Alexa kann nun auch Deezer steuern

Alexa kann auf dem Amazon Echo einen weiteren Streaming-Dienst ansteuern
Alexa kann auf dem Amazon Echo einen weiteren Streaming-Dienst ansteuern(© 2017 CURVED)

Mehr Auswahl auf dem Amazon Echo und weiteren smarten Geräten: Alexa kann nun auch den Streaming-Dienst Deezer ansteuern. Diese Neuerung dürfte besonders Freunde von Hi-Fi-Musik freuen. Euch stehen eine Reihe von Sprachbefehlen zur Verfügung.

Insgesamt ist Alexa mittlerweile zu drei Streaming-Diensten kompatibel: Amazon Music, Spotify und Deezer. Letztgenannter Service konnte bereits zuvor mit dem Google Assistant beziehungsweise dem Google Home angesteuert werden. Demnach ist Amazon etwas später als die Konkurrenz mit der Unterstützung für Amazon Echo und Co. dran.

Nur mit "Premium+"

Auf der offiziellen Webseite ist lediglich vermerkt, dass Deezer "bald" für Amazon Alexa verfügbar ist. In der Alexa-App taucht der Dienst allerdings bereits auf. Ihr könnt ihn demnach in den Einstellungen unter "Musik und Bücher" auswählen und eure Account-Daten eingeben. Setzt ihn anschließend bei Bedarf als Standard für euren Amazon Echo fest, damit das Wort "Deezer" nicht extra bei Musikwünschen erwähnt werden muss.

Wie auch mit Amazon Music und Spotify könnt ihr Deezer über zahlreiche Kommandos ansteuern. So könnt ihr euch etwa spezielle Songs wünschen oder "Alexa, spiele die [Name]-Playlist" sagen. Es ist zudem möglich, etwa die Wiedergabe zu pausieren oder Titel zu überspringen. Um Deezer mit Alexa zu benutzen, benötigt ihr allerdings ein kostenpflichtiges "Premium+"-Abonnement. Womöglich lohnt sich das für euch: Der Streaming-Dienst bietet Musik in höherer Qualität als die Konkurrenz und ist bei einigen Hi-Fi-Fans daher sehr beliebt.

Weitere Artikel zum Thema
6-Jähri­ger lässt Alexa Haus­auf­ga­ben machen – und wird auf Twit­ter gefei­ert
Tina Klostermeier
Weg damit !6Alexa: 5 minus 3! Wie Kinder den digitalen Lifestyle leben, macht ein Sechsjähriger eindrucksvoll vor.
Kids lieben Technik als Spielerei: Nun hat ein genialer Sechsjähriger Alexa aber seine Hausaufgaben aufgetragen – und geht auf Twitter viral.
Diese Alexa-App soll­tet ihr besser nicht instal­lie­ren
Guido Karsten
Die echte Alexa-App für iOS erkennt ihr beispielsweise am Herausgeber
Ausgerechnet zur Weihnachtszeit hat sich in Apples App Store eine gefälschte Alexa-App eingeschlichen. Sonderlich gefährlich ist sie aber wohl nicht.
Amazon Echo: Nun könnt ihr Alexa selbst neue Dinge beibrin­gen
Sascha Adermann
Ab sofort könnt ihr eurem Amazon Echo ein paar neue Tricks beibringen
Ein selbst entworfenes, interaktives Abenteuer mit den Kids erleben? Mit Alexa Skill Blueprints ist so etwas auf dem Amazon Echo nun möglich.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.