Alexa hilft euch jetzt noch besser bei der Terminplanung

In der stressigen Weihnachtszeit sollen Alexas neue Funktionen hilfreich sein.
In der stressigen Weihnachtszeit sollen Alexas neue Funktionen hilfreich sein.(© 2018 amazon)

Amazon hat Alexa neue Tricks beigebracht. Diese sollen euch laut Pressemitteilung helfen, die stressige Vorweihnachtszeit etwas entspannter zu gestalten. Denn die Sprachassistentin behält eure Termine und euren Kalender nun noch besser im Blick.

Unter anderem informiert euch Alexa ab sofort auf Wunsch darüber, wann ihr noch nichts vorhabt. Erfahren könnt ihr das, indem ihr zum Beispiel fragt: "Alexa, wann habe ich am Montag 30 Minuten Zeit?" oder einfach "Alexa, wann habe ich dieses Wochenende Zeit?". Daraufhin nennt euch die Sprachassistentin unbelegte Zeitfenster und besetzt diese auf Wunsch mit neuen Terminen.

Alexa-Routinen: jetzt auch mit Kalender

Außerdem könnt ihr nun euren Kalender in Alexa-Routinen einbinden. Das ermöglicht es euch etwa einzustellen, dass die Sprachassistentin euch jeden Tag zu einer bestimmten Uhrzeit zunächst über das erwartete Wetter und die Verkehrslage informiert. Anschließend kann euch Alexa über eure anstehenden Termine informieren – all das erfordert nur eine einzige Routine.

Die dritte Neuerung nennt sich "Reminder API" und ist zunächst einmal eher für Entwickler interessant. Diese können Benachrichtigungen in ihre Alexa Skills integrieren. Die jeweiligen Skills erinnern dann ihre Nutzer an bestimmte Termine oder Funktionen.

Mit den neuen Features macht Amazon seine Sprachassistentin wieder einmal vielseitiger. Das Unternehmen entwickelt Alexa kontinuierlich weiter. In den USA ist sie seit Kurzem zum Beispiel in der Lage zu flüstern.  Wie sich Amazons Assistenz im Vergleich zu den Assistenten von Google und Apple generell schlägt, erfahrt ihr in unserem Vergleich.


Weitere Artikel zum Thema
Amazon Fire: Soft­ware-Update macht Tablets zu Echos
Francis Lido
Der vom Fire HD 8 (2018) bekannte Show-Modus kommt nun auch auf ältere Tablets
Amazon Fire HD 10 und Fire HD 8 (2017) erhalten den Show-Modus. Das entsprechende Update hat der Hersteller bereits ausgerollt.
Netflix: Nintendo Wii unter­stützt bald keine Video-Stre­a­ming-Dienste mehr
Francis Lido
Netflix steht auf der Wii demnächst nicht mehr zur Verfügung
Ab dem Frühjahr 2019 müssen Besitzer einer Nintendo Wii auf Netflix und Co. verzichten: Die Unterstützung für Video-Streaming-Dienste endet.
Deut­sche Amazon-Serie "Beat" star­tet: Ab ins Berli­ner Nacht­le­ben
Francis Lido
Amazon Beat
Amazon veröffentlicht die nächste deutsche Eigenproduktion: "Beat" entführt euch in die Berliner Techno-Szene.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.