Amazon-Chef Bezos verschickt Kinderbuch als Einladung

Jeff Bezos schickt Journalisten sein Lieblingskinderbuch. Ein Hinweis auf das, was am 18. Juni kommt?
Jeff Bezos schickt Journalisten sein Lieblingskinderbuch. Ein Hinweis auf das, was am 18. Juni kommt?(© 2014 CC: Flickr/dfarber)

Der Konzernchef lädt am 18. Juni zu einem noch nicht näher definierten Produkt-Launch. Für die Einladung hat Amazon einen ungewöhnlichen Weg gewählt: Deutet Bezos' Lieblingsbuch aus seiner Kindheit auf das 3D-Smartphone hin?

Für eine bessere Welt

Eine mysteriöse Einladung für eine mysteriöse Veranstaltung: Amazon-CEO Jeff Bezos verschickt das Lieblingsbuch aus seiner Kindheit an Journalisten - als Einladung zu einem Launch-Event am 18. Juni in der Konzernzentrale in Seattle.

"Mr. Pine's Purple House" heißt der Titel, den der Konzernchef an die Presse ausgeschickt hat. Bezos' Notiz dazu lautet: "Anbei ist mein Lieblings-Kinderbuch. Ich denke, ihr stimmt mir zu, dass die Welt eine bessere ist, wenn Dinge etwas anders sind."

Erste Bilder bereits aufgetaucht

Bisher deutete alles daraufhin, dass der Handelskonzern sein 3D-Smartphone vorstellt. Bestätigt hat Amazon die Existenz des Mobilgerätes bisher nicht. In einem Video-Teaser, den das Unternehmen vor einigen Wochen präsentiert hat, ist offenbar ein Teil des Handys kurz zu sehen.

Zudem sind bereits in den vergangenen Wochen immer wieder Leaks und Details zum Amazon-Smartphone aufgetaucht. Das Gerät soll das erste Mobiltelefon mit 3D-Screen-Technologie sein und über eine No Touch-Steuerung mittels Gesten verfügen.

Was Jeff Bezos den Journalisten mit der ausgefallenen Einladung sagen will, ist nicht klar. Mit "etwas anders" könnte der CEO aber durchaus die innovativen Funktionen des Smartphones meinen.


Weitere Artikel zum Thema
Audi­ble: Das sind die belieb­tes­ten Hörbü­cher 2018
Christoph Lübben
Audible bietet euch eine Vielzahl an Hörbüchern an – einige waren 2018 besonders beliebt
Welche Hörbücher haben 2018 die meisten Nutzer für sich gewonnen? Audible hat hierzu nun eine Liste veröffentlicht.
Amazon: Jeder Fünfte würde Paket­zu­stel­ler in Abwe­sen­heit ins Haus lassen
Sascha Adermann
Amazon Logistikzentrum Pforzheim
Würdet ihr eurem Paketboten aus der Ferne die Tür öffnen, wenn ihr nicht zuhause seid? Eine repräsentative Umfrage gibt die Antwort auf diese Frage.
Netflix, Spotify & Co: Digi­tale Abos teilen und sparen - darf man das? 
Arne Schätzle
Entspannt Netflix oder Spotify teilen  und Geld sparen - klappt das wirklich?
Viele Audio- und Video-Streamingdienste, aber auch Games, Apps und Bücher lassen sich mit mehreren Nutzern teilen - aber ist das auch immer erlaubt?

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.