Amazon App für Apple Watch: Shoppen am Handgelenk

Die Amazon App kommt auch auf die Apple Watch.
Die Amazon App kommt auch auf die Apple Watch.(© 2014 CURVED)

Der E-Commerce-Konzern bestätigt, für das Wearable von Apple eine App zu entwickeln. Ähnlich wie bei Android Wear könnte damit das Einkaufen über die Uhr möglich sein.

Einkaufen direkt über die Apple Watch

Amazon ist eine der vielen Apps, die auch auf der Apple Watch vertreten sein wollen. Der Online-Handelsriese bestätigt, bereits an einer Anwendung für das Wearable zu arbeiten. Auf Android Wear ist die Shopping-App von Amazon schon seit längerem verfügbar, jetzt soll sie auf andere Plattformen ausgeweitet werden.

Die Funktionen der Apple Watch-App verrät das Unternehmen noch nicht im Detail. Gerüchten zufolge hält man sich jedoch an das Prinzip der Android Wear-Version. Auf den Smartwatches mit dem Google-Betriebssystem ermöglicht Amazon etwa 1-Click-Bestellungen über das Handgelenk. Nach Produkten kann mittels einer Spracheingabe gesucht werden und auch Wunschlisten können auf der Apple Watch gesichert werden. Amazons eigene Bestrebungen, stärker im Wearable-Markt vertreten zu sein, halten sich abgesehen von den beiden Apps allerdings noch in Grenzen.

Zurückhaltende Resonanz auf Apples Wearable

Welche Services auch auf der Apple Watch vertreten sein werden, sickert seit der Präsentation am Montag also nach und nach durch. Das Interesse an der Smartwatch hält sich indes bei der Social Media-Community in Grenzen und auch die Medien zeigen sich bislang wenig begeistert.


Weitere Artikel zum Thema
WhatsApp für iOS erlaubt schon bald Teilen von bis zu 30 Bildern auf einmal
Michael Keller
WhatsApp für iOS soll in naher Zukunft ein Update erhalten
WhatsApp für iOS soll bald ein praktisches Feature erhalten: Künftig könnt Ihr offenbar mit der App bis zu 30 Bilder auf einmal verschicken.
Nintendo Switch: Die Liste der zusätz­li­chen Kosten wird immer länger
Stefanie Enge
Peinlich !6Die Nintendo Switch bringt viele Kosten mit sich und ist dadurch eigentlich genauso teuer wie die technisch überlegenen Konsolen von Sony und Microsoft
Die Nintendo Switch kostet etwa 330 Euro – doch da kommen noch einige Kosten obendrauf, bis Ihr komfortabel losspielen könnt.
Google Allo: Update bringt Chrome Custom Tabs und verspricht Span­nen­des
Marco Engelien
Allo
Google Allo erhält das Update auf die Version 5.0. In der könnt Ihr Links direkt im Messenger öffnen. Ein spannenderes Feature kommt erst später.