AirPods Pro Release: brandneue Details zu Farben und Features

UPDATEHer damit7
Die neuen AirPods Pro kommen in einigen neuen Farben.
Die neuen AirPods Pro kommen in einigen neuen Farben.(© 2019 Courtesy of Apple)

Update, 29. Oktober 2019: Apple hat die AirPods Pro nun offiziell vorgestellt. Damit haben sich viele Gerüchte bewahrheitet. Was die Kopfhörer können, wann sie erscheinen und wie viel sie kosten, könnt ihr in unserem Artikel zur Ankündigung nachlesen.

Ursprünglicher Artikel:

Seit Wochen rätseln Insider und Fans über das AirPods Pro Release. Es dürfte nicht mehr lange hin sein, bis Apples neue In-Ears auf den Markt kommen. Als möglicher Termin wird diese oder nächste Woche gehandelt. Jetzt sind ein paar Details zur Farbauswahl und anderen Features der AirPods bekannt geworden.

Die Gerüchteküche um die neuen Apple AirPods Pro brodelt gewaltig. Der Monat ist beinahe schon verstrichen und Apple hat dieses Jahr noch nicht zur Oktober-Keynote eingeladen. Viele erwarten deswegen einen AirPods Pro Release in den nächsten Tagen, wie zum Beispiel die Insider Ming Chi Kuo oder Ben Geskin. Geskin verfügt über gute Kontakte zu den Apple-Zulieferern und setzte diesen Post ab:

Ein klassisches Keynote-Event ist im Zuge einer Veröffentlichung allerdings wohl nicht mehr zu erwarten. Eher wird Apple einige Journalisten in seine nationalen Büros einladen und vor Ort ein neues Produkt vorstellen. Wenn Geskin richtig liegt, dürfte sich der AirPods Pro Release also etwas weniger pompös gestalten, als wir das normalerweise von Apple gewohnt sind.

AirPods Pro Release: Farbenfrohe Auswahl

Was können nun aber die neuen Kopfhörer aus dem Hause Apple? Schließlich kam erst im Frühjahr mit den Apple AirPods 2 eine neue Generation In-Ears auf den Markt. Das neue Gerät sollte die AirPods 2 in Sachen Features also noch mal toppen – sie sind, sofern sich der Name als korrekt erweist, schließlich eine "Pro"-Version.

Wie das chinesische Blatt Economic Daily News berichtet, soll sich bei der Farbauswahl einiges ändern: in bis zu acht verschiedenen Farben sollen die neuen In-Ears zu haben sein. Darunter auch die Farben Schwarz, Weiß und Midnight Green – damit würden die neuen AirPods Pro auch farblich perfekt zur neuen iPhone-Generation passen. Viele User hatten sich in der Vergangenheit ein breiteres Farbspektrum gewünscht. Außerdem könnten Modelle in einer matten Lackierung geplant sein, die eine verbesserte Griffigkeit vor allem bei Nässe bieten sollen.

Kommen die neuen AirPods mit Noise-Cancelling?

Derzeit wird außerdem über ein neues Design mit geräuschabsorbierendem Gummi spekuliert, wie aus diesem Tweet hervorgeht:

Das würde passen, denn die neuen AirPods sollen, und darüber sind sich mehrere Quellen einig, über Active-Noise-Cancelling verfügen. Die abdichtenden Ear-Tips aus Gummi würden das neue Feature ideal unterstützen. So könnt ihr eure Musik bald auch in lauter Umgebung ungestört genießen. Außerdem sollen die Kopfhörer wasserdicht sein, sodass ihr euch auch bei Regen keine Sorgen um eure AirPods machen müsst. Bei diesen Vermutungen handelt es sich aber selbstverständlich nicht um verifizierte Informationen.

Es wird ein stolzer Preis für die neuen AirPods vermutet

Der oft zitierte Analyst Ming-Chi Kuo hatte allerdings schon im April berichtet, dass Apple 2019 wohl zwei neue AirPods-Modelle vorstellen werde. Eine mit einem ganz neuen Design – und einem höheren Preis. An den kursierenden alternativen Designvorschlägen mit Gummistöpsel könnte also durchaus etwas dran sein. Der Namenszusatz "Pro" würde dann auch Sinn machen, denn meistens kommen die "Pro"-Versionen der Apple-Geräte  mit einem höheren Preis.

Der könnte etwas höher ausfallen, als bei den bisherigen AirPods. So geht Economic Daily News von einem Preis von rund 260 US-Dollar (knapp 235 Euro) aus. Um diesen stolzen Preis zu rechtfertigen, sollten die AirPods allerdings noch mehr bieten als eine breitere Farbpalette. Wir halten euch über weitere Leaks zum AirPods Pro Release natürlich weiter auf dem Laufenden.


Weitere Artikel zum Thema
iPhone SE (2021): Darum ist ein neues Güns­tig-iPhone unwahr­schein­lich
Michael Keller
Ein Nachfolger des iPhone SE (2020) ist im Jahr 2021 eher unwahrscheinlich
Erhält das iPhone SE (2020) schon bald einen Nachfolger? Angeblich soll ein anderes iPhone den Platz des iPhone SE (2021) einnehmen.
Apple Watch: Google Maps ist endlich wieder da
Michael Keller
Apple Maps (Bild) auf der Apple Watch bekommt Konkurrenz: durch Google Maps
Die Apple Watch wird um eine praktische App bereichert: Ab sofort könnt ihr Google Maps wieder am Handgelenk verwenden. Das war zuletzt 2017 möglich.
Apple Glass beamt euch, wohin ihr wollt
Michael Keller
Inwieweit Apple Glass wohl dem "Vorbild" Google Glass (Bild) ähnlich sein wird?
Anfang September 2020 wird Apple vermutlich nicht nur das iPhone 12 vorstellen, sondern auch Apple Glass. Nun sind Details zu dem Gadget aufgetaucht.