AirPods: Verkauf der kabellosen Apple-Kopfhörer gestartet

Her damit !56
So einfach funktioniert das Pairing der Airpods
So einfach funktioniert das Pairing der Airpods(© 2016 Apple)

Gerade erst hatten wir berichtet, dass Apples AirPods womöglich doch noch vor Weihnachten erscheinen werden, da startet der Hersteller plötzlich den Verkauf über die Webseite des Apple Store. Nach dem Stand von 15:30 Uhr, am 13. Dezember 2016, sind die Kopfhörer erhältlich und sogar noch vor Weihnachten lieferbar.

Ob die kabellosen AirPods als Geschenk zu Weihnachten geeignet sind, muss jeder selbst entscheiden. Immerhin kosten die Kopfhörer 179 Euro. Eine pünktliche Lieferung vor den Feiertagen ist kurz nach Start des Verkaufs zumindest noch möglich: Apple gibt dort den 20. Dezember als Liefertermin an. Wie lange der Hersteller diesen Zeitpunkt allerdings garantieren kann, ist fraglich.

Angeblich nur wenige Exemplare vorrätig

Vor Verkaufsstart hieß es, Apple sei zwar bereit, die AirPods vor Weihnachten zu veröffentlichen, doch sollen angeblich nur verhältnismäßig wenige Exemplare bereitliegen. Sollte diese Information stimmen, könnte der Vorrat – je nachdem wie viele Nutzer ihre Weihnachtslieder schon über die AirPods hören möchten – schnell zuneige gehen.

Die Gerüchte darüber, dass Apple noch einige technische Fragen klären muss und die Entwicklung der AirPods noch nicht einmal abgeschlossen ist, dürften sich mit dem Verkaufsstart erübrigt haben. Wir sind gespannt, wie schnell die Kopfhörer ausverkauft sind und wie lange es dauert, bis Apple neue Vorräte aufbauen kann.


Weitere Artikel zum Thema
Games­com 2017: Auf diese Spiele freuen wir uns
Alexander Kraft
Nicht nur Microsoft und Sony präsentieren in Köln ihre Neuheiten.
Kommenden Mittwoch startet in Köln die Gamescom. Welche Spiele gezeigt werden und für welche sich das Anstehen lohnt, lest Ihr hier.
iPhone 7s: Neues Design beein­flusst Dicke von Gehäuse und Kame­ra­bu­ckel
Guido Karsten
Bilder von Gussformen verdeutlichten bereits den Größenunterschied zwischen iPhone 7s und iPhone 8
Das iPhone 7s könnte höher, breiter und dicker werden als sein Vorgänger. Dafür soll die Kamera besser in das Gehäuse integriert sein.
Kurio­ser iTunes-Hit: Song ohne Ton erobert die Charts
Christoph Lübben
Ein iPhone-Bug soll der Grund für den Erfolg des stillen Songs bei iTunes sein
Die iTunes-Charts werden von einem Song gestürmt, in dem nicht ein Ton vorkommt. Grund dafür ist ein Vorteil, den Autofahrer durch das Lied erlangen.