Amazon Fire HD 8 neu vorgestellt: Dieses Tablet wird per Dock zum Echo Show

Das Amazon Fire HD wird per Dock zum smarten Display.
Das Amazon Fire HD wird per Dock zum smarten Display.(© 2018 Amazon)

Mit dem Show-Dock und der "Alexa Hands-free"-Funktion wird das neue Amazon Fire HD 8 quasi zum Echo Show. Was das neue Tablet noch auf Lager hat, verraten wir euch hier.

Die Zeiten, in denen Tablets nur Medienmaschinen für unterwegs sind, sind offenbar vorbei. Zuletzt hatte Samsung das Galaxy Tab S4 mit einigen Sonderfunktionen ausgestattet, die das Gerät mit dem passenden Zubehör nicht nur zum Ersatz-Notebook machen, sondern auch zum smarten Display, das Inhalte wie den Kalender anzeigen kann. In eine ähnliche Kerbe schlägt Amazon mit dem Fire HD 8 jetzt auch. Das Tablet verfügt über die sogenannte "Alexa Hands-free"-Funktion.

Ein Tablet wird zum smarten Bildschirm

Im Klartext: Wie bei einem Echo-Lautsprecher reicht es, wenn ihr "Alexa" sagt, um den gleichnamigen Sprachassistenten von Amazon zu aktivieren. Ist das geschehen, könnt ihr Alexa bitten, einen Song abzuspielen, etwas in den Kalender einzutragen oder auf die Einkaufsliste zu setzen. Dank des sogenannten Show-Modus habt ihr gegenüber der Echo-Lautsprecher sogar einen Vorteil. Denn entsprechende Ergebnisse, etwa den Wetterbericht, bekommt ihr nicht nur per Sprachausgabe vorgelesen, sondern auch auf dem Bildschirm auch angezeigt.

Passend dazu bietet Amazon zum Fire HD 8 ein neues Zubehör an: das Show-Modus-Ladedock. Ihr klemmt das Fire-Tablet einfach in die Hülle und platziert es im Dock. Das Fire HD 8 wechselt automatisch in den Show-Modus, wird so quasi zu einer günstigen Variante des Amazon Echo Show und zusätzlich noch aufgeladen. Denkbar ist dann zum Beispiel, dass ihr das Show-Modus-Ladedock in der Küche aufstellt und euch auf dem Bildschirm Rezepte anzeigen lasst oder beim Abwasch eine Folge eurer Lieblingsserie schaut. Ein Vorteil gegenüber des Echo Show, der ständig auf eine Steckdose angewiesen.

Tablet auch als Kids Edition

Das Fire HD 8 an sich ist laut Amazon zwar auch neu, großartige Unterschiede im Vergleich zum Vorgänger gibt es aber kaum. Der Bildschirm misst nach wie vor 8 Zoll und löst mit 1280 x 800 Pixeln auf. Das sollte bei der kompakten Größe für ein scharfes Bild ausreichen. Für eBooks, Musik und Serien stehen euch entweder 16 oder 32 Gigabyte (GB) Speicher zur Verfügung. Beide Varianten lassen sich per microSD-Karte um bis zu 400 GB Speicher erweitern. Neu ist die Frontkamera für Videochats, die nun in HD auflöst.

Laut Amazon hat sich das Fire HD 8 im Falltest als doppelt so robust erwiesen wie das iPad mini 4. Wer dennoch Angst ums Tablet hat, der bestellt es in der Kids-Edition. Dann eine Hülle aus Schaumstoff zum Lieferumfang, die das Fire HD 8 noch besser gegen Stürze schützen soll. Außerdem gibt es eine Zusatzgarantie: Geht das Tablet trotzdem kaputt, könnt ihr es zwei Jahre lang kostenlos bei Amazon gegen Ersatz eintauschen.

Allerdings wird das Tablet dann etwas teurer: Die normale Variante gibt es ab dem 4. Oktober 2018 ab 89,99 Euro zu kaufen, die Kids Edition wird 124,99 Euro kosten. Außerdem bekommt ihr das Fire HD 8 auch im Paket mit dem Show-Modus-Dock für 119,98 Euro. Später im Jahr soll es das Dock auch einzeln für das Vorgängergerät und das Amazon Fire HD 10 geben. Die Preise liegen bei 39,99 Euro für die 8-Zoll- und 49,99 Euro für die 10-Zoll-Variante.


Weitere Artikel zum Thema
Amazon Fire HD 8 im Test: Dieses Tablet setzt auf den Show-Effekt
Arne Schätzle
Her damit !5Fast schon ein Echo Show: Das neue Fire HD 8 kommt mit Sprachassitentem und Ladedock zum Aufstelen.
7.0
Sprachassistent, Ladedock mit Show-Effekt und ein günstiger Kampfpreis - das ist Amazons Fire HD 8-Tablet. Wir haben es getestet.
Neuer Modus: Alexa versteht nun mehrere Befehle hinter­ein­an­der
Christoph Lübben1
Euer Amazon Echo kann nach einem Kommando bald etwas länger zuhören
Für Amazon Echo rollt ein neues Update aus. Bald könnt ihr ohne erneutes Aktivierungswort mehrere Sprachbefehle verbinden.
Amazon Echo und Echo Dot einrich­ten: So macht ihr Alexa betriebs­be­reit
Francis Lido
Amazon Echo und Echo Dot lassen sich ganz einfach einrichten
Wie richtet man Amazon Echo und Echo Dot ein? Wir verraten es euch und erklären zudem, wie ihr mehrere Lautsprecher miteinander verbindet.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.