Amazon Alexa unterstützt nun Routinen und "Smart Home"-Gruppen

Amazon Alexa soll die Steuerung des Smart Home noch einfacher machen
Amazon Alexa soll die Steuerung des Smart Home noch einfacher machen(© 2016 CURVED)

Euer Smart Home wird dank Alexa noch schlauer: Wie Amazon über seinen Entwickler-Blog für die Assistentin verkündet, werden auf Echo und Co. künftig Routinen unterstützt. Dadurch wird die Bedienung für Euch noch einfacher: Ein Befehl reicht künftig, um mehrere Aktionen auszulösen.

So könnt Ihr dank der Routinen zum Beispiel zu Alexa sagen "Nachtruhe" – und gleichzeitig werden dann die Beleuchtungen angepasst, die Türen verschlossen und die Alarmanlage wird aktiviert. Hinweise auf eben solche Routinen bei Google Home gab es bereits im September 2017 im Code des Assistant – allerdings hat der Suchmaschinenriese es Android Police zufolge bislang nicht geschafft, diese auch tatsächlich zu aktivieren.

Gruppen und Statusanzeige

Praktisch ist auch die Möglichkeit, Geräte im Smart Home bestimmten Gruppen zuzuordnen. Auf diese Weise könnt Ihr zum Beispiel das Licht aller Lampen parallel dimmen, die zur Gruppe "Wohnzimmer" gehören. Zu den Neuerungen gehört außerdem, dass Alexa nun den Status von Geräten erkennen kann: Die Assistentin weiß also künftig, ob Schalter auf "Ein" oder "Aus" stehen oder ob Schlösser "Auf" oder "Zu" sind – und kann dies entsprechend innerhalb der App anzeigen.

Auch wenn Amazon Google in Bezug auf die Routinen einen Schritt voraus ist: Die Fähigkeit, Nutzer an der Stimme zu unterscheiden, hat Alexa auf Echo und Co. erst kürzlich erhalten, während der Assistant auf Google Home dies schon länger beherrscht. Die neuen Fähigkeiten wie Routinen, Statusanzeige und Gruppen stehen Amazon zufolge ab sofort allen Nutzern in den USA, Großbritannien und Deutschland zur Verfügung.


Weitere Artikel zum Thema
Amazon liefert Pakete dank Android- und iOS-App ins Auto
Christoph Lübben
Einkäufe bei Amazon könnt ihr euch offenbar bald ins Auto liefern lassen
Amazon Key erlaubt die Paketlieferung direkt in einen Auto-Kofferraum. Offen bleibt, wie sicher dieser Komfort für Nutzer ist.
Amazon Echo und Co.: So viel Strom verbrau­chen Smart-Home-Geräte
Lars Wertgen
Der größte Echo saugt mit 2,6 Watt am Strom
Smart-Home-Geräte hören immer mit und stehen rund um die Uhr auf Abruf. Das verbraucht Strom – bei den einen mehr, bei anderen weniger.
Ab sofort könnt ihr mit der Amazon-App inter­na­tio­nal einkau­fen
Christoph Lübben
Die Amazon-App bietet euch viele Artikel – künftig auch aus vielen anderen Ländern
Amazon lässt euch nun international über die App einkaufen. Bei "AmazonGlobal"-Produkten werden euch Importkosten und Co. gleich in Euro angezeigt.