau Frontansicht 1 Deal
Apple iPhone 12 mini
+ o2 Free M Boost 40 GB
+ Apple AirPods 2
mtl./24Monate: 
47,99
einmalig: 
1,00 €
zum shop
Wie findet ihr das? Stimmt ab!

Weitere Artikel zum Thema