Alexa: Das waren die meistgenutzten Smart-Home-Skills 2018

Der Amazon Echo Dot nimmt eure Sprachbefehle für Alexa entgegen
Der Amazon Echo Dot nimmt eure Sprachbefehle für Alexa entgegen(© 2018 CURVED)

Kurz nach Beginn des neuen Jahres wirft Amazon einen Blick zurück auf das vergangene: Der Versandhandelsriese hat eine Liste mit den weltweit meistgenutzten Alexa-Smart-Home-Skills des Jahres 2018 veröffentlicht. Auf eine Reihenfolge hat Amazon dabei allerdings verzichtet.

Zu den beliebtesten Alexa-Skills für das Smart Home zählt unter anderem "Hue". Damit könnt ihr die smarten Leuchten von Philips Hue per Sprachbefehl steuern. Grundsätzliche Funktionen stehen zwar auch ohne den Skill zur Verfügung. Ihr benötigt ihn aber etwa, wenn ihr über Alexa Szenen steuern wollt. Ebenfalls mit dabei ist "Nest Thermostat". Dieser Skill ermöglicht es euch, die Temperatur in eurer Wohnung per Sprachbefehl zu regulieren, wenn ihr ein smartes Thermostat besitzt.

Skills für jeden Smart-Home-Bedarf

Mit "Harmony" wiederum könnt ihr euren Fernseher per Sprache steuern, wenn ihr eine Harmony-Hub-basierte Fernbedienung von Logitech euer Eigen nennt. "Wemo" lässt Alexa dagegen smarte Steckdosen beziehungsweise die darin eingesteckten Geräte ein- und ausschalten. Mithilfe von "iRobot Home" kann Alexa euren Roomba-Saugroboter steuern.

"Ring Video Doorbell" gewährt Alexa Zugriff auf smarte Türklingeln von Ring und lässt euch auf eurem Fire Tablet (ab Generation 7) oder Echo Spot sehen, wer vor eurer Tür steht. Mit "TP-LINK Kasa" könnt ihr die Beleuchtung des Anbieters per Sprachbefehl steuern.

Ähnliches gilt für "LIFX optimiert für Smart Home" und "Jinvoo Smart". Der letztgenannte Skill ermöglicht Alexa darüber hinaus die Steuerung von smarten Steckdosen. Außerdem mit im Bunde ist der "Sonos"-Skill, der euch ausgewählte Lautsprecher des Unternehmens über Alexa steuern lässt.


Weitere Artikel zum Thema
YouTube Music und Amazon Prime Music kommen gratis auf Smart Spea­ker
Francis Lido
Amazon und Google bringen ihre Musik-Streaming-Dienste gratis auf smarte Lautsprecher
Smarte Lautsprecher mit Google Assistant bieten nun kostenlosen Zugriff auf YouTube Music. Amazon Prime Music gibt es zunächst nur in den USA gratis.
Smart­watch mit Sprach­steue­rung: Amaz­fit Verge setzt auf Alexa
Christoph Lübben
Die Amazfit Verge bietet euch künftig eine Sprachsteuerung mit Amazon Alexa
Für die Amazfit Verge sind praktische Neuerungen unterwegs: Künftig könnt ihr etwa Amazons KI-Assistenz Alexa über die Uhr Befehle erteilen.
YouTube kommt auf das Fire TV – und Amazon Prime Video auf Chro­me­cast
Michael Keller
Bald könnt ihr über Amazon Fire TV wieder YouTube anschauen
Google und Amazon beenden ihren Streit: Bald könnt ihr über euer Fire TV wieder YouTube ansehen – und über euren Google Chromecast Amazon Prime Video.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.