Amazon Echo: Skype in ersten Regionen verfügbar

Mit den Echo-Lautsprechern von Amazon sollt ihr nun skypen können
Mit den Echo-Lautsprechern von Amazon sollt ihr nun skypen können(© 2017 CURVED)

Ab sofort könnt ihr mit dem Amazon Echo offenbar skypen. Wie aus der offiziellen Skype-Webseite hervorgeht, lassen sich mit kompatiblen Alexa-Lautsprechern nun (Video-)Telefonate über Microsofts Dienst führen.

Offenbar ist dies aber noch nicht auf allen Geräten möglich. Den Amazon Echo in unserer Redaktion konnten wir noch nicht für Skype-Telefonate nutzen. Sprach-Telefonate sollen mit folgenden Alexa-Lautsprechern möglich sein: der ersten und zweiten Generation von Echo, Echo Plus und Echo Show, der zweiten und dritten Generation des Echo Dot sowie dem Echo Spot. Der Echo Show ermöglicht zudem Video-Telefonate.

Anrufe über Skype, Mobilfunk- oder Festnetz

Um den Dienst auf einem Amazon Echo zu verwenden, müsst ihr zunächst euer Skype-Konto in der Alexa-App für Android oder iOS einrichten. Die Verknüpfung könnt ihr unter "Einstellungen | Kommunikation | Skype" vornehmen. Beachtet dabei, dass ihr euch mit demselben Microsoft-Konto anmelden müsst, das ihr auch für Skype verwendet. Außerdem sollten sich beide Anwendungen auf dem neuesten Stand befinden.

Anschließend könnt ihr sogar sowohl Mobilfunk- als auch Festnetznummern in bis zu 150 Ländern beziehungsweise Regionen über Skype anrufen. Im Rahmen einer Aktion stehen euch für die ersten zwei Monate jeweils 100 Freiminuten zur Verfügung, die allerdings nicht für Gespräche in alle Länder nutzbar sind.

Darüber hinaus ist es natürlich auch möglich, Gespräche von Skype zu Skype zu führen. Je nachdem, für welche Variante ihr euch entscheidet, startet ihr Anrufe beispielsweise mit Sprachbefehlen wie "Alexa, rufe Vater auf Skype an" oder "Alexa, rufe [Nummer] auf Skype an".


Weitere Artikel zum Thema
Amazon: Alexa könnte in Robo­tern noch besser werden
Michael Penquitt
Mit Lautsprechern wie dem Echo Dot kann Alexa nur hören und sprechen.
Amazon Alexa könnte laut ihrem Schöpfer noch viel intelligenter werden. Einzige Voraussetzung: Wir machen ihr Beine und schenken ihr Augen.
Alias: Dieses Gadget soll Google Home und Amazon Echo abhör­si­cher machen
Christoph Lübben
Projekt Alias ist ein Parasit für smarte Lautsprecher
Taubheit für Google Home und Amazon Echo: Mit Alias könnt ihr ein Abhören durch smarte Lautsprecher unterbinden.
Amazon Echo: Dieses Zube­hör macht Alexa noch prak­ti­scher
Sascha Adermann
Der Subwoofer Amazon Echo Sub sorgt für einen besseren Bass
Es gibt sehr viel Zubehör für Amazon Echo. Welche Arten von Gadgets sich lohnen, haben wir für euch zusammengefasst.