Allview P6 Energy: Mittelklasse-Gerät mit Riesen-Akku

Bei dem Allview P6 Energy ist der Name Programm
Bei dem Allview P6 Energy ist der Name Programm(© 2015 Allview)

Ein Smartphone mit bis zu 24 Stunden Betriebszeit? Das Allview P6 Energy ist mit einem 5000-mAh-Akku ausgestattet, der einen Tag Laufzeit und bis zu 500 Stunden im Stand-by-Modus garantieren soll. Von den übrigen Spezifikationen her ist das Gerät des rumänischen Herstellers ein typisches Mittelklasse-Smartphone.

Allview hat das P6 Energy offiziell vorgestellt: Auf der Internetseite des Herstellers kann das Smartphone bereits vorbestellt werden. Für den Einführungspreis von 189 Euro erhaltet Ihr ein Gerät, dessen 5-Zoll-LCD-Display mit 1280 x 720 Pixeln auflöst. Mit Android 4.4.2 KitKat ist allerdings nicht die neueste Version von Googles Betriebssystem für mobile Geräte vorinstalliert.

Lange Laufzeit als einziges Merkmal

Der Prozessor des Allview P6 Energy besitzt vier Kerne, die jeweils mit 1,3 GHz getaktet sind. Unterstützt wird er von einer Mali 400 MP-Grafikeinheit und dem 1 GB großen Arbeitsspeicher. Der interne Speicherplatz hat die Größe von 8 GB und kann auf Wunsch per MicroSD-Karte um bis zu 32 GB erweitert werden. Die Hauptkamera löst mit 8 MP auf, während die Frontkamera lediglich die Auflösung von 2 MP bietet.

Interessant sind bei einem so großen Akku natürlich die Maße: Das Allview P6 Energy misst 144,5 x 72 x 10,3 mm und fällt damit im Vergleich zu anderen Mittelklasse-Smartphones relativ dick aus. Der Energiespeicher macht sich auch in Bezug auf das Gewicht bemerkbar: Das Gerät wiegt mit 176,6 Gramm etwas mehr als der Durchschnitt. Ab dem 22. Januar 2015 soll das ausdauernde Smartphone offiziell erhältlich sein.


Weitere Artikel zum Thema
Sony Xperia XZ2 Premium erhält Android Pie
Francis Lido
Das Xperia ZX2 Premium ist Sonys einziges Smartphone mit Dualkamera
Der Rollout von Android Pie für das Sony Xperia XZ2 Premium hat begonnen. Allerdings hat Sony auf ein großes Feature verzichtet.
Sky Q erwei­tert Ange­bot um Spotify und DAZN
Francis Lido
Sky kooperiert mit seinen Konkurrenten
Für Sky Q stehen zwei neue Apps zur Verfügung: Diese ermöglichen es euch, Spotify und DAZN über euren Receiver zu nutzen.
"Star Wars: Jedi Chal­len­ges": Lenovo bietet dritte Erwei­te­rung kosten­los an
Francis Lido
Nun könnt ihr also Rey gegenübertreten
Die dritte Erweiterung für "Star Wars: Jedi Challenges" heißt "Dark Expansion": Unter anderem könnt ihr jetzt Kylo Ren steuern.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.