Amazon kündigt neuen Premium-Kindle an

Der Nachfolger des Kindle Voyage wird wohl schon bald angekündigt werden
Der Nachfolger des Kindle Voyage wird wohl schon bald angekündigt werden(© 2015 CURVED)

Neues Kindle-Flaggschiff im Anmarsch: Amazon-Chef Jeff Bezos hat per Tweet einen neuen E-Reader angekündigt – womöglich der Nachfolger des Kindle Voyage. Es handle sich demnach um die 8. Generation der Kindle-Familie.

"Leser aufgepasst – brandneues Kindle-Topmodell ist fast fertig. 8. Generation. Details nächste Woche", so Bezos' Tweet im Wortlaut. Hinsichtlich Spezifikationen und Preis müssen wir uns also noch eine kurze Weile gedulden. Der noch aktuelle Premium-E-Reader Kindle Voyage wird damit wohl in Rente geschickt werden, stammt er doch bereits aus dem Jahre 2014.

Kindle-Voyage-Kauf lieber aufschieben

Amazons jüngste Neuvorstellung stammt von Ende 2015: das Kindle Fire. Hierbei handelt es nicht um ein reines Lesegerät, sondern um ein besonders günstiges Tablet. Nur 60 Euro kostete es zum Release. Allzu viel Leistung dürfen Käufer daher auch nicht erwarten, wie auch unser ausführlicher Test bestätigt. Der aktuelle E-Reader von Amazon stammt hingegen von Mitte 2015. Der Kindle Paperwhite besitzt mit 300 ppi die gleiche Pixeldichte wie das Kindle Voyage, kostete zum Launch aber nur rund 120 Euro, statt 190 für das Flaggschiff.

Die Konkurrenz schläft aber nicht. Tolino hat mit dem Vision 3 HD und dem Shine 2 HD zwei alternative Geräte für Lesefreunde im Angebot, wovon eines sogar für die Badewanne geeignet ist. Bleibt abzuwarten, mit welchen Features die nächste Generation der Amazon-eBook-Reader aufwartet, um Käufer zu gewinnen. Bis zur offiziellen Enthüllung solltet Ihr mit dem Kauf eines Kindle Voyage aber wohl besser abwarten.


Weitere Artikel zum Thema
OnePlus 5 in Slate Gray nun auch mit 8 GB RAM und mehr Spei­cher zu haben
Lars Wertgen
Das OnePlus 5 in Slate Gray gibt es jetzt mit noch mehr Speicher
Das OnePlus 5 mit 8 GB RAM gibt es nun auch in Slate Gray. Bei den anderen Farben seid Ihr weiterhin auf eine Ausstattungsvariante beschränkt.
HTC Vive: Virtual-Reality-Head­set dras­tisch im Preis gesenkt
Guido Karsten1
HTC Vive soll noch lange keinen Nachfolger erhalten
Die HTC Vive ist nun bereits ab 699 Euro erhältlich. Dadurch möchte der Hersteller eine größere Zielgruppe ansprechen.
Vorsicht, Steam! Aldi steigt ins Video­spie­le­ge­schäft ein
Lars Wertgen
Ab dem 22. August 2017 bietet ALDI life Videospiele an
Der Discounter Aldi ist längst mehr als ein Markt für günstige Lebensmittel. Die Kette expandiert und nimmt nun auch Videospiele ins Sortiment auf.