Amazon Echo: Alexa erhält Skill für Bose-SoundTouch-Lautsprecher

Mit eurem Amazon Echo könnt ihr Lautsprecher von Bose SoundTouch nun direkt ansteuern
Mit eurem Amazon Echo könnt ihr Lautsprecher von Bose SoundTouch nun direkt ansteuern(© 2017 CURVED)

Mit Alexa habt ihr die volle Kontrolle über euer Multiroom-System: Für Lautsprecher der Reihe Bose SoundTouch gibt es nun einen Skill, den ihr von eurem Amazon Echo oder anderen Geräten mit Alexa aus verwenden könnt. Mit Sprachbefehlen könnt ihr so gezielt bestimmte Speaker ansteuern.

In Deutschland ist der Bose-Skill für Alexa endlich verfügbar, berichtet Caschys Blog. Mit diesem könnt ihr die Musik auf Lautsprechern der Reihe Bose SoundTouch steuern. Um die Neuerung nutzen zu können, müsst ihr den Skill in der Alexa-App mit eurem Konto für Bose SoundTouch verknüpfen.

Noch kein Spotify

Habt ihr eure Lautsprecher von Bose entsprechend in der SoundTouch-App benannt, könnt ihr beispielsweise mit "Alexa, spiele Rock im Wohnzimmer" die Musikwiedergabe auf dem entsprechenden Speaker starten. Mit "Alexa, erhöhe die Lautstärke im Wohnzimmer" habt ihr sogar die Kontrolle darüber, wie viel eure Nachbarn von der Musik mitkriegen sollen. Ihr könnt den Lärmpegel via Kommando natürlich auch verringern. Wichtig ist bei den Kommandos, dass ihr immer den Namen des Bose-Lautsprechers nennt, den ihr festgelegt habt. In unserem Beispiel "Wohnzimmer".

Die Nutzung des Alexa-Skills ist allerdings momentan auf einige Dienste beschränkt. Ihr könnt mit eurem Amazon Echo via Sprachkommando Songs über Amazon Music und TuneIn wiedergeben. Ersteres geht nur, wenn ihr den Musik-Streaming-Dienst mit eurem Konto in der Alexa-App verknüpft habt. Spotify wird offenbar noch nicht von dem Skill für Bose SoundTouch unterstützt – ob und wann sich daran etwas ändert, ist unklar.

Weitere Artikel zum Thema
6-Jähri­ger lässt Alexa Haus­auf­ga­ben machen – und wird auf Twit­ter gefei­ert
Tina Klostermeier
Weg damit !6Alexa: 5 minus 3! Wie Kinder den digitalen Lifestyle leben, macht ein Sechsjähriger eindrucksvoll vor.
Kids lieben Technik als Spielerei: Nun hat ein genialer Sechsjähriger Alexa aber seine Hausaufgaben aufgetragen – und geht auf Twitter viral.
Diese Alexa-App soll­tet ihr besser nicht instal­lie­ren
Guido Karsten
Die echte Alexa-App für iOS erkennt ihr beispielsweise am Herausgeber
Ausgerechnet zur Weihnachtszeit hat sich in Apples App Store eine gefälschte Alexa-App eingeschlichen. Sonderlich gefährlich ist sie aber wohl nicht.
Amazon Echo: Nun könnt ihr Alexa selbst neue Dinge beibrin­gen
Sascha Adermann
Ab sofort könnt ihr eurem Amazon Echo ein paar neue Tricks beibringen
Ein selbst entworfenes, interaktives Abenteuer mit den Kids erleben? Mit Alexa Skill Blueprints ist so etwas auf dem Amazon Echo nun möglich.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.