Amazfit Verge Lite: So wenig kostet die Smartwatch zum Deutschland-Start

Her damit !6
Die Amazfit Verge Lite hat es vor der Verge 2 (Bild) nach Deutschland geschafft
Die Amazfit Verge Lite hat es vor der Verge 2 (Bild) nach Deutschland geschafft(© 2019 Amazfit)

Eine günstige Smartwatch des zu Xiaomi gehörenden Herstellers Huami hat es nach Deutschland geschafft: die Amazfit Verge Lite. Das Unternehmen hatte sie Anfang Juni gemeinsam mit der Amazfit Verge 2 vorgestellt.

Die Amazfit Verge Lite ist bei diversen Händler bereits erhältlich. Bei Media Markt und Amazon findet ihr sie etwa zu Preisen zwischen 90 und 100 Euro. Zur Auswahl steht die Smartwatch dabei in zwei unterschiedlichen Farbausführungen: "Snowcap White" (Weiß) und "Shark Gray" (Grau). Der Tweet am Ende dieses Artikels zeigt das dunklere Modell.

Viel Smartwatch für wenig Geld?

Für den vergleichsweise günstigen Preis bekommt ihr durchaus einiges geboten. Zwölf "Sportmodi" erlauben es euch, eure Aktivitäten zu tracken. Zu den unterstützten Sportarten zählen Laufband- und Outdoor-Running, Walking, Outdoor- und Indoor-Radfahren sowie Workouts mit Gewichten oder auf dem Crosstrainer. Euren Standort bestimmt die Amazfit Verge Lite über GPS und dessen russisches Pendant GLONASS.

Die Amazfit Verge Lite motiviert euch auch dazu, Sport zu machen: Wenn ihr zu lange gesessen habt, weist euch eine Benachrichtigung darauf hin. Außerdem überwacht die Amazfit Verge Lite euren Herzschlag – rund um die Uhr und automatisch. Überschreitet er bestimmte Grenzen, erhaltet ihr eine Warnung. Selbst nachts kümmert sich das Wearable um euch: Es trackt und analysiert, wie gut ihr geschlafen hat.

Knapp drei Wochen mit einer Akku-Ladung

Informationen zeigt euch die Uhr auf einem 1,3 Zoll großen AMOLED-Display (360 x 360 Pixel) an. Die Akkulaufzeit soll laut Hersteller bei typischer Nutzung 20 Tage betragen. Selbst wenn ihr GPS permanent aktiviert habt, müsse die Amazfit Verge Lite erst nach 40 Stunden wieder an die Steckdose. Aufgeladen ist der 390 mAh starke Akku innerhalb von zweieinhalb Stunden. Gegen das Eindringen von Wasser und Staub ist die Uhr nach IP68 geschützt.

Beachtet allerdings: Die Amazfit Verge Lite ist keine Wear-OS-Smartwatch. Der Hersteller hat ein eigenes Betriebssystem installiert. Um die Uhr verwenden zu können, benötigt ihr ein Smartphone, auf dem mindestens Android 4.4 oder iOS 9.0 läuft. Diese Voraussetzung erfüllen nahezu alle Mobiltelefone der letzten Jahre.


Weitere Artikel zum Thema
Xiaomi Redmi und die erste Kamera mit 64 MP: Liebe zum Detail
Francis Lido
Das Redmi K20 Pro hat noch keine 64-MP-Kamera
Xiaomi hat ein Redmi-Smartphone mit 64-MP-Kamera angeteasert. Das Beispiel-Foto zeigt beeindruckend viele Details und eine hohe Auflösung.
Xiaomi Mi A3 zerlegt: Darum verheim­licht der Herstel­ler uns etwas
Lars Wertgen
Peinlich !14Der Hersteller hat das Xiaomi Mi A3 zerlegt
So sieht also das Xiaomi Mi A3 komplett ausgepackt aus. Komplett nackt will uns der Hersteller das Handy aber nicht zeigen – wohl aus gutem Grund.
Xiaomi Mi Band 4 spricht jetzt auch Deutsch
Lars Wertgen
Das Xiaomi Mi Band 4 konntet ihr bisher nur auf Englisch und Chinesisch nutzen
Das Xiaomi Mi Band 4 hatte für Nutzer bisher einen Makel: Es war nicht in deutscher Sprache nutzbar. Diese hat der Hersteller nun nachgereicht.