Amazfit X, GTS und Stratos 3: Günstige neue Smartwatches sind offiziell

Her damit12
Die Amazfit GTR (Bild) ist noch gar nicht so alt, doch Huami veröffentlicht weitere Smartwatches
Die Amazfit GTR (Bild) ist noch gar nicht so alt, doch Huami veröffentlicht weitere Smartwatches(© 2019 Huami)

Ihr denkt über den Kauf der Amazfit GTR nach? Womöglich hat Huami dann noch ein paar Alternativen für euch. Nun sind auch die Amazfit GTS, die Amazfit X und die Amazfit Stratos 3 offiziell. Zumindest in China kommen die Xiaomi-Smartwatches zum niedrigen Preis in den Handel.

Die Amazfit GTS hat optisch kaum Ähnlichkeit mit dem GTR-Modell. Huami hat sich bei erstgenannter Smartwatch eher an der Apple Watch orientiert. Euch erwartet also ein quadratisches AMOLED-Display in einem Gehäuse mit abgerundeten Ecken. Die Bildschirmdiagonale beträgt 1,65 Zoll.

Laut Hersteller bringt das Wearable bis zu 14 Tage Akkulaufzeit mit und ist bis zu 50 Metern Tiefe wasserdicht. Zum Marktstart unterstützt die Amazfit GTS 12 verschiedene Sportarten, die ihr tracken könnt. Ein Herzfrequenzsensor und GPS sind ebenfalls mit dabei. ist das GPS dauerhaft in Nutzung, sinkt die Akkulaufzeit allerdings auf knapp 25 Stunden.

Amazfit X als Konkurrent für Galaxy Fit

Neu ist auch die Huami Amazfit X. Hierbei handelt es sich um einen Fitnesstracker, der optisch an die Samsung Galaxy Fit erinnert. Das Armband verfügt über einen schmalen und leicht gebogenen AMOLED-Bildschirm, der 2,07 Zoll in der Diagonale misst. Viele Details nennt der Hersteller aber noch nicht auf seiner Webseite.

Wir wissen lediglich, dass die Akkulaufzeit knapp 7 Tage betragen soll. Welche Sportarten ihr tracken könnt, welche Sensoren an Bord sind und wie teuer das Wearable ist, erfahren wir wohl erst zu einem späteren Zeitpunkt. Wir gehen aber davon aus, dass zumindest ein Pulsmesser mit dabei ist.

Sportuhr mit GPS-Ausdauer

Zuletzt hat Huami noch die Amazfit Stratos 3 als neues Modell im Gepäck. Diese Smartwatch ist speziell auf sportliche Aktivitäten ausgelegt und besitzt, ähnlich wie die Amazfit GTR, ein rundes Display. Allerdings hat die Stratos 3 ein deutlich sportlicheres Design.

Neben einem 1,34-Zoll-Bildschirm bietet die Stratos 3 einen Herzfrequenzsensor und GPS. Für Bergsteiger dürfte zudem der Luftdruckmesser interessant sein. Unterstützt werden 19 verschiedene Sportarten – und damit mehr als bei der Amazfit GTS. Die Akkulaufzeit soll im Smart-Modus bis zu 7 Tage betragen. Ist das GPS dauerhaft aktiv, sind es bis zu 70 Stunden.

Die Amazfit Stratos 3 kostet in China umgerechnet knapp 164 Euro. Für die Amazfit GTS werden ungefähr 113 Euro fällig. Sollten die Smartwatches nach Deutschland kommen, dürften sie hierzulande etwas teurer sein – aber wohl immer noch sehr günstig im Vergleich zur Konkurrenz. Ob und wann die Wearables bei uns erscheinen, ist aber noch nicht bekannt.


Weitere Artikel zum Thema
Xiaomi mit unglaub­li­chen Plänen: Mi Note 11 mit 120-fachem Zoom?
Michael Keller
Der Nachfolger des Xiaomi Mi CC9 Pro (Bild) soll eine noch stärkere Kamera besitzen
Sinnvoll oder Unsinn? Xiaomi soll ein Handy planen, dessen Kamera einen 120-fachen Zoom bietet. In Deutschland könnte es Xiaomi Mi Note 11 heißen.
Xiaomi Mi Note 10 Lite im Test: Das bessere Redmi Note 9 Pro
Christoph Lübben
Gefällt mir5Das Xiaomi Mi Note 10 Lite kostet bis zu 400 Euro – kann es zu diesem Preis überzeugen?
Das Xiaomi Mi Note 10 Lite im Test: Wir haben uns den Preiskracher angeschaut. Wer schon das Redmi Note 9 Pro cool findet, sollte dieses Review lesen.
Xiaomi Redmi 9: Look des nächs­ten Preis­kra­chers enthüllt?
Michael Keller
Die Kamera des Xiaomi Redmi 9 erinnert stark an die des Redmi Note 8 Pro (Bild)
So soll das Xiaomi Redmi 9 aussehen: Im Internet sind Fotos aufgetaucht, die angeblich das Design des neuen Einsteiger-Smartphones verraten.