Amazon Echo Spot ist ein Echo Show im Wecker-Format

Spot on: Amazons neuester Echo hat ein Mini-Display
Spot on: Amazons neuester Echo hat ein Mini-Display(© 2017 Amazon)

Amazon hat gleich mehrere neue Alexa-Geräte auf einmal vorgestellt. Die größte Neuheit ist der kleine Echo Spot, quasi eine Mischung aus Echo Dot und Echo Show.

Bislang war der Echo Dot Amazons kleinstes Echo-Gerät und der Echo Show das einzige mit einem Bildschirm. Der auf einem Event in Seattle vorgestellte Echo Spot vereint nun die Vorzüge von beiden: Er ist klein, hat ein Display und erinnert er an einen Wecker für den Nachttisch. Das soll aber nicht der primäre Einsatzort für den kleinen Kameraden sein. Laut Amazon ist der Spot dazu designt, "überall ins Zuhause zu passen". Da das Gerät aber keinen Akku hat, sollte schon eine Steckdose in der Nähe sein.

Webcam und Display im Miniformat

Auf dem Spot kommt natürlich Amazons KI Alexa zum Einsatz. Bei der Bedienung unterscheidet er sich nicht von an deren Echo-Geräten. Ihr sagt einfach "Alexa", um das Gerät zu wecken und sprecht Eure Anfrage ein. Alternativ könnt Ihr den Spot wie den Echo auch über einen kreisrunden Touchscreen bedienen. Der bewegt sich mit einer Größe von gerade einmal 2,5 Zoll aber eher auf Smartwatch-Niveau. Auch auf dem Minibildschirm ist aber die Wiedergabe von Videos möglich. Außerdem kann Alexa wie auf dem Fire TV Ergebnisse von Sprachsuchen, etwa nach der aktuellen Wetterlage, mit passenden Bildern anzeigen.

Über dem Screen gibt es noch eine kleine Kamera. Die könnt Ihr zur Videotelefonie mit anderen Spot- und Show-Besitzers verwenden. Außerdem hat der Spot einen integrierten Lautsprecher. Über den kann nicht nur Alexa antworten, er ermöglicht auch die Musikwiedergabe aus den üblichen Quellen wie Amazon Prime Music, Amazon Music Unlimited und Spotify. Ob der kleine Speaker dabei auch gut klingt, bleibt abzuwarten. Alternativ habt Ihr aber die Möglichkeit, den Echo Spot per Kabel oder Bluetooth mit einem Lautsprecher zu verbinden.

Bis Ihr Euch selbst ein Bild vom Echo Spot machen könnt, kann es allerdings noch etwas dauern. Das Gerät kommt für rund 120 US-Dollar zunächst nur in den USA auf den Markt. Dort erscheint es erst am 19. Dezember.

So schaut Echo Spot von hinten aus.(© 2017 Amazon)

Weitere Artikel zum Thema
Alexa und Cort­ana: So arbei­ten die digi­ta­len Assis­ten­ten zusam­men
Lars Wertgen
"Alexa, öffne Cortana": ein Sprachbefehl, der auch hierzulande Realität werden könnte
Microsoft und Amazon verkuppeln ihre Sprachassistentinnen Cortana und Alexa. Nutzer profitieren so von den Vorzügen beider digitaler Helfer.
Amazon Prime: Ab sofort könnt ihr wieder der Bundes­liga zuhö­ren
Christoph Lübben
Die Bundesliga startet wieder – und Amazon Prime Music liefert alle Spiele für eure Ohren
Fußball in Deutschland geht wieder los: Die Bundesliga startet und Amazon Prime Music überträgt die Spiele wieder für euch. Allerdings ohne Bild.
Amazon Echo Dot: Dritte Gene­ra­tion wird angeb­lich runder
Christoph Lübben
Das aktuelle Modell des Amazon Echo Dot ist oben und unten noch sehr flach gestaltet
Kommt noch 2018 ein neuer Amazon Echo Dot? Bilder sollen den smarten Lautsprecher zeigen. Und der sieht wohl anders als sein Vorgänger aus.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.