Amazon-Chef Bezos verschickt Kinderbuch als Einladung

Jeff Bezos schickt Journalisten sein Lieblingskinderbuch. Ein Hinweis auf das, was am 18. Juni kommt?
Jeff Bezos schickt Journalisten sein Lieblingskinderbuch. Ein Hinweis auf das, was am 18. Juni kommt?(© 2014 CC: Flickr/dfarber)

Der Konzernchef lädt am 18. Juni zu einem noch nicht näher definierten Produkt-Launch. Für die Einladung hat Amazon einen ungewöhnlichen Weg gewählt: Deutet Bezos' Lieblingsbuch aus seiner Kindheit auf das 3D-Smartphone hin?

Für eine bessere Welt

Eine mysteriöse Einladung für eine mysteriöse Veranstaltung: Amazon-CEO Jeff Bezos verschickt das Lieblingsbuch aus seiner Kindheit an Journalisten - als Einladung zu einem Launch-Event am 18. Juni in der Konzernzentrale in Seattle.

"Mr. Pine's Purple House" heißt der Titel, den der Konzernchef an die Presse ausgeschickt hat. Bezos' Notiz dazu lautet: "Anbei ist mein Lieblings-Kinderbuch. Ich denke, ihr stimmt mir zu, dass die Welt eine bessere ist, wenn Dinge etwas anders sind."

Erste Bilder bereits aufgetaucht

Bisher deutete alles daraufhin, dass der Handelskonzern sein 3D-Smartphone vorstellt. Bestätigt hat Amazon die Existenz des Mobilgerätes bisher nicht. In einem Video-Teaser, den das Unternehmen vor einigen Wochen präsentiert hat, ist offenbar ein Teil des Handys kurz zu sehen.

Zudem sind bereits in den vergangenen Wochen immer wieder Leaks und Details zum Amazon-Smartphone aufgetaucht. Das Gerät soll das erste Mobiltelefon mit 3D-Screen-Technologie sein und über eine No Touch-Steuerung mittels Gesten verfügen.

Was Jeff Bezos den Journalisten mit der ausgefallenen Einladung sagen will, ist nicht klar. Mit "etwas anders" könnte der CEO aber durchaus die innovativen Funktionen des Smartphones meinen.


Weitere Artikel zum Thema
o2-Ange­bot für Junge Leute: Ein Jahr Amazon Music Unlimi­ted kosten­los
ADVERTORIAL
ANZEIGEMit Amazon Music Unlimited könnt ihr auch Bundesliga-Spiele live hören
Bis Ende Oktober 2020 können junge Neu- und Bestandskunden von o2 mit bestimmten Tarifen Amazon Music Unlimited für ein Jahr kostenlos dazu erhalten.
"One World: Together at Home": Apple, Amazon und Co. stre­a­men Live-Konzert
Claudia Krüger
Nicht meins16"One World: Together at Home": Apple plant mit Amazon, YouTube und Co. virtuelles Live-Konzert
Spektakuläres Konzert am 18. April: Global Citizen und die WHO präsentieren Popgrößen aus aller Welt im Live-Stream.
Amazon greift wohl Google Stadia an – inklu­sive Killer-Feature?
Guido Karsten
Mit dem Fire TV Controller hat Amazon sogar schon vor langer Zeit eigenes Gaming-Equipment eingeführt
Amazon entwickelt neben eigenen Blockbuster-Videospielen wohl auch an einem Google-Stadia-Konkurrenten – und ein Killer-Feature soll es auch geben.