Allview P6 Energy: Mittelklasse-Gerät mit Riesen-Akku

Bei dem Allview P6 Energy ist der Name Programm
Bei dem Allview P6 Energy ist der Name Programm(© 2015 Allview)

Ein Smartphone mit bis zu 24 Stunden Betriebszeit? Das Allview P6 Energy ist mit einem 5000-mAh-Akku ausgestattet, der einen Tag Laufzeit und bis zu 500 Stunden im Stand-by-Modus garantieren soll. Von den übrigen Spezifikationen her ist das Gerät des rumänischen Herstellers ein typisches Mittelklasse-Smartphone.

Allview hat das P6 Energy offiziell vorgestellt: Auf der Internetseite des Herstellers kann das Smartphone bereits vorbestellt werden. Für den Einführungspreis von 189 Euro erhaltet Ihr ein Gerät, dessen 5-Zoll-LCD-Display mit 1280 x 720 Pixeln auflöst. Mit Android 4.4.2 KitKat ist allerdings nicht die neueste Version von Googles Betriebssystem für mobile Geräte vorinstalliert.

Lange Laufzeit als einziges Merkmal

Der Prozessor des Allview P6 Energy besitzt vier Kerne, die jeweils mit 1,3 GHz getaktet sind. Unterstützt wird er von einer Mali 400 MP-Grafikeinheit und dem 1 GB großen Arbeitsspeicher. Der interne Speicherplatz hat die Größe von 8 GB und kann auf Wunsch per MicroSD-Karte um bis zu 32 GB erweitert werden. Die Hauptkamera löst mit 8 MP auf, während die Frontkamera lediglich die Auflösung von 2 MP bietet.

Interessant sind bei einem so großen Akku natürlich die Maße: Das Allview P6 Energy misst 144,5 x 72 x 10,3 mm und fällt damit im Vergleich zu anderen Mittelklasse-Smartphones relativ dick aus. Der Energiespeicher macht sich auch in Bezug auf das Gewicht bemerkbar: Das Gerät wiegt mit 176,6 Gramm etwas mehr als der Durchschnitt. Ab dem 22. Januar 2015 soll das ausdauernde Smartphone offiziell erhältlich sein.


Weitere Artikel zum Thema
Galaxy A5 (2017) und Galaxy A7 (2017) erhal­ten Sicher­heits­up­date für Juni
Michael Keller
Die Kameras des Samsung Galaxy A5 (2017) lösen mit 16 MP auf
Patch für die gehobene Mittelklasse: Samsung rollt das Sicherheitsupdate für Juni 2017 für das Galaxy A5 (2017) und das Galaxy A7 (2017) aus.
Android O könnte "Oatmeal Cookie" heißen: Hinweise in Code aufge­taucht
Android 8.0 wird wohl nach einem Haferflockenkeks benannt
Die spannende Frage, welchen Zusatznamen Android 8.0 bekommen wird, bleibt weiter unbeantwortet. Neue Indizien sorgen für Furore.
Amazon Echo Show: Alexa unter­stützt bald Sicher­heits­ka­me­ras
Amazon Echo Show funktioniert auch als smarter Türspion
Amazons Echo Show kann Kameras mit Alexa ansteuern. Das funktioniert beispielsweise über die smarte Türklingel "Ring".