Allshare Play von Samsung auf der IFA 2012

Wir waren zu Gast in der großen Samsung-Halle auf der IFA, die grade in Berlin stattfindet.  Unter anderem wurden dort die zukünftigen Pläne von Samsung in Sachen Cloud & Syncronisation vorgestellt. Das ganze nennt sich Allshare Play und kombiniert einen Streamingdienst, eine Fernsteuerung und einen Cloudspeicher.

Der Speicherplatz beträgt nach ersten Informationen 5GB direkt bei Samsung. Außerdem gibt es die Möglichkeit bestehenden Speicherplatz von Sugarsync mit einzubinden. Vorraussichtlich wird auch Dropbox unterstützt werden, bei der "Beta"-Version die auf der Messe mit dabei war, ging das jedoch noch nicht. Samsung fasst dann den Inhalt aller Dienste in einem Webfrontend zusammen.

Die Fernbedienungsfunktion kann beispielsweise mit der neuen Samsung Galaxy Camera genutzt werden. Auf dem Smartphone kann man sich das aktuelle "Live-Bild" der Kamera streamen lassen und auch Remote den Auslöser betätigen. Auf diese Weise lassen sich perfekte Gruppenfotos schießen auf denen der Fotograf sogar auch drauf ist.

Das Streaming funktionierte auf der Messe natürlich perfekt mit einem Samsung Smart TV. Ein frisch mit dem Smartphone geschossenes Foto wurde direkt in die Cloud gepushed, stand dann auf dem Notebook im Webinterface zur Verfügung und konnte von dort aus auf den TV gesendet werden.

Die Registrierung unter http://www.allshareplay.com ist bereits möglich, allerdings ist die App für Smartphone und Tablet noch nicht verfügbar. Ob die Software der SmartTVs bereits geupdatet wurde, kann ich leider nicht selbst prüfen, da ich keinen Samsung TV zur Verfügung habe. Wenn es jemand ausprobiert hat, gerne in die Kommentare posten.