Neue Apple AirPods schon dieses Jahr – und mit Noise Cancelling?

Bislang bietet noch keine Version der AirPods Noise Cancelling
Bislang bietet noch keine Version der AirPods Noise Cancelling(© 2016 CURVED)

Erst im März 2019 ist die jüngste Generation von Apples In-Ear-Kopfhörern auf den Markt gekommen. Die nächsten AirPods sollen einem aktuellen Bericht zufolge noch vor 2020 erscheinen – und ein bisher vermisstes Feature mitbringen.

Um sich von der zunehmenden Konkurrenz abzusetzen, sollen die kommenden AirPods Noise Cancelling bieten, berichtet DigiTimes. Das bedeutet, sie würden Umgebungsgeräusche unterdrücken und so ungestörten Musikgenuss ermöglichen. Ein Nachteil der Geräuschunterdrückung ist allerdings, dass sie sich negativ auf die Akkulaufzeit auswirkt. Das könnte vor allem deshalb problematisch sein, weil In-Ears konstruktionsbedingt kaum Platz für eine größere Batterie lassen.

AirPods 2 oder 3?

Die In-Ears wären jedoch nicht die ersten mit Noise-Cancelling. Sony bietet mit den WF-1000X beispielsweise bereits ein Modell an, das Umgebungsgeräusche unterdrückt. DigiTimes galt zuletzt zudem nicht als die zuverlässigste Quelle, was kommende Apple-Produkte angeht. Unter anderem sagte die Webseite vor einiger Zeit fälschlicherweise voraus, dass die mittlerweile abgesagte Ladematte AirPower eine Woche vor der Veröffentlichung stehe.

Andererseits prognostizieren auch andere Quellen AirPods mit Noice Cancelling. Im Februar deutete das etwa der für gewöhnlich zuverlässige Leak-Experte Steve Hemmerstoffer an. Außerdem geht er davon aus, dass die In-Ears auch in Schwarz erscheinen werden. Unklar ist, wie das neue Modell heißen wird.

Unwahrscheinlich ist die von DigiTimes gewählte Bezeichnung "AirPods 3". Denn das zuletzt veröffentlichte Modell nennt Apple nicht "AirPods 2". Möglicherweise hat der Hersteller diesen Namen für die nächsten In-Ears vorgesehen.


Weitere Artikel zum Thema
AirPods: Verschluck­ter Kopf­hö­rer funk­tio­niert weiter
Francis Lido
Offenbar sehr widerstandsfähig: Apples AirPods
Ein Mann in Taiwan hat einen seiner AirPods einem Härtetest der ungewöhnlichen Art unterzogen: Er verschluckte einen der In-Ear-Kopfhörer.
Apple-Chef Tim Cook: AirPods sind "kultu­rel­les Phäno­men"
Christoph Lübben
Peinlich !5Die AirPods sind komplett kabellos und wohl sehr beliebt
Die AirPods als kulturelles Phänomen: So hat Tim Cook die kabellosen Kopfhörer bezeichnet. Und das ist wohl ein sehr gutes Zeichen.
AirPods erhal­ten starke Konkur­renz: von Micro­soft und Libra­tone
Michael Keller
Apples AirPods (Bild) erhalten starke Konkurrenz – etwa durch die Microsoft Surface Buds
Die AirPods sind ein sehr erfolgreiches Apple-Produkt. Das ruft Konkurrenten auf den Plan: zum Beispiel in Form der Microsoft Surface Buds.