Alexa kennt nun Öffnungszeiten und Telefonnummern von Geschäften

Alexa kann auf Amazon Echo und Co. nun aktuelle Informationen zu Geschäften liefern
Alexa kann auf Amazon Echo und Co. nun aktuelle Informationen zu Geschäften liefern(© 2017 CURVED)

Alexa weiß nun, wann der Laden bei euch um die Ecke die Pforten schließt: Die Amazon-Assistenz nennt euch künftig auch nähere Informationen zu Geschäften. Das dürfte euch in einigen Fällen viel Zeit sparen und ist wohl besonders dann praktisch, wenn ihr schnell noch einmal einen bestimmten Ort aufsuchen wollt. Einige der Details konnte euch Alexa zwar auch schon zuvor nennen, doch die Informationen dürften ab sofort aktueller sein.

Amazon ist eine Partnerschaft mit dem Anbieter Yext eingegangen. Das Unternehmen soll den Versandhausriesen künftig mit Business-Daten versorgen – und das macht sich wohl nun auf Amazon Echo und Co. bemerkbar. Alexa soll euch künftig Informationen über verschiedene Geschäfte geben können. Etwa, wie lange diese noch geöffnet haben und wie die Telefonnummer lautet. Yext zufolge soll das Feature auch in Deutschland bereits zur Verfügung stehen.

Aktuellere Daten mit Yext

Zuvor hat Amazon Informationen über Geschäfte von Yelp bezogen, wie The Verge berichtet. Allerdings sind diese Details wohl von Nutzern eingetragen worden und daher nicht immer aktuell. Die Datenbank von Yext beinhaltet aber anscheinend Angaben, die direkt von den Geschäften stammen sollen.

Um Informationen über Geschäfte zu erhalten, könnt ihr Alexa etwa "Wo ist der nächste Supermarkt?" fragen. Oder ihr informiert euch über das nächste chinesische Restaurant in eurer Ecke. Es bleibt zu hoffen, dass die Daten von Yext wirklich aktuell sind – es dürfte überhaus ärgerlich sein, wenn ihr euch zu der angegebenen Adresse aufmacht, nur um vor Ort festzustellen, dass es ein bestimmtes Geschäft nicht mehr gibt.

Weitere Artikel zum Thema
Alexa lernt Flüs­tern
Lars Wertgen
Alexa reagiert auf eure Lautstärke
Alexa hat mal wieder etwas dazu gelernt: Der smarte Helfer reagiert sensibler auf seine Umgebung und flüstert.
Dr. Alexa: Amazon schult seine Sprachas­sis­ten­tin zur Medi­zi­ne­rin
Arne Schätzle
"Geht's Dir nicht gut?" Alexa könnte sich demnächst auch um unsere Gesundheit kümmern.
Amazon hat eine Version seiner Sprachassistentin Alexa patentieren lassen, die an der Stimme erkennt, ob jemand krank ist.
Amazon Echo: Bald könnt ihr über Skype tele­fo­nie­ren
Christoph Lübben1
Mit Amazon Echo könnt ihr über "Drop In" schon jetzt über Alexa telefonieren
Soziale Kontakte mit Alexa pflegen: Künftig könnt ihr mit einem Amazon Echo offenbar auch Anrufe via Skype machen.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.